m. Erinnerungen 76

 

 

... m. Gemeinsamkeit mit dem damaligen Verwaltungsleiter R. Nilius, der einen türkischen Freund hat, dessen Name "Salim" ist ... & u.a. Verleger des Barnabas Evangelium ...

 

... hatte an ihn mehrmals gedacht, hier eine Auswahl, m. Zeilen vom 11.10.15:

 

 

es darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben.   Der Blick nach vorn ist ernüchternder …

 
„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft,
 denn in ihr gedenke ich zu leben.“ (Albert Einstein)
 
 
Sehr geehrte Herr Nilius,
 
… versprach ihnen am 23. September d.J. zu schreiben …[1]
 
…  erinnere mich erneut … meine vier Web-Sites (texte weiterhin an ihnen – bezeichne sie daher „Baustellen“ ), z.B. in meiner internationalen Web-Seite >Ibrahim-Miller.de/PR-Instr.- Erfolge/Ingenieurgeschichten<sind weitere Geschichten und Informationen … sowie in Teilen unter: >…/Weltbeweger<  [2]
… es geht mir um Wertvorstellungen, um die zentrale Bedeutung … es gibt Schlimmeres; erlebe das schon gegenwärtig täglich in meiner Web-Site: >Ibrahim-Miller.de< … dort sind auch Anknüpfungspunkte … z.B. >… Deutsch/Diskussionsprozesse<
 
… texte wie Sie wissen, und spontan fallen mir nicht nur Türkische Wörter ein … und das könnte Sie doch auch interessieren
 
… habe auch was anderes zu bieten, nämlich Auszüge m. Studien - auch - als Web-Site; habe diesem mittlerweile einen größeren Rahmen gegeben und sie in vier Kategorien aufgeteilt; als da sind: 1. „Basis-Wissen Glossar und … stoße Lernprozesse an, um Brücken zu bauen - mehr als nur ein Nachschlagewerk … Anregungen zum Mega-Thema ‚Pflege‘ - Appell auch an moralische Verpflichtungen – Vorsorge und Ergänzungen für einen größeren Zusammenhang“ … s. auch: >Ibrahim-Mueller.Jimdo.com<
 
… mehr darüber – später … freue mich über alles, was ich spontan positiv interpretieren kann … auch, wenn ich häufig unterschiedlich stark bewegt bin/werde … [3]
 
... verbleibe mit der Bitte … damit mir die positive Grundhaltung (Ermunterungen für ein Selbstbestimmtes Dasein) zwischen Ehrfurcht und Hoffnung möglichst lange Zeit erhalten bleibt – inscha’Allah! …  [4]
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr Ibrahim
 
 
 
… bitte um ihr Feedback, würde mich sehr freuen, wenn es nicht beim "Hallo" bleibt ... um mein soziales Lernumfeld zu mehren …
 
***
 
… bereichere mit doppelter Identität m. Umfeld; nicht erst seit 2004 („Ibrahim Müller“); sondern schon seit gut 25 J., … wie wäre es mit der Frust, die ich mir von der Seele schreibe; mit den Niederlagen, den Tiefs; s. z.B. „Bild/Baustein 347,1“ … aber; wachse ja besonders an ihnen 
 
 „Eine Abwechslung zu erleben mag jeden glücklich machen, wenn man dies auch zwischen den bekannten Polen  ( … ) machen kann, dann könnte man auch was Nachhaltiges, für die höhere Instanz vorgesorgt haben ...“ (frei nach Friedrich Nietzsche)
 
… Auszüge der Texte in m. entbehrungsreichen Zeit … sie sind u.a. m. Aushängeschilder; die Studien … Auszüge auch – in vier Web-Seiten – >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Völkerverständigung< …
 
 
... texte weiterhin ... „Wer rastet, der rostet.“ sagt der Volksmund ... s. m. Optimierungsversuche … sie sind bei mir gesondert ... inscha'Allah!
 
… mein Selbstzweck spiegelt sich in („vielen Augenblicken“), wieder … anderen etwas Gutes tun, Lösungsvorschläge bieten … wenn ich dies solange, als einen sinnvollen Beitrag zur Welt leisten kann, solange es sich einteilen lässt, dass das Gedenken an den Schöpfer und Erhalter beruhigend ist …Wir sind ja eine Erfolgsgesellschaft und auf positive Veränderungen getrimmt … also: Wachstum mit Neudeutschen, aufbauenden, glückbringenden und stimmungserhebenden Schlüsselwörter, wie Alhamdulillah … die gibt es mindestens - seit ca. 1143 - in Europa und in GB ist man viel weiter 
 
...setze mich  für (Gott)Vertrauen ein … „Aspekte der Kommunikation mit der Gesellschaft“ … inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen Welt im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen …
 
 … m. Selbstverpflichtung (m.. Programme, des sich intensiver Wahrnehmens reflektiert sich in vielen Augenblicken wieder … umfasst sicher viel Diskussionsstoff; ähnlich viel, wie die Elektronik zum Anziehen (z.B. „Wearables für die Patientenbetreuung; OP; kontrollieren den Herzschlag“) … man hat auf jeden Fall Freiheiten aus m. Beiträgen das zu lesen, was man möchte …
… Auszüge der Texte in m. entbehrungsreichen Zeit; sie sind u.a. m. Aushängeschilder  „moralische Denkanstöße im Baukastenprinzip“ - Auszüge auch – in vier Web-Seiten – >Ibrahim-Mueller.Jimdo.com<, >Ibrahim-Muller.Jimdo.com<, >Ibrahim-Miller.de< und >Ibrahim-Miller.Jimdo.com<)
 

 * * *

 

 

„Macht es leicht und erschwert nicht, gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“

 

„Die Geduld zu trainieren, Verzicht und Opferbereitschaft zu üben ist nicht alles, aber ohne auf diese Aspekte und Charaktere näher einzugehen ist alles nichts.“ …

 

… auch dieser Gedanke zieht sich durch m. Studien so, wie die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs; oder ...

 

 die Investition in die Gesundheit ist also auch nichts Neues … wie:
Görüntünün olası içeriği: 1 kişi, oturuyor
  
 … über m. weiteren Gewinne kann sich jeder Informationen aus dem Netz fischen …
 
* * *
 
Anmerkungen:
[1] … um Hoffnungsvoll in schwierigen Zeiten zu üben, damit neue Perspektiven (Lebensmut) zu gewinnen ist es als „Brückenbauer“ besser auf Selbstverpflichtungen ( … ) zurückgreifen zu können, Moralvorstellungen zu haben und seinen Geist zu pflegen … möge man sich entsprechende Sinn- und Seins-fragen stellen … beachte man Zusammenhänge; mehrere Mosaiksteine und vermeide einseitige Urteile ...
 
... für mehr Informationen; wie: Ich lebe, um anderen Menschen und mir Freude zu bereiten und ich lebe nach dem Motto: Niemals aufgeben ... „Don’t teach – fascinate!“ – vermeide Kopfblockade
 
… oder … googeln Sie für weitere Meilensteine … „Studien im Sinne der Völkerverständigung“, mit konkretem Bezug; Erfolgserlebnisse als „ethisch Botschafter unseres Geburtsrechts, der Völkerverständigung“; bekleide – Alhamdulillah – u.a. mit der Grundidee, den „Haus-Aufgaben, Vorteile statt Vorurteile“Studien im Sinne der Völkerverständigung Ehrenämter – inscha’Allah von ähnlicher Dauer und Nachhaltigkeit, wie es nötig ist zu erkennen, dass:
„Wäre nicht das Auge sonnenhaft, die Sonne könnt es nie erblicken; stünde Dem Geduldigen nicht die schönsten Namen ( 99 ) zu, wir könnten göttliches nie entzücken.“ (frei nach Johann Wolfgang von Goethe, vgl. in der Quelle zur Gottesfurcht für die Rechtgeleiteten, z.B. 59. Abschnitt, 22. bis 24. Vers)
 
[2] … mehr später – inscha’Allah!
 
[3] … Lieber Herr N., es ist höchste Zeit auf neudeutsche (in Europa mindestens seit 1143 bekannt) Schlüsselwörtern, wie „Bismillahirrahmanirrahim, inscha’Allah, Alhamdulillah, Subhan’Allah, Astagfirullah aufzubauen   für deren Schreibweise verwendet man offiziell die englische Transkription, Sprache … hier sind sie aber in der türkischen Schreibweise wiedergegeben und haben eine weite Bedeutung; sie sind aufbauend und glückbringend ... oder:
 
Es ist Neudeutsch sein Wirken mit glückbringenden Schlüsselwörtern, beispielsweise mit ‚Bismillahirrahmanirahim … und Alhamdulillah‘ zu untermalen. Diese sind ergiebige Sprüche; sie sind Teile der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes in einem einzigen Satz - ist für nachhaltiges Motive so wichtig, wie u.a. Lesen das beste Mittel gegen Gleichgültigkeit ist.“. (Frei nach Theodor Fontane; s. m. o.g. Studie und zugehörige „Bilder“!)
 
[4] ... beende jedoch meine Zeilen mit der mehr als 2000 Jahre alten Einschätzung des römisch-griechischen Schriftstellers CICERO, dass irren menschlich ist, die mir dabei hilft, den einen oder anderen Irrtum zu rechtfertigen …
 
... auch ist festzuhalten, dass zwar jegliche Vergleiche mit der gerechten letzten Instanz  - für alle Menschen - hinken, aber da nach dem Philosophen Karl Raimund Popper (1902 – 1994) niemand gegen (diesseitige) Irrtümer gefeit ist, um zumindest den Fehlern ein wenig vorzubeugen, die immer noch dazu taugen (könnten) als schlechte Beispiele zu dienen ...
 
… weil mir auf meinem Weg … wichtig ist, an mir zu arbeiten ( … ), die Geduld zu trainieren  dokumentiere meine Entschuldigung bei jeder Gelegenheit mit einer koranischen Aussage, hier (mit einem Teil) aus dem zweiten Abschnitt, des 286. Verses:
 
„..Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir (etwas) vergessen oder Fehler begehen ...“
 
 * * *

  

"Ob und wie man die Denkanstöße („Bewusstsein der Verantwortung“) einhält und ausübt bleibt jedem selbst überlassen.  Derjenige, Der uns näher ist als unser Halsschlagader ist weder von irgendetwas abhängig, noch von der Zahl der Bestandteile, die man beachtet – wie z.B. die Grundlage allen Glaubens an das Leben nach dem Tode, wo jeder seine gerecht bescher werden wird -, sondern dies hängt davon ab, ob man sein Dasein stets nach dem Maßstab Dessen gestaltet, Der den Ruf des Rufenden erhört."

 

 * * *

… solange, man Gefühle, wie Trauer oder Freude empfinden kann; solange die Erkenntnis erwächst, über sich selbst bewusst zu sein …

 

* *

 

 „Je sorgfältiger man sich an der Kultur des Geduldübens orientiert, umso ausgewogener könnte man sich den Herausforderungen stellen & sich für begründete Hoffnungen engagieren.“

(frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt - s. a. Versionen!)

 

„Je sorgfältiger man sich an beschauliche Gedanken orientiert, umso ausgewogener könnte man sich für atmende Begriffe ( … ), den Herausforderungen stellen & sich für begründete Hoffnungen engagieren.“ (frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt - s. a. Versionen!)

 

 

„Je gründlicher man sich an beschauliche Gedanken – mit anderen Freiheiten - orientiert, umso ausgewogener& mehr Chancen hat man sich für atmende Begriffe ( … ), den Herausforderungen zu stellen & umso begründeter könnten Hoffnungen seien.“ (frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt - s. a. Versionen!)

 

„Je sorgfältiger man sich an beschauliche Gedanken – der differenten Gotteserfahrung mit heterogenen Freiheiten - orientiert, umso ausgewogener & mehr Chancen hat man sich für atmende Begriffe ( … ), den Herausforderungen zu stellen & umso begründeter könnten Hoffnungen seien.“ (frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt - s. a. Versionen im Netz  &/V  Übungen!)

 

„Je umfangreicher man sich für das Pflaster, das alle Wunden heilt kümmert; dies mit anderen Freiheiten, umso ausgewogener & mehr Chancen hat man sich für atmende Begriffe ( … ), den Herausforderungen zu stellen & umso begründeter könnten Hoffnungen seien.“ (frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt)

 

 

 

„… entwickle, revidiere seit November 2011 an Dateien u.a. des Ordners ‚Heilig Geist‘  zu m. Programmen ( … ), des sich intensiver Wahrnehmens (der anderen Gotteserfahrung, differente Freiheiten mit anderen Rechten & Pflichten = Schwerpunkten), oder wie man so schön sagt: „Den Menschen in den Mittelpunkt“ … sowohl geistig als auch körperlich; entfalte Möglichkeiten, ein großes Mosaik (u.a. Religion und Philosophie anwendend), versuche sie harmonisch und zeitgemäß (situationsentsprechend) zu gestalten, zu optimieren.“

 

„… entwickle, revidiere seit November 2011 an Dateien u.a. des Ordners ‚Heilig Geist‘  zu m. Programmen ( … ), des sich intensiver Wahrnehmens (der anderen Gotteserfahrung, differente Freiheiten mit anderen Rechten & Pflichten – Schwerpunkten …), wie man durch die Art … einen souveränen Umgang üben kann; sowohl seelisch als auch körperlich; entfalte Möglichkeiten, ein großes Mosaik (u.a. Religion und Philosophie anwendend), versuche sie harmonisch und zeitgemäß (situationsentsprechend) zu gestalten, zu optimieren.“

 

* * *

 

… entwickle, revidiere seit November 2011 an Dateien u.a. des Ordners ‚Heilig Geist‘  zu m. Programmen ( … ), des sich intensiver Wahrnehmens (der anderen Gotteserfahrung, differente Freiheiten mit anderen Rechten & Pflichten, Schwerpunkten …), oder wie man so schön sagt: „Den Menschen in den Mittelpunkt“ … sowohl geistig als auch körperlich; entfalte Möglichkeiten, ein riesen Mosaik (an Denkanstößen, speise sie u.a. Religion und Philosophie anwendend ein), versuche sie harmonisch und zeitgemäß (situationsentsprechend) zu gestalten, zu optimieren.

 

* * *

 

… entwickle, revidiere seit gut J. an Dateien u.a. des Ordners  zu m. Programmen ( … ), des sich intensiver Wahrnehmens (m. Stärken &begründete Hoffnungen, andere Freiheiten …) … entfalte Möglichkeiten, ein riesen Mosaik (an Denkanstößen, übe Gelassenheit; speise sie u.a. Religion und Philosophie anwendend ein), versuche m. Tagesprogramme harmonisch und zeitgemäß (situationsentsprechend) zu gestalten, zu optimieren, zu texten.

 

* * *

 

... stelle mich ca. seit 1995, bzw. 2004 ... wie Hans Küng einer Vision Frieden. Mein Werk (Erbauungsliteratur'Einladung zur Sache Gottes - was jeder über Muslime wissen sollte; unabhängiger Beitrag zum konstruktiven Umgang mit der Multikulturalität') ist durchdrungen von der Überzeugung, dass ein Glaube ohne Taten ungenügend ist. Der Glaube muss, wie die Suche nach eindringlichen Bildern und Beispielen, nach dem 'passenden' Arzt, Rechtsanwalt oder Steuerberater unermüdlich und ohne Berührungsängste in der Optionsgesellschaft in das tägliche Leben einbezogen werden; jedoch nach dem Leitgedanken: 'Don't teach, fascinate!'"

 

… auch dieser Gedanke zieht sich durch meine ‚Studien‘ so, wie z.B. die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs ...

... oder wie die Werke des Johann W. von Goethe in der Geschichte Deutschlands Platz finden ...

 

* * * 

  „Es ist nicht wichtig, was der Mensch bezüglich seiner Lebensweise sagt; viel wichtiger sind Bedürfnisse - höherwertige Ziele - zu erstreben, sich in Geduld zu üben; da sind Fakten z.B. für ausgewogene Dialoge wichtiger; jeder braucht aber das Gefühl des Augenblicks der Seelenruhe; man sollte sie mit glückbringenden Neudeutschen-Schlüsselwörtern, wie z.B. ‚Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim‘ untermalen; denn dies muss gerade so bewiesen werden, wie der Glaube, ohne Tat ein Feld ohne Saat ist; obschon die Reine Wissensvermittlung längst vorbei ist.“

(frei nach, Roger Garaudy, dem französischen Philosophen und Ex-Gottesleugner, Hermann Hesse und einem Sprichwort)

 

... oder solange Google auch in der Medizin vertreten ist ...

 

„Man untermale sein Wirken mit aufbauenden, glückbringenden Neudeutschen-Schlüsselwörtern ... Diese sind ergiebige Sprüche; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes (sind auch für nachhaltige Motivation wichtig) in einem einzigen Satz. Man umschreibt das weite Feld seiner Empfindungen und der Zufriedenheit; damit stellt man sich auch gleichzeitig vor, dass es immer Schlimmeres gibt; man versteht sein Dasein als eine Bühne, als Schauplatz für Auftritte, als Ort für Darstellungen, als Podest, um Erfolgserlebnisse zu machen ...“ (Frei nach Theodor Fontane)

 

 * * *

 

„Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit;  solange z.B. den Ärzten die Sammlung & Analyse großer Datenmengen Krankheitsmuster und angemessene Diagnose zu erkennen gestattet …“

(Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

…anders formuliert; unter anderen Perspektiven betrachtet:

 

* * *

 

  „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit;  solange z.B. Ärzte anhand von Big Data im Gesundheitswesen eine personalisierte Beratung entwickeln können …“

(Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

 

… solange die Wirkung der Antibiotika bei bakteriellen Erkrankungen entscheidend ist ...

(Beitrag „Gesundheit“, von K. Jopp in den VDI Nachrichten, „Schnelltest auf Resistenzen für die Klinik“,  2.9.16)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0