28. Update m. Erinnerungen

 

„‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, sondern manchmal auch eingefahrene Pfade verlassen & klare Gedanken fassen zu können ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, mit der ich nicht nur auf Erfahrungen aufbauen kann; erhoffe mir nicht nur m. Basics der Hoffnung stiftenden Taten, m. intensives Dasein ( … ) weiter zu gestalten …" (frei nach Phillip Roth, s. andere Versionen & z.B. „Bild/Baustein 941,45“; erinnere mich auch an viele andere Versionen im Netz; d. h.: Man betrachte den Kontext!)
* * *
… nach der Methode: „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.(Honore de Balzac, 19. Jh.
* * *

„Jeder Erfolg, wie jede Vorstellung des Jenseits hat seine Geschichte … diese sind nicht einfach Teile der Projekte …, die irgendwann enden, sondern sind Prozesse, die mich immer neu herausfordern; dabei dürfen meine Übungen ( … ) nicht isoliert betrachtet werden; alles im Zusammenhang und für einen Zugewinn an Informationen, aus denen mehr erwächst als Vertrauen aufzubauen, zu stärken – inscha’ALLah!“

 

 * * *

"Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum."

 

Träume nicht von deinen Übungen ( ... ); übe sie geduldig & gelassen aus, bleibe auf ständigen Entdeckungsreisen, aber stets zw. den Polen Hoffnung, Ehrfurcht und Verantwortungsbewusstsein.

 

* * *

 

es gilt viele Spuren, Anknüpfungspunkte ( … ) zu hinterlassen, dazu zählen auch m. anderen PR-Arbeiten, wie durch & mit dem Portal >Steemit.com< veröffentlichtem, um nicht wie die Kelten zum unbekannten Volk zu gehören;
ist ja so alt wie die Sumerer; das Volk lebte ca. 3000 J. cor Chr.
* * *
".. bin also seit längerem in einer Übergangsphase mit m. ehrenamtlichen Wirken, die ohne gleichen ist, zum einen, was den Umfang angeht, aber auch was m. Kämpfe, "Ängste" ...& was das Üben der Auffälligkeiten angeht.
* * *

  

"Wir müssen lernen, das Tolle an der Bereicherung (in der/durch) die Religion & Philosophie" zu entdecken, zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden ...
 wie es an der Zeit ist, den Erfolg steigernden Möglichkeiten ( … ) mehr Platz einzuräumen … inscha'Allah!
 
* * *

 ... weder geht es mir um den Nobelpreis, noch geht es um einen Ausbau m. Studien ( ... ), sondern eher um einen Umbau m. 'Buchstaben-Algebra' (Pflege der Sprache) für die Allgemeinheit; um praxisnahen Kontext ... Es geht nicht um einen Ausbau m. Religiosität ( ... ), um m. intensives Dasein, ohne mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ohne mich zw. Ehrfurcht, Hoffnung & Verantwortungsbewusstsein zu bewegen ... sondern eher um einen Umbau m. ehrenamtlichen Wirken; um praxisnahen Kontext; um dies für die Zukunft ( ... ) zu gestalten ...

 

 ... Es geht um Frieden zu stiften ohne Waffen; biete - vorgelebte unzählige - Beispiele ...

 

... jeder möge seine Stärken stärken & Ressourcen schonen ...

 

* * *

  

... solange nicht nur Aufmerksamkeit zu erregen das Gebot der Stunde ist,

 sondern Denkanstöße, sowie Ziele zu überdenken nötig sind ...

... weder dürfen Denkanstöße und gute Taten und Freuden des Lebens ausbleiben noch ...
* * ** * *
"wollte ich alle Punkte aufzählen, so wären sie doch unvollständig ...")
... Themen, die Bände füllen; eine Frage, die nur jeder für sich beantworten sollte; alles nur graue Theorie ...
(>Ibrahim-Miller.de/Advanced Fsciltys/Fragen des Augeblicks<)
* * *
… es darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben. Der Blick nach vorn ist ernüchternder …
„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“„Wer ein glückliches Dasein will, der verbinde Herausforderungen - gelebte Kultur, möglichst auch - mit einem (unvergänglichem) Ziel.“ (Beide Zitate von Albert Einstein)
* * *
... erinnere mich noch an eine Szene in einem Asterix-Heft: Asterix & Obelix besuchen aus gegebenem Anlass eine Legion ... Asterix sagt: Wenn das Essen hier so gut ist, dann ist deren Armee umso schlechter ..."
... übertragen auf m. Meilensteine heißt es ( ? ): Wenn m. ehrenamtliches Wirken - Studien - hier gut sein sollen, dann könnte die Dauer m. Highlights umso egiebiger sein - Allah-u-alam!"
* * *
„Wer siegen lernt in Niederlagen, der könnte auch andere Bauchschmerzen ( … ), wie auch vorübergehende Erfolge (scheinbar) in endlosen Kämpfen verkraften.“ (frei nach Friedrich Nietzsche; hier nur eine Version)
* * *
... möchte mit den Erfolgsgeschichten im Rücken auch zukünftig m. ehrenamtliches Wirken so gut es mir möglich ist, aber - besonders & auch - mit Hilfe m. Erinnerungen die Chance wahrnehmen z. B. den Demographischen Wandel (s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Demographischer Wandel<) nicht erleiden, sondern mich weiterhin den Herausforderungen stellen & ihn mitgestalten ... hoffe so, Aufmerksamkeiten auf die Vielfalt einiger m. Mosaiksteine zu lenken,
wie auf technische Möglichkeiten, die bestimmt nicht die allein Seelig-machende sind! ...
* * *
… ∞ … meine Selbstverpflichtung umfasst sicher viel Diskussionsstoff;
ähnlich viel, wie z.B. die Datenbrille in der Industrie …
(vgl. auch einen Teil m. Übungen, wie „moralische Denkanstöße im Baukastenprinzip“ in der Studie, Auszüge im Netz, Lösungsansätze & weitere Anknüpfungspunkte ...
* * *
... wir brauchen mehr Begeisterung z.B. für Spiritualität, (Gott)Vertrauen … s. w. u., und in der Studie,,> Ibrahim-Mueller.Jimdo.com< … Engagement für die Allgemeinheit - Bestandteile m. „Selbsttherapie“; hinterlasse mehrere Spuren [viele Alternativkonzepte für den Tag X, viele Anknüpfungspunkte,
* * *
*… texte an und für mehrere „Kampfschauplätze“, seit J.; sehr großer Teil gehört unbestreitbar zu m. ehrenamtlichen Engagements; m. Selbstverpflichtungen, wie Sie wissen für die breite Öffentlichkeit; möchte sie ins Blickfeld der Gesellschaft rücken ...
* * *
… solange ein Konzept zum Nachdenken anregt, sind Übungen („Stärken“) nicht einfach zu erklären;
zumal man mit wachsender Erfahrung Kerngedanken anders definiert … in der Sache ein „weites Feld" , aber:
* * *
"... Natürlich ist vieles nicht einfach; wie sich weder Herausforderungen zu stellen, noch Sorgen & Erfolgserlebnisse ( ... ) nach außen zu transportieren; man bedenke aber, dass erstens offene Diskussionen für neuen, zusätzlichen Stoff sorgen, zweitens versuchen viele ( ... ) Sorgen stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; wie dass man auch Ermutigungen ( ... ) erfahren kann ...
... daher darf man Hoffnungen nie aufgeben; man arbeite an sich, bzw. an mir - wer beschenkt wird ist anderen gegenüber auch großzügiger - , aber zwischen Ehrfurcht, Hoffnung & Verantwortungsbewusstsein; es ist also schön Perspektiven zu haben, zu erleben, diese dann - später - an die breitere Öffentlichkeit weiter zu tragen ... wenn man sich dabei auch von Stufe zu Stufe steigernd bessern kann ... aber noch schöner ist es doch auf vorhandenes Potential von Anfang an aufzubauen; je nach Situation zu üben, Erfolge zu erschließen, seinen inneren Kompass immer wieder neu zu justieren, sich aber auf Wesentliches ( ... ) zu konzentrieren ..."
+ + +
... bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode, hege & pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe dich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie beispielsweise einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Schöpfungsverantwortung zu übernehmen; inscha'Allah!
[(Frei nach Friedrich von Schiller, s. "Bild/Baustein 1400 (118)]
 
* * *
"… texte u.a. an Basisinformationen, um an einige m. Meilensteine zu erinnern ... diese sind nach mehreren Phasen nicht nur den Kinderschuhen entwachsen, sondern - auch wenn nach Einstein der Blick nach vorn ist ernüchternder ist... "
* * *
„… es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären … sie mögen zu Dialogen einladen und Denkanstöße geben; aber zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein, zum guten Willen aller Menschen, zu positivem Denken beitragen ...
Die W-Fragen möge jeder für sich entdecken ... richte die Blicke auf das Wesentliche; pfleg entsprechend der Situation den Geist, wie beispielsweise Erfahrungswerte an Bedeutung gewinnen, wenn man älter wird; oder;
solange die eigene Erfahrung den Vorteil völliger Gewissheit hat, ist die Grundstimmung der Dankbarkeit und Gegenseitigkeit ein aktuelles Thema … oder?
* * *
... versuche von anderen, alten und/oder bewährten Erfahrungen Nutzen zu ziehen; wie z.B. durch die Aufteilung m. PR-Arbeiten in einzelne Aspekte; auf mehrere Seiten und Mosaiksteine; nach der Binsenweisheit: "Don't teach, fascinate!", der Methode: „The Show must go on!“ … (s. „Bild 941,42)
 
* * *
... Es gibt aber Schlimmeres; mir ist zwar angesichts m. Erfolgsgeschichten - fast - egal;
um aber mit Rilke zu sagen, "auch ich weiß nicht, wie viel Luft nach oben da ist ..." (s. m. Autobiographie!) ...
 
* * *
... Wenn lebenslanges Lernen; allgemein betrachtet eine reale Aufforderung ist, dann müssten m. Übungen ( ... ) eine Vorsorge, bzw. eine Vorsichtsmaßnahme, vielleicht sogar ein probates Mittel sein, um u.a. m. o.g. Bewältigung fortzusetzen - oder?
* * *
Das Potpourri meiner Übungen ( ... ) ist sehr weitreichend; gerade so wie auf jeden Drangsal eine Erleichterung folgt; sie sind also unzählbar viele.
(s. >Ibrahim-Miller.de/Kern?/Zukunft gestalten/Brainstorming/Danksagung<
* * *
... warum sollten m. Meilensteine keine Beachtung finden, verkümmern; wenn doch u.U. eine Erweiterung des Blickwinkels möglich ist man wäge Perspektiven ab!
* * *
... sehe Möglichkeiten im gewichtigen Teil m. Übungen ( ... ) & in m. fortschrittlichen Jimdo-Webseiten, dem Portal bei Steemit.com?; egal, ob man auf den Konsens baut & für sich im vergänglichen Dasein was abgewinnt ...
so wie jeder sich die Gerechtigkeit der letzten Instanz erkämpfen & sich darauf freuen kann - inscha'Allah!
* * *
... wie die Ergänzung der wesentlichen Elemente ...
... beachten Sie aber dass es Schlimmeres passieren könnte - oder:
"panta Rhei" & ... schließlich führt bloßer Rat nie zur rechten Tat; denn: "Von Arzneien nur die Kunde heilt allein noch keine Wunde.‘"
(frei nach Hitopadesa)
..
"… werde mich aber hüten, aus meiner intensiven Daseinsweise auf eine bewährte, funktionierende Lösung zu schließen, irgend jemandem was zu empfehlen …" (s. „Bild/Baustein 427,1/C“) ... erinnere aber:
"... last, but not at least: ... alles - s. bisherige Basis Arbeiten, wie m. gestalten der Augenblicke - s. in vielen Rubriken der einen Webseite, besonders in der Rubrik "Ad. Faciltys" - kann Vorurteile abbauen, und die Wahrnehmung m. ehrenamtlichen Wirkens verstärken, ( ... ) - inscha'Allah!"
* * *

… fühle mich seit über 10 J. wie Neugeboren, und empfinde so was wie eine Neubelebung – der Physik des Galileo Galilei? -, und das, als ich anfing m. Glauben ernsthaft auszuüben, mich u.a. mit der einfachen L-Weise näher zu beschäftigen; verpacke meine Erlebnisse („ganzheitliche Therapie“ … ) in schriftliche, kreative, dynamische … Erfahrungen (s. z.B. „Bild 941,42 & 731/B2“); und alle Übungen sind für mich in der vergänglich trügerischen Welt eine Investition in die höhere Ordnung ( … ) ... die Gerechtigkeit der letzten Instanz kann sich aber jeder erkämpfen; solange es ihm möglich ist ...

 

* * *

  

  „All that is essential is invisible to the eye.

We must learn to see with our heart.

 

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Wir müssen lernen mit unserem Herzen zu sehen.

 

 *

* * * 

 

„Macht es leicht und erschwert nicht,

 

gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“

 

 … ist dies (ermunternder Ausspruch des Propheten Muhammad, s) nicht so nötig, 

 wie sich alles in unserem gegenwärtigen Dasein weiter entwickeln und vervollkommnen kann …

 

 

* * *

 

... da dürfen Denkanstöße und gute Taten und Freuden unseres Daseins nicht ausbleiben; man muss erleben, dass Anstrengung sich lohnt; auch im Leben nach dem Tode! ...
* * *
"... leider kann auch ich, weder das weite Feld menschlicher Beziehungen bei einer Darstellung weder beackern, noch mag ich mit meinen bescheidenen Denkansätzen nicht hinter dem Berg halten, warum die deutsche Sprache so viele ... bin von einer Schriftstellerkarriere so weit entfernt bin, wie ein Elefant vom Schlittschuhlaufen … " (s. >Ibrahim-Muller.Jimdo.com< ... & m. Texte zur Stärkung der Patientenrechte, Stichwort: "wollte ich alle Punkte aufzählen, so wären sie doch unvollständig ...")
* * *
... wie sich auch jeder die jenseitige Gerechtigkeit erkämpfen kann;
nur Mut! …
* * *
"Der Mensch sieht diese Welt entsprechend der Ausprägung seines Herzens."
(frei nach Johann W. von Goethe)
* * *
"... Man steigere seine Erfolge, untermale sein Wirken - nachhaltig - beispielsweise mit dem Schlüsselwort „Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim“. Dies ist ein ergiebiger Spruch; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes sorgt in einem einzigen Satz. für nachhaltige Motivation, solange u.a. Lesen ..." (Frei nach Theodor Fontane)
* * *
„Jeder Erfolg, wie jede Vorstellung des Jenseits hat zwar seine Geschichte, aber ..."
* * *
… erinnere abermals an das Motto des Bertold Brecht:

„Wer in diesem Leben problembewusst auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf das Ende der letzten Instanz.“

 

* * *

 

... denke, dass das Thema ist wert aufbereitet, weiterentwickelt zu werden. Man darf unter "Kampf" keine immerwährende Schlacht, kein pausenloses Gefacht verstehen. Wie auch in dem Bereich der militärischen Auseinandersetzung, aus dem der Begriff stammt; man weiß von Berichten ehemaliger Soldaten, das längere Phasen verhältnismäßiger Ruhe und ereignisarmer Tagesroutine dazugehören  ..." Gedanken des Dr. H. Mell/VDI)

 

* * *

 

 

… nach dem Motto des Bertold Brecht: „Wer in diesem Leben nicht kämpft; keine Eigeninitiative zeigt, weder seine Zukunft gestaltet, noch ganzheitliche Heilung anstrebt; so, wie es an der Zeit ist, sich immer ( ? ) zu vergegenwärtigen, dass wir keine Null-Fehler-Programme kennen und geistiges Wachstum brauchen (unsere Horizonte – zw. den Polen … erweitern, seelische Widerstandskraft trainieren müssen), verzichtet auf den Ausgang der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse dürfen nicht ausbleiben; man muss sie aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener; aber: ‚Halte dich stets rein; versuche Wissensdrang zu erwecken; jedoch nach dem Leitgedanken: " – d.h. ohne aufklärerisch zu wirken; vgl. im Koran, 2:44 …  je mehr Schwächen anderer du erkennst, umso leichter könntest du dir deine eigene verarbeiten; dir Schlimmeres vorstellen und umso Lernfähiger könntest du sein – inscha’Allah!‘“ (frei nach Johann W. von Goethe)

* * *

… diese sind nicht einfach Teile der Projekte …, die irgendwann enden, sondern sind Prozesse, die mich immer neu herausfordern; dabei dürfen meine Übungen ( … ) nicht isoliert betrachtet werden; alles im Zusammenhang und für einen Zugewinn an Informationen, aus denen mehr erwächst als Vertrauen aufzubauen, zu stärken – inscha’ALLah!“
„Jedes Highlight, wie jede Vorstellung des Jenseits hat zwar seine Geschichte, aber ...
* * *
All success, also each point of view of life after death has got his own history, but … her şeyin bir hayırlısı vardır .....”
... „Wer in der trügerischen Welt - nur - für vergängliche Ziele kämpft, der könnte seine Lebensfreude auch in der Ewigkeit fortsetzen, aber … dieses, weil er sich nie in Gefahr begibt; das könnte aber utopisch sein: wir können nur unser Horizont erweitern, es ist eine Frage, dass das auch Der das so sieht, Der jeden gerecht zu bescheren verheißt.“ (frei nach Friedrich Haug, KB 5.1.17, s. „Bild/Baustein 491/B1)
* * *
… erinnere abermals an das Motto des Bertold Brecht:
„Wer in diesem Leben problembewusst auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf das Ende der letzten Instanz.“ (vgl. „Bild 1347/C“)

* * *

Kommentar schreiben

Kommentare: 0