About mee & More

 

... solange nicht nur Aufmerksamkeit zu erregen das Gebot der Stunde ist & Denkanstöße notwendig sind

... solange man im Rhythmus der Sprache schwingt ...

... & es sich lohnt kontinuierlich im Gespräch zu bleiben (VDI N., 8.4.16) 

 

 

"… bin häufig in Gedanken (s. Punkt 9, m. "Haus-Aufgaben", „Albert Schweizer“) ...

 

Lernwille - Gemeinsamkeiten:

 

"Ich weiß, was du über ... denkst, aber, wir haben ja im Prinzip das gleiche Ziel, wollen es nur auf anderen Wegen erreichen."

(VDI Nachrichten, "Pulverfass Politik", 23.6.17) 

Gemeinsamkeiten

 

Anmerkungen:

... solange bekanntlich Enttäuschungen nur Haltestellen in unserem Dasein sind; und uns Gelegenheit zum Umsteigen geben, wenn wir in die falsche Richtung fahren ... aber nach dem Motto des Bertold Brecht: „Wer in diesem Spannungsfeld nicht maßvoll kämpft - keine Eigeninitiative beim gestalten der Zukunft zeigt, die geistig-moralische Pflege vernachlässigt (sich der Liebe nicht liebend vertraut; weder „Strohhalme“ im Köcher hat, noch seinen Herz schützt, verzichtet auf das Ergebnis der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse (situationsentsprechende Erholungsphasen, im Wechsel des Auftankens der Akkus) dürfen nicht ausbleiben; es ist wichtiger seine Wirken zu stärken, als gegen seine Schwächen anzutrainieren - es gibt Schlimmeres - wie es dazu gehört, dass man nach Niederlagen nicht aufgibt – muss - wie es der Situation entsprecht - versuchen wieder aufzustehen; andere Dinge zurückstellen - Prioritätenliste checken -, dem Hauptziel evtl. unterordnen …  muss von seinen Kämpfen ( � ), die „Credit-Points“ versprechen nicht nur in dieser Welt Nutzen gewinnen, sondern auch in jener.“

 
 
… damit Sie sehen, dass ich an mir arbeite …
 
„... übe trotz/in meiner entbehrungsreichen Zeit im Seniorenheim … an meinen Ehrenämtern, z.B. ‚Haus-Aufgabe - Vorteile statt Vorurteile …‘ bringe so auf vielen Seiten meine Gedanken auf den Punkt …“ … pflege und schenke Kultur für den, der nachfragt …
 
… … schneide auch noch andere Zeilen; (wie an der X’te Version meiner Lebenszeugnisse (Ergänzung und zur Stärkung meiner Patienten-Verfügung und -Rechte) … bin auf Erfolgserlebnisse mehr angewiesen denn je …
 
 
 … Sie wissen, das Leben geht weiter; texte an und für mehrere Kampfschauplätze, Studien …
 
     Wie sie schon mitbekommen haben … texte im Seniorenheim u.a. an sogenannten „Haus-Aufgaben“ … schneide Zeilen (moralische Denkanstöße im Baukastenprinzip; geistige Kramschublade = Marschallstab im Tornister) – in der Seniorenresidenz Heilig Geist Stiftung in Dülmen an „Haus-Aufgaben“;an  Studien, an weiteren Gemeinnützigen Projekten, neben der Hauptstudie „Eine Initiative zum Verständnis des Friedenmachens und der Völkerverständigung - Was jeder vom Islam wissen (s)wollte.“ ... die weitere umfangreiche Selbstverpflichtung – möchte dies solange es sich einteilen lässt, dass Vogelkonzerte beruhigend sind fortsetzen 
 
 
... sehe mich als Teil meiner Umwelt und nicht als Opfer, Produkt oder Spielball; strebe eine innere Freiheit an, um meine ganze Persönlichkeit zu erfahren; es ist schon schlimm, dass ich mich ständig rechtfertigen muss ... dass aller materieller Wohlstand nicht wirklich glücklich macht, keine innere Befriedigung gibt ist bekannt … um aber mit meiner Krankheits- bzw. Problembewältigung auch mit der Einsamkeit, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Angst und Tod fertig zu werden … inscha'Allah!
 
 
.. so, wie man stets Chancen sehen sollte … „Optimismus“
 

 

 

"Wer über seine Fehler lachen kann, wird am ehesten ernst-genommen." (A. Einstein)

 

"Wer über seine Fehler nachdenken kann, wird am ehesten ernst genommen." (s. "Bild 808/B2")

 

Wer seine Fehler einsehen, sich selbst zu helfen weiß, die allumfassende Hilfe ( ... ) anpeilen kann, dem ist die Steigerung seiner Erfolge, sowohl gegenwärtig als auch in der höheren Ordnung zu wünschen ... inscha'ALLah!"

 

 

"… bin häufig in Gedanken (s. Punkt 9, m. "Haus-Aufgaben", „Albert Schweizer“) schweige deshalb; da man nie & niemandem gerecht sein kann ... und außerdem warum sollte ich Wesentliches ( ... ) aus den Augen verlieren, sie gar ruinieren  ... man kann (vieles) nicht einfach  zw. Tür & Angel abharken, wenn da auch noch Komponenten hinzukommen .. muss mich breit aufstellen ... Je breiter die Basis, desto besser die Übung(en) ... Bitte googeln Sie für weiteres ... unter: 1. >Ibrahim Gümüstekin Müller< & 2. >Info@Ibrahim-Miller.de< ...

... habe auch von diesen Zeilen mehrere Versionen; erstaune jedoch immer, wenn ich feststelle & mir die Worte fehlen... 

 

"... Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin ..."

 

Bildergebnis für nur wer seinen eigenen weg geht kann spuren hinterlassen

 

Nur wer sich mit "pro & contra" befasst, kann seinen eigenen Weg gehen & Spuren hinterlassen. - Wer hat's gesagt?


Spuren die ...

 

... solange bekanntlich Enttäuschungen nur Haltestellen in unserem Dasein sind; und uns Gelegenheit zum Umsteigen geben, wenn wir in die falsche Richtung fahren ...

 
 … Sie wissen, das Leben geht weiter
 
... sehe mich als Teil meiner Umwelt und nicht als Opfer, Produkt oder Spielball; strebe eine innere Freiheit an, um meine ganze Persönlichkeit zu erfahren; es ist schon schlimm, dass ich mich ständig rechtfertigen muss ... dass aller materieller Wohlstand nicht wirklich glücklich macht, keine innere Befriedigung gibt ist bekannt … um aber mit meiner Krankheits- bzw. Problembewältigung auch mit der Einsamkeit, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Angst und Tod fertig zu werden …
 
... so, wie man stets Chancen sehen sollte … „Optimismus“
 
 
**… pflege eine Kultur, habe ein Mittel, das mir hilft gegen jegliche Hindernisse zu kämpfen, optimistisch zu denken und selbst gesteckte Ziele beharrlich zu verfolgen … um den Über(lebens)blick nicht zu verlieren …
 
* ein Alternativkonzept für den Tag X ... ein Schriftstück, aus dem meine allgemeinen Wertvorstellungen hervorgeht ...
 
„Wer auf vielen Baustellen keine Eigeninitiative zeigt (keine Pfeile im Köcher hat)**, hat in der letzten Instanz verloren.“ (… erinnere in einer Gesellschaft, in der man anonym lebt an das Motto des Bertold Brecht)“ … solange es Obstbäume gibt, die der Allgemeinheit gehören.
 

 

zum nachdenken

... anregen ...

 

... inscha'Allah viele Meilensteine!