"... Ich bin hier, um ..."

... fundamentale Aspekte erfüllen ...

Görüntünün olası içeriği: 1 kişi, şunu diyen bir yazı 'IT ISN'T THE MOUNTAINS AHEAD THAT WEAR YOU OUT, IT'S THE LITTLE PEBBLE IN YOUR SHOE.'

 

... zu den ELEMENTAREn BESTANDTEILEn DEr GESAMTGESELLSCHAFTLICHEN Aufgaben ...

 

... "Prüfungen/Challanges" zu bestehen, nicht um durch-zu-fallen,

 

... mich u.a. in Geduld zu bewähren, weder mich noch jemand andren zu [ver]ärgern,

 

... um "Best-Practice-Bsp." zu bieten; weiß aber nicht, ob mir das immer gelingt; es ist für mich unerheblich zu wissen, ob man auf den Konsens baut ...

 

... mit steigender Erfahrung setzt man ohnehin andere Prioritäten;

 

... es ist nicht gut genug nur zu behaupten, dass "my home is my hospital"; dies sollte man, wie man z.B. mit Erfindungen Meilensteine setzen, & auf die Betriebstemperatur achten konnte; das Bsp. des Ing. Jean-Lin Reuter, der u.a. die Schwankungen der Umgebungstemperatur nutzte, um ein Uhrwerk anzutreiben.

 

... zu zeigen (anbieten; möglichst mit gutem Bsp. vorangehen ...), um zu lernen, achtsam zu sein, zu heilen; weder um zu beleeren noch um zu verletzen,

 

aber nach der Binsenweisheit: "Don't teach, fascinate!"

 

... aber alles, wie auch Hoffnung-Stiftende-Taten ( ... ) zu seiner Zeit; &

 

 "... werde mich hüten, erstens hier einen seriösen Versuch dieses ungeheuer komplexen Themas zu definieren; zweitens jemandem was zu empfehlen ... zumal es sich zu jeder wissenschaftlichen Arbeit gehört, sich einer fortlaufenden Überprüfung zu unterziehen; bitte Sie das Wesentliche im eigenen Leben zu sehen, denn jeder ist ja seines Glücks selbst Schmied; jedoch:

 

„Macht es leicht und erschwert nicht, gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ &

 

"Man darf die geistig-moralische Pflege - innere Ruhe = Erholungsphase - nicht völlig lassen, wenn man sie schon gänzlich nicht einhalten kann. (vgl. 29:45 in m. Autobiographie, 1. Auflage)

 

"... leider kann auch ich, weder das weite Feld menschlicher Beziehungen bei einer Darstellung weder beackern, noch mag ich mit meinen beschiedenen Denkansätzen nicht hinter dem Berg halten, warum die deutsche Sprache so viele ... bin von einer Schriftsteller-Karriere so weit entfernt bin, wie ein Elefant vom Schlittschuhlaufen … " (s. >Ibrahim-Muller.Jimdo.com<  ... & m. Texte zur Stärkung der Patientenrechte, Stichwort: "wollte ich alle Punkte aufzählen, so wären sie doch unvollständig ...")

 

 

 

 

… werde mich hüten, aus meiner intensiven Lebensweise auf eine Patentlösung zu schließen, zu empfehlen; jeder muss selbst wissen & selbst recherchieren …

 

  ... wie sich auch jeder die jenseitige Gerechtigkeit erkämpfen kann 

 

".. nach dem Motto des Bertold Brecht:

 

„Wer in diesem Spannungsfeld nicht kämpft - keine Eigeninitiative beim gestalten der Zukunft zeigt, die geistig-moralische Pflege vernachlässigt, verzichtet auf das Ergebnis der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse (Schlüssel zur Sicherung unseres Daseins) dürfen nicht ausbleiben;

man muss den Wetzstein, mit dem man seinen 'Schwert' bei Kämpfen unsichtbar an seiner Seite hängen haben. Ohne Aussicht auf Erfolg ist er Stumpf und rostet in der Scheide, d.h. man muss von ihm nicht nur in dieser Welt Nutzen gewinnen, sondern auch in jener.“

 

 
"… werde mich hüten, aus meiner intensiven Daseinsweise auf eine bewährte, funktionierende Lösung zu schließen, irgend jemandem was zu empfehlen …"
(s. „Bild/Baustein 427,1/C“) .... wede mich bei all m. Tun & Lassen hüten päpstlicher zu sein als der Papst; aber ...

 

 … weil mir essentielle Erkenntnisse und Erfahrungen wichtig sind; zu wachsen und zu lernen, die Geduld, den bekannten Schlüssel zur Freude = die Selbstreflektion zu trainieren  solange ich meine Lernfähigkeit bewahren, an mir arbeiten kann; mich (auch) für die Zukunft (>Ibrahim-Miller.de/Zukunft Gestalten<), für ein Leben höherer Ordnung vorbereiten kann;

  

 ... es liegt mir fern meine Mitmenschen über m. Tagesform, des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären, zu empfehlen … (s. o.!)

 

… werde mich hüten keine zurückhaltende Aussagen zu treffen; oder mich um diese bemühen; so gut es mir möglich ist; bitte aber vorsorglich um Nachsicht ...

 

… auch diese Gedanken ziehen sich durch m. Studien so, wie die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs; oder ...

 

* * *

 

... muss mich außerdem auch um Nebenkriegs-Probleme ( ... ) schlagen; wie & trotz allem:

 

"Man nehme nicht alles sofort in Anspruch, bzw tue nicht alles, was einem ein gutes Recht wäre; frage sich erstens, was Der, Der den Ruf des Rufenden erhört zu der Absicht sagen würde, & erinnere sich - stetz - an die Gerechtigketi der Ewigkeit ... zweitens bewahre die Besonnenheit & wäge ab, was mit der Realisierung des Vorhabens anderweitige Nachteile verbunden sein könnte - Allhu'alam ... drittens, erweitere den Gedanken des Johann W. Goethe, K. B. vom 12.7.20

 

"Lass Neid und Missgunst sich verzehren, das Gute werden sie dir nie & niemandem verwehren. Denn es ist in uns & uns näher als unser Halsschlagader; leider aber auch das Böse ist uns nah ...

 

... wie die Sonne; soweit sie scheint, so weit erwärmt sie auch. Es ist ein altes Phänomen; jedem bekannt, eine Binsenweisheit. - so ist es, aber ...

 

* * *

 

"Menschen, die bewegend ( ? ) & ehrenamtlich Wirken haben solange extra Probleme, bis die Sache durchsetzt." (frei nach Mark Twain, 1835 - 1910)

 

... Zugewinn an Informationen und Wissen, um mehr oder weniger bewusst zu steuern, mit der Absicht, dass irgendwann aus dem vielleicht etwas mehr erwächst, z.B. um Vertrauen zu steigern ...

 

 

 ... um Probleme & Schwierigkeiten früher zu erkennen, um sie zu bewältigen,  um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren, um sie schon in der vernetzten Welt gelassen zu entgegnen; aber mit nötiger Priorität & so nur gut es geht ...

 

... um mich von Anfang an konsequent, von Stufe zu Stufe zu bessern, vorhandenes Potential zu erschließen; mich neuen Herausforderungen zu stellen ...

 

* * *

 

... aber, die Bedeutung des "Sadaqa" kann nie gut genug hoch eingeschätzt werden ...

 

„Je sorgfältiger man sich an beschauliche Gedanken orientiert, umso ausgewogener könnte man sich für atmende Begriffe ( … ), den Herausforderungen stellen & sich für begründete Hoffnungen engagieren.“ (frei nach Mahatma Gandhi, ehemaliger indischer Staatsoberhaupt - s. a. Versionen!)

 

 

 

* * *

 

... Es gibt also viele Gründe sich mit m. Spuren zu beschäftigen ...
„Macht es leicht und erschwert nicht, gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“
* * *
"Du kannst niemanden so sehr zufriedenstellen, wie mit deinem Lächeln."
 
… sind die (ermunternden Aussprüche des Propheten Muhammad, s) nicht so nötig,
 wie sich alles in unserem gegenwärtigen Dasein weiter entwickeln und vervollkommnen kann …
* * *
 
„Make things easier, do not make things more difficult, spread the glad tidings, do not hate.“
(Hadith aus Bukhari, al-ilm; knowledge 12)

 

 

... man kann die voraus geschickte "Spende = Sadaqa?" gar nicht hoch genug einschätzen ...

 

"Sen iyilik yap da deniz'e at, balik bilmez ise, Halik bilir." - inscha'Allah!

 

* * *

 

... habe mir erlaubt einige Bilder m. Fans aus FB zu kopieren; sie mögen m. Zeilen unterstützen - insch'Allah!

 

Bild könnte enthalten: Text „SEI DU SELBST DIE WELT WIRD SICH ANPASSEN ICH ABE WEDER DIE ZEIT NOCHDIE BUNTSTIFTE UM DIR DAS JETZTZU ERKLÄREN WIR SIND NIE ZU ALT FÜR MEIN JOB IST STRENG GEHEIM SNOOPY ICH NICHT EINMAL SELBST WAS ICH MACHE“

 

Was bringt es einem in Tränen zu wandeln ... auch da kann nur ... wissen ...

 

  1. Lässt es sich mit Tränen besser böse Blicke ( s."Niederlagen") erwähren; heitere Blicke ertragen?
  2. Lässt sich der Wille Des einen und einzigen Gottes besser nachvollziehen, wenn man mit Freudentränen handelt?

 

* * *

 

... nach der Methode: Seit dem das Schießeisen erfunden ist, vernachlässigt man Nahkämpfe, Besuche ...

 

... Seit dem Facebook erfunden ist, fallen persönlich Besuche aus;

 

... Seit dem der Ehebruch leicht ist, kennen viele keine Treue;

 

Viele bedienen sich an Angeboten des Fastfood so sehr, dass sie ihre Gesundheit vernachlässigen;

Seit dem sich viele an - nur - an der Mode orientieren; kennen viele kein "Scham-Gefühl", etc. p.p.;

Manche lassen sich bestechen; oder die Gleicgültigkeit hat zugenommen; & man entfernt sich von ...,

Man handelt so kurzsichtig, dass man über Nacht lieber wach bleibt, leider denkt man häufig nicht an das "Wesentliche",

Man ist so verschwenderisch, dass man leider die "Genügsamkeit" nicht kennt, vergisst etc. p.p.

Man ist lieber Rassist, dass man die Brüderschaft leider vernachlässigt;

Seit dem man das Telefon benutzt, kommen Besuche viel zu kurz. ... welche "Beswerde" fällt ihnen ein?

 

"... noch nie gab es so viel Möglichkeiten, aber so wenig Verständnis ..." (s. m. Autobiographie!)

 

... mehr später inscha'Allah; oder ...

Trails

Consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur.

Places

Mihi quidem Antiochum, quem audis, satis belle videris attendere. Hanc igitur quoque transfer in animum dirigentes.

People

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.


 

Görüntünün olası içeriği: şunu diyen bir yazı 'Arkadaşın Paylaştı İşe ara verip çocuklar gibi eğlenen TEMİZLİK Görevlileri. Hayatta hala güzel şeyler var..'

 

 

Bild könnte enthalten: Text „SEI DU SELBST DIE WELT WIRD SICH ANPASSEN ICH ABE WEDER DIE ZEIT NOCHDIE BUNTSTIFTE UM DIR DAS JETZTZU ERKLÄREN WIR SIND NIE ZU ALT FÜR MEIN JOB IST STRENG GEHEIM SNOOPY ICH NICHT EINMAL SELBST WAS ICH MACHE“