... Meilensteine m. Erfolgsgeschichten ... setze sie inscha'Allah fort!

… solange es klüger ist, in die Offensive zu gehen …

 

Erleben Sie die ausgewählte Vielfalt m. philosophischen Betrachtungen, Mosaiksteine ...

Es genügt weder nur m. Persönlichkeit einzel zu bewerten, noch m. ehrenamtliches Wirken isoliert zu sehen; vielmehr gilt es alle Bestandteile im Einklang mit der höheren Ordnung zu analysieren ...

 

Warum aber sollte ich auf m. Lorbeeren sitzen-bleiben?

 

 

"Vorsorge meets Gottvertrauen." ... wie:

 

 ‚Jeder kann dazu beitragen, dass erstens dieser Planet ein besserer Ort mit religiöser Innenausstattung wird, dass man sich an die höhere Ordnung erinnert, wo jeder gerecht belohnt werden wird; und zweitens kann und möge jeder versuchen sich für seine innere Stärken einzusetzen …‘“ (frei nach Roger Garaudy, französischer Philosoph und Ex-Gottesleugner)

 

... jeder kann selbst eine Geste seiner Gedanken  beisteuern, wie er selbst Highlights erleben kann ...

 

   … und drittens; es gibt ja diesseits immer eine Alternative; es gibt noch ein Leben höherer Ordnung; da wird jeder seine gerechte Bescherung bekommen …

 

Bild könnte enthalten: Text und im Freien

 

Dülmen, 31.7.19

 

(mehrmals revidierte Fassung; obiges Bild ist von >ehrenamtscheck.de<; ist auch bei mir auf FB - man hatte mich zum "Allraunder" ausgezeichnet; warum aber ist die Öffentlichkeit so sparsam mit Anerkennung?)

 

 

 

An Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

.... kenne viele Herausforderungen & Hürden ... lerne stets m. Komfortzone zu verlassen; d.h. ich stelle öfter vieles auf den Prüfstand ... hoffe, dass die wichtigste Herausforderung dieses Jh., Thema "Gottvertrauen" eine Rolle mit weitreichender Sicht spielt ...

 

für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwächst;

 um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren, um sie schon in der vernetzten, vergänglichen & trügerischen - Welt gelassen zu entgegnen ...

  

... Um manches mit dem Wagner im Faust zu sagen: „Zwar weiß ich viel, doch möchte ich alles wissen."

 … d.h. wir können uns nie genug Lebensqualität (Wissen) aneignen; denn:

 

„Es irrt der Mensch, solange er strebt." (Johann Wolfgang von Goethe) 

 

… solange es klüger ist, in die Offensive zu gehen; um abermals  manches mit Johan Wolfgang von Goethe zu untermalen:

 

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es anwenden ..."

 

... Wie man weiß, hat unser Dasein einen tieferen Sinn; d.h. es lohnt sich, so gut als möglich zu sein ( ... ); zumal es nicht unser Verdienst ist, nach dem Schlaf wieder aufzuwachen.

(Frei nach Jean-Claude Lin, Schriftsteller und Verleger, Freies Geistesleben, DM-Zeitschrift "ALverda")

 

… mehr im den Endnoten) texte …[4]

 

 … verbleibe mit den besten Wünschen, damit mir die positive Grundhaltung weiterhin nach dem Motto: „my home‘ is my hospital“ möglichst lange Zeit (im Bereich des „Break-Even-Point = Spitzenwert“) erhalten bleibt – inscha’Allah …[5]

 

 verbleibe mit freundlichen Grüßen ...

  

(Dipl.-Ing.) Ibrahim Gümüstekin/Müller ... über meine weiteren Jubiläen/Meilensteine kann sich jeder Informationen aus dem Netz fischen … Bitte googeln!

  

… setze mich für (Gott)Vertrauen ein … „Aspekte der Kommunikation mit der Gesellschaft“ … inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen Welt - im Tal der Träume - im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen … www.Ibrahim-Mueller.Jimdo.com, Ibrahim-Muller.Jimdo.com, ,Ibrahim-Miller.Jimdo.com,& Ibrahim-Miller.de

 

 

Anmerkungen:

 

 [1] … es darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben.  Der Blick nach vorn ist ernüchternder …

  

 „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ … „Wer ein glückliches Dasein will, der verbinde Herausforderungen (gelebte Kultur) mit einem Ziel.“ (beide Zitate von Albert Einstein)

 

… vgl. Zitate z. B. in „Bild/Baustein 941“  m. „Baustellen", Haus-Aufgaben“: „Wer siegen lernt in Niederlagen, der könnte auch andere Bauchschmerzen ( … ), wie auch vorübergehende Erfolge (scheinbar) in endlosen Kämpfen verkraften.“ (frei nach Friedrich Nietzsche; hier nur eine Version)

 

[2] … denke an zukünftige Entwicklungen; weitere Ehrenämter bekleiden zu dürfen; wie in Prosper Hospital in Re… aber, wir brauchen mehr Begeisterung z.B. für die Spiritualität, für (Gott)Vertrauen … s. w. u., und in der Studie, „… Basis-Wissen Glossar …, 2,9“ 

 

  Engagement für die Allgemeinheit - Bestandteile (mein)d)er „Selbsttherapie“; hinterlasse mehrere Spuren [viele Alternativkonzepte für den Tag X, und viele Anknüpfungspunkte … muss die gelebte Wirklichkeit mit den Rahmenbedingungen immer suchend anpassen (ist – soll – Zustand überdenken), stets auf der Hut sein …

 

… nach der Methode: „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.

  

[3] … darf das weite Feld der zwei Grundmotive menschlichen Suchens und Ringens, mich den Herausforderungen (Sehnsucht und Spiritualität) stellen ... beispielsweise:

 

 „… liebes Publikum … bin tief in die Historie eingestiegen und habe sogar den Dichter Schiller als Vorbild herangezogen. Er hat das vermutlich in Altgriechisch – von Simonides verfasste Original der Gedenktafel am Thermopolenpass (ca. 480 vor Chr.) so übersetzt:

 

 ‚Wanderer, kommst du nach Sparta, verkünde dort, du habest uns hier liegen gesehen, wie das Gesetz es befahl.‘

  Was für ein tolles Gedenken an eine aufopferungsvolle Tat. Mit der kann ich nicht konkurrieren und auch Schiller ist mir über ...“  ( … ) oder … warum eigentlich nicht?" (Der Gedanke lässt sich bestimmt ausspinnen; wie z.B. mit "Napoleon & Churchill" - s. m. Autobiographie!)

 

Bitte um schriftliche & öffentliche Anerkennung, um weiteren Lebensmut zu schöpfen! 

 

[4] … texte an und für mehrere Kampfschauplätze, Studien - Selbstverpflichtungen (für die Allgemeinheit)

 

 ∞… denke – auch - durch bloggen weitere Impulse im Sinne des demographischen Wandels für die Allgemeinheit zu senden … später – inscha’Allah!

 

… solang man über die Blütenpower der Sommerblume (der fleißigen Lieschen = Impatiens wallerina) staunt …

 

„… stecke seit vielen Jahren in Lernprozessen - befinde mich auf einer geistigen Entdeckungsreisen; versuche meine Hobbys, die Grundstimmung der Dankbarkeit mit einem wachen ethischen Bewusstsein aus zutragen; versuche bei der Erweiterung meines Blickfeldes für Zusammenhänge … bin für neue Ideen offen; fühle mich nicht nur hin und her gerissen zwischen den Kulturen, sondern fühle mich manchmal wie betäubt und habe ein schlechtes Gewissen, dass ich ein „Dach über dem Kopf habe“, während viele Leute keiner Arbeit nachgehen können -  und kann auf viele reizvolle „Spaziergänge“ verweisen; überdenke meine Ziele ständig, um auch den Versuchungen (und Gefahrensituationen) nachzugeben, die plötzlich am Wegesrand auftauchen könnten ... in m. ‚Bildern‘/Bausteinen sind keine neuen Ideen als Aufmerksamkeitswecker verkleidet, sondern bringe so auf vielen Seiten meine Gedanken auf den Punkt."

 

 ... Zeilen, die ich hier schneide sind zu einer festen Institution meiner Problembewältigung(en) geworden; sie gehören zu mir wie mein Pseudonym in m. Personalausweis seit dem 5.5.15 … möchte dies solange es sich einteilen lässt, das Botschaften der Vögel beruhigend sind fortsetzen …

 

 Das Gedenken an den Wechsel der Welten ermahnt mich, möglichst immer aktuell zu bleiben; gerade so, wie man an allen Fronten des Daseins die Ambitionen der Mitmenschen unterstützen, berücksichtigen und bedenken sollte ... nach Albert Einstein sollte man sich mehr für Fragen der Zukunft interessieren; für Räume der Selbstverpflichtung; man gedenkt ja für andere dazu-seien; notwendiges und erwähnenswertes Selbstwertgefühl zu schärfen … jeder kann sich (auch) darüber jederzeit kundig machen; wie sich jeder die jenseitige Gerechtigkeit erkämpfen kann …

  ***

"Vorsorge meets Gottvertrauen." ... wie:

 

 ‚Jeder kann dazu beitragen, dass erstens dieser Planet ein besserer Ort mit religiöser Innenausstattung wird, dass man sich an die höhere Ordnung erinnert, wo jeder gerecht belohnt werden wird; und zweitens kann und möge jeder versuchen sich für seine innere Stärken einzusetzen …‘“

(frei nach Roger Garaudy, französischer Philosoph und Ex-Gottesleugner)

 

... jeder kann selbst eine Geste seiner Gedanken  beisteuern, wie er selbst Highlights erleben kann ...

 

   … und drittens; es gibt ja diesseits immer eine Alternative; es gibt noch ein Leben höherer Ordnung; da wird jeder seine gerechte Bescherung bekommen …

 

 

"Man erntet - ? - in dem Maße ergiebig, wie harmonisch man seine Mosaiksteine mit der höheren Ordnung entwickelt." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

"Man erntet in der letzten Instanz in dem Maße ergiebig, wie harmonisch man seine Bausteine mit der letzten Instanz gestaltet." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

  „Unser Dasein wird im Verhältnis zu den ermutigenden Beispielen unserer Meilensteine verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - pflegen.“

(frei nach Secenca, römischer Philosoph, s. weitere Versionen, z.B. „Ablage 10“)

 

*** 

    „Da letzten Endes Informationen, Schlüssel zur Bewältigung von Fremdenhass und Zukunftsangst sind, sollte man sich der Weiterentwicklung kultureller Herausforderung stellen ...

 

 „Wer auf vielen Baustellen keine Eigeninitiative zeigt (keine Pfeile im Köcher hat)**, hat in der letzten Instanz verloren.“ (… erinnere in einer Gesellschaft, in der man anonym lebt an das Motto des Bertold Brecht)

  

** nachhaltige Abwechslung vom Negativen, eine Chance um denen entgegenzuwirken; denke an Grundwerte und Normen des Zusammenlebens … um jeglichen Behinderungen - Voreingenommenheit und um der Spirale der Gewalt und Gewalt verherrlichendes - aus dem Weg zu gehen … solange es Obstbäume gibt, die der Allgemeinheit gehören.

 

    ... schließlich beruhen Entscheidungsprozesse auf Wissen, Ziele und Informationen ... Verstehen wir mehr Zusammenhänge, weil Medien mehr Bilder liefern? Was nutzen die vielen Teilaspekte, wenn sie nicht optimal umgesetzt werden? … Da man möglichst immer Hoffnung zum Grundsatz erheben sollte: Weder dürfen Erfolgserlebnisse, wie auch Kampfgeist (Pflichtbewusstsein) ausbleiben, da sie beim Aufbau des Selbstbewusstsein helfen, noch darf man sie nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener ... noch dürfen Denkanstöße und gute Taten und Freuden des Lebens ausbleiben ... ob und wie man Gottergeben ist, hängt nicht von der Zahl der Mosaiksteine ab, die man beachtet, sondern davon, ob man sein diesseitiges Leben stets nach dem Maßstab ausrichtet, Der uns näher ist als unser Halsschlagader; und mit Zuständen, die man nicht ändern kann, sollte man – mit Gottvertrauen und privater Maßnahme („Kompromiss“, sich selbst hinterfragend) – humorvoll - umgehen ...“

 

[5] ... auch wenn ich mich u.a. mit der Sprache, nach der Grundregel: Subjekt, Prädikat, Objekt schlage – Umgang mit der Betroffenheit ... denn: Die Sprache ist eines der kostbarsten Gaben, mit denen uns Die Eine und Die Einzige Gottheit, zu Dem auch arabische Christen „Allah“ sagen ausgestattet hat ...

 

 ... beende jedoch meine Zeilen mit der mehr als 2000 Jahre alten Einschätzung des römisch-griechischen Schriftstellers CICERO, dass irren menschlich ist, die mir dabei hilft, den einen oder anderen Irrtum zu rechtfertigen …

... auch ist festzuhalten, dass zwar jegliche Vergleiche mit der gerechten letzten Instanz  - für alle Menschen - hinken, aber da nach dem Philosophen Karl Raimund Popper (1902 – 1994) niemand gegen (diesseitige) Irrtümer gefeit ist, um zumindest den Fehlern ein wenig vorzubeugen, die immer noch dazu taugen (könnten) als schlechte Beispiele zu dienen ...

 

 … weil mir essentielle Erkenntnisse und Erfahrungen wichtig sind, zu wachsen und zu lernen; die Geduld, den bekannten Schlüssel zur Freude = die Selbstreflexion zu trainieren … solange ich meinen eigenen Weg gehen, m. Lernfähigkeit bewahren; an mir arbeiten, für die Zukunft lernen; d.h. sie mit beschaulichen Gedanken untermalen kann, werden mir (?) Flügel wachsen, die mir auch im Leben höherer Ordnung nutzen werden – inschaAllah … dokumentiere meine Entschuldigungen bei jeder Gelegenheit auch mit einer koranischen Aussage, hier (mit einem Teil), aus dem zweiten Abschnitt, des 286. Verses:

 

„… Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir (etwas) vergessen oder Fehler begehen …“

Trails

  „Da letzten Endes Informationen, Schlüssel zur Bewältigung von Fremdenhass und Zukunftsangst sind, sollte man sich der Weiterentwicklung kultureller Herausforderung stellen ...

 

 „Wer auf vielen Baustellen keine Eigeninitiative zeigt (keine Pfeile im Köcher hat)**, hat in der letzten Instanz verloren.“

 

 (… erinnere in einer Gesellschaft, in der man anonym lebt an das Motto des Bertold Brecht)

 

Places

 … es darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben.  Der Blick nach vorn ist ernüchternder …

 

People

 

 „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ … „Wer ein glückliches Dasein will, der verbinde Herausforderungen (gelebte Kultur) mit einem Ziel.“ (beide Zitate von Albert Einstein)


Bild könnte enthalten: Ozean, Himmel, Wolken, im Freien, Natur und Wasser