(Dipl.-Ing.) Ibrahim Gümüstekin/Müller

 

  Hoffnungsträger - Ehrenmitglied im Verein Deutscher Ingenieure (VDI), mehr als 25jährige Einbindung in das internationale Netzwerk, dem Europas größten technisch- wissenschaftlichen Vereins,  freier Autor ...

 

 ... bekleide Ehrenämter als „ethischer Botschafter, begründeter Hoffnungen, Kultur für Geduld“ – u.a. mit den „Haus-Aufgaben - Vorteile statt Vorurteile“, den „Studien - gelebte Kreativität - im Sinne der Völkerverständigung“ in der Heilig Geist Stiftung in Dülmen ... biete Denkanstöße, inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie ...

 

Bildergebnis für zuversicht

... habe auch von diesen Zeilen viele Versionen; nicht nur weil sich Ereignisse überschlagen ...

... texte weitere Erfahrungen ein ... man ist ja lernfähig - Alhamdulillah! 

  

" ... man bedenke mindestens an die Tugenden, wie Ehrgeiz und Zuverlässigkeit, körperliche & geistige Ertüchtigung = positive Motivation; schlage eine Welle der Dankbarkeit!"

 

Wir müssen lernen, das Tolle, die "Bereicherung, in den Religionen & Philosophien" zu entdecken & zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen;

allerdings muss sie politisch begleitet werden ...

 

... denke, dass ich mich dafür (hinreichend?) engagiere; stehe schließlich dafür als Beispiel mit doppelte Identität; nicht erst seit 2004 ("Ibrahim Mueller"), sondern schon seit über 25 Jahren, und schreibe seit gut fünf J. in der H. G. St. eigene Erfolgs-Story zu deren 600 J., bzw. der Stadt Dülmen seit 700 J. ...

... wie es an der Zeit ist, den Erfolg steigernden Möglichkeiten ( … ) mehr Platz einzuräumen … inscha'Allah!

 

... solange man seine persönlichen Vorlieben und Kommentare bei den sozialen Netzwerken einstellen, digitale Inhalte in die Internet-Wolke verlagern, Cloud Computing nutzen kann, solange sollte man das Wesentliche in der trügerischen Welt im Fokus behalten; um möglichst lange Lebenszeugnisse („Credit Points“) für die Gerechtigkeit der letzten Instanz, für das Jüngste Gericht zu gewinnen.
 

 

… es geht mir weiterhin um Wertvorstellungen … es gibt Schlimmeres; erlebe das schon gegenwärtig täglich;
 
… Auszüge der Texte in m. entbehrungsreichen Zeit … sie sind u.a. m. Aushängeschilder; die Studien … Auszüge auch – in vier Web-Seiten – >Ibrahim-Miller.de//Ehrenämter/ ...< … ist nur ein Unterseite von XY Punkten …
 
... texte weiterhin ... „Wer rastet, der rostet.“ sagt der Volksmund ... s. m. Optimierungsversuche … sie sind bei mir gesondert, lade Sie zu m. in m. Domizil ein, Einblicke zu nehmen ... so könnten wir z.B. auch ins Gespräch kommen; eine Vertrauenskultur pflegend vertiefen - inscha'Allah!
 
… mein Selbstzweck spiegelt sich in („vielen Augenblicken“), wieder … anderen etwas Gutes tun, Lösungsvorschläge bieten … wenn ich dies solange, als einen sinnvollen Beitrag zur Welt leisten kann, solange es sich einteilen lässt, dass das Gedenken an den Schöpfer und Erhalter beruhigend ist …Wir sind ja eine Erfolgsgesellschaft und auf positive Veränderungen getrimmt … also: Wachstum mit Neudeutschen, aufbauenden, glückbringenden und stimmungserhebenden Schlüsselwörter, wie Alhamdulillah … die gibt es mindestens - seit ca. 1143 - in Europa und in GB ist man viel weiter
...  Bitte googeln Sie
 >>
>Info@Ibrahim-Miller.de<, >Info@Ibrahim-Miller.de<, >Info@Ibrahim-Miller.de<
 
 
Hoffnungsträger - Ehrenmitglied im Verein Deutscher Ingenieure ... freier Autor) „ethischer Botschafter, der Völkerverständigung, pro Kultur für Geduld, ganzheitliche Heilung“ – bekleide im Seniorenheim Heilig Geist Stiftung in DülmenEhrenämter - dokumentiere m. Studien, „Haus-Aufgaben; fester Bestandteil (gelebte Kreativität) m. Selbstverpflichtung“ … und werbe  für (Gott)Vertrauen … „Aspekte der Kommunikation mit der Gesellschaft“ inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen Welt (Tal der Träume) im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen; einige virtuelle Spuren für m. Nachwelt, auch für die kognitive Dimension und seelische Aspekte der Gesundheit
  … meine Selbstverpflichtung (m..Programme, des sich intensiver Wahrnehmens reflektiert sich in („vielen Augenblicken - geballte Lebenserfahrung“), wieder umfasst sicher viel Diskussionsstoff; ähnlich viel, wie die Elektronik zum Anziehen (z.B. „Wearables für die Patientenbetreuung; OP; kontrollieren den Herzschlag“) … man hat auf jeden Fall Freiheiten aus m. Beiträgen das zu lesen, was man möchte …
 … Auszüge der Texte in m. entbehrungsreichen Zeit; sie sind u.a. m. Aushängeschilder, die „vielen Augenblicke“ … „moralische Denkanstöße im Baukastenprinzip“ - Auszüge auch – in vier Web-Seiten – >Ibrahim-Mueller.Jimdo.com<,> Ibrahim-Muller.Jimdo.com<, >Ibrahim-Miller.de< und >Ibrahim-Miller.Jimdo.com<)
 ... „Wer rastet, der rostet.“ sagt der Volksmund .. lade Sie zu m. in m. Domizil ein, Einblicke zu nehmen; die Vertrauenskultur zu pflegen; hoffe dieses nach dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten; anderen etwas Gutes tun, Lösungsvorschläge bieten … wenn ich dies solange, als einen sinnvollen Beitrag zur Welt leisten kann, solange es sich einteilen lässt, dass Vogelkonzerte beruhigend sind, dann ist es für mich ein weiteres Erfolgserlebnis ... Wir sind ja eine Erfolgsgesellschaft und auf positive Veränderungen getrimmt … also: Wachstum mit Neudeutschen Schlüsselwörtern; die sind ca. seit 1143 in Europa beheimatet; die Investition in die Gesundheit hat kein Sensations potential ...
 
 
 
... wie es an der Zeit ist, den Erfolg steigernden Möglichkeiten ( … ) mehr Platz einzuräumen …
 
 
Die Denkanstöße, für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwächst als (Gott)Vertrauen aufzubauen, zu stärken …s. "Bild 941,31"
 
… um an begründeten Hoffnungen und Freuden zu texten & Erfolgserlebnisse zu arbeiten ...
… praktische Anwendung der Religion & Philosophie

 

„Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; wie es häufig unmöglich ist, sich in Phasen der Einschränkung einfach in andere Sphären beamen zu lassen.“ (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten) … hier nur eine Übertagungsversion aus dem Türkischen … kann ihnen das – auch - in vielen anderen Zusammenhänge präsentieren - wenn Sie wünschen?

 

 

… habe viele Informationen … und mache mir über breite Themen Gedanken & wünsche mir das ...

 

... beende & erwähne abermals … untermale meine Zeilen mit der mehr als 2000 Jahre alten Einschätzung des römisch-griechischen Schriftstellers CICERO, dass irren menschlich ist, die mir dabei hilft, den einen oder anderen Irrtum zu rechtfertigen …

 

… solange ich meine Lernfähigkeit (, wie z.B. positive Lebenseistellung, Orientierung, Privatheit …) bewahren & Erinnerungs- u. geistige Pflege ausüben kann; als da sind; z.B. durch lesen, schreiben & zuhören; kurz m. Horizont erweitern darf, solange diese Lebensbejahungen im Vordergrund stehen können; solange ich m. Stärken mit beschaulichen Gedanken stärken, für die Zukunft lernen, mich (auch) für das Leben höherer Ordnung vorbereiten kann;  s. w. z.B. i. m. Selbst-PR & … versuche dieses stets nach dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten; dabei liegt es mir fern meine Mitmenschen über m. Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären … ∞ ...

 

 

 

... besuchen Sie bitte auch m „Baustellen“ >Ibrahim-Mueller.Jimdo.com< >Ibrahim-Muller.Jimdo.com<,

>Ibrahim-Miller.Jimdo.com<, >Ibrahim-Miller.de<,

und googel Sie unter m. drei Namen für weiteres & beachten Sie bitte Prioritäten!

 

...

 

  

… es gilt also viele Spuren, Anknüpfungspunkte ( … ) zu hinterlassen, um nicht wie die Kelten zum unbekannten Volk zu gehören …

 

„Wenn die Kultur Neudeutscher Universal-Begriffe, wie z.B. „Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim“ wieder in den Blickpunkt rücken ( * ), sollte man sie trotz Nachholbedarfs maßvoll, aber regelmäßig pflegen - auch wenn man nur wenige Punkte in sein Programm der geistigen Pflege integrieren kann; wohl wissend, dass Der, Der den Ruf des Rufenden erhört von unserer Beweglichkeit („Positionierung“) nicht abhängig ist, sondern dass nur wir auf Erfolg steigernde, glückbringende, stimmungserhellende Rituale, in deren Folge dann auf konsequente & harmonische Erklärungen angewiesen sind.

 

* Es ist übertrieben von einem spontanen Erkenntnisgewinn zu sprechen(„Nachhaltigkeit“; denn die Ethik ist ein gesamtgesellschaftliche Aufgabe.) oder gar von nachdrücklichen Verhaltensenderung(en) zu sprechen; den alles braucht bekanntlich seine Zeit; wir müssen Geduld üben … denn, wer o.g. Schlüsselwörter in ihrer Vielfalt verstehen will, muss seine Aufmerksamkeit (mindestens) auf Robert von Ketton, auf ca. 1143 richten … s.> Ibrahim-Miller.de/Zukunft gestalten<“ … um ein wenig den Nutzen m. Selbstverpflichtung(en) aufzuzeigen; musste auch diese Zeilen öfter aufgreifen &

 

 

„Es ist Neudeutsch und Glückbringend sein Wirken beispielsweise mit dem Wort ‚Bismillahirrahmanirahim‘ zu untermalen. Dies ist ein ergiebiger Spruch; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes (sorgt auch für nachhaltige Motivation) in einem einzigen Satz …  solange u.a. Lesen das beste Mittel gegen Gleichgültigkeit ist.“. (Frei nach Theodor Fontane, hier nur eine Version … mehr bei mir im Netz …)

 

 

„Eine Abwechslung zu erleben mag jeden glücklich machen, wenn man dies auch zwischen den bekannten Polen  ( … ) machen kann, dann könnte man auch was Nachhaltiges, für die höhere Instanz vorgesorgt haben ...“ (frei nach Friedrich Nietzsche; auch davon hier nur eine Version)

 

                                          

 

 

  

... solange nicht nur die Zeit nach einem Schlaganfall bis zur Behandlung vieles entscheidet, sondern auch Maßnahmen Thema sind  …

  

  – inscha’Allah von erstens von ähnlicher Dauer, wie es beruhigend ist an Den Schöpfer und Erhalter zu gedenken; vgl. im Koran, 13:28 & zweitens nach der Methode: „Don’t teach, fascinate“ – vgl. „Bild 414/B1“

 

 

 

 

 

„Wahrlich, die da glauben und gute Werke tun - wahrlich, Wir lassen den Lohn derjenigen, die gute Werke tun, nicht verloren gehen.“ (Koran, 18. Abschnitt, 30. Vers)

 

 

„Unsere Vorsätze, Absichten& Streben nach mehr gehen mit der Sonne nicht unter.“ (frei nach einer Volksweisheit; vgl. im Koran, 102. Abschnitt)

 

„Sabir üben geht mit der Sonne nicht unter.“ (frei nach einer Volksweisheit) … erinnere hier an einen weiteren Hadith, den ich (mehrmals) abgewandelt habe:

 

„Wenn du Dem, Dem die schönsten Namen zustehen etwas sagen willst, dann rufe Ihn an; wenn du zu neuen Perspektiven gelangen willst, dann lese zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein die Unterscheidung.“ (frei nach einem Hadith; wusste auch Augustinus zu schätzen, nur …)

 

„Wenn du Dem, Der den Ruf des Rufenden erhört etwas sagen willst, dann rufe Ihn an; wenn du zu neuem Input gelangen willst, dann lese zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein die Barmherzigkeit für die Welten.“ (frei nach einem Hadith; wusste auch Augustinus zu schätzen, nur …)

 

„Wenn du Dem, De jedem näher ist als sein Halsschlagader etwas sagen willst, dann rufe Ihn an; wenn du zu neuen Aussichten gelangen willst, dann lese zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein die Barmherzigkeit der Rechtgeleiteten.“ (frei nach einem Hadith; wusste auch Augustinus zu schätzen, nur …)

 

 

 „… um sich von Vorurteilen befreien, manche Fragen verstehen zu können, sollte man entweder entsprechendes mitbringen, oder später ‚erwerben’ … sprich seine Einstellung ändern ...“

 

… nach dem Motto des Bertold Brecht: Wer in diesem Leben nicht kämpft; keine Eigeninitiative zeigt, weder seine Zukunft maßvoll gestaltet und testet; noch in guten Werken miteinander wett eifert und ganzheitliche Heilung anstrebt; so, wie es an der Zeit ist, sich immer zu vergegenwärtigen, dass wir schwach erschaffen sind ( … ), verzichtet auf den Ausgang der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse dürfen nicht ausbleiben; man muss sie aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener.


[1] … ein Grund  Jubiläum zu feiern ist mein Pseudonym „Ibrahim Müller“, den ich seit 2004 J. für meine Ehrenämter nutzen darf ... über m. weiteren Jubiläen kann man sich aus meinen Memoiren informieren; da ich seit eh unabhängig bin, sind auch meine Ehrenämter eine Bereicherung für das Gemeinwohl  ... bin nicht Selbstständig, kein Unternehmer, bzw.  Kleinunternehmer im Sinne des UstG tätig, sie dienen allein dazu, um mein soziales Lernumfeld zu mehren … auf Erfolgserlebnisse ( … ), die der Steigerung meines Selbstvertrauens - damit der Chance meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren - dienen kann ich nicht verzichten; zumindest solange nicht, solange für die Gesundheit der Stellenwert des Essens wichtig ist und nicht sein Nährwert.

 

http://www.bol.de/shop/home/artikeldetails/autobiographie_meine_jubilaeumsjahre_2010_2011_40jaehrige_geschi/ibrahim_guemuestekin/ISBN3-8423-1459-0/ID28681682.html

 

http://www.buecher.de/shop/allgemein/einladung-zur-sache-gottes/mueller-ibrahim/products_products/detail/prod_id/21251459/

 

[2] … fühle mich (manchmal) genervt & falle in der Altersklasse durch; bin aber nicht der Jüngste hier; es gibt jüngere & es gibt Schlimmeres … hörst Du „die Flöhe husten“?; s. „Bild 976,4“ … s.> Ibrahim-Miller.de/E = mcq/Books on Demand< (Fragen um „Sorgen“)

 

„Warum lassen sich viele Menschen von Nebensachen so sehr ablenken; dass sie elementare Dinge schlicht vergessen und trachten in der trügerischen Welt nach wenigen bis keine Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen; muss man unbedingt in den Brunnen fallen, um auf die Ethik der Quelle zur Gottesfurcht für die Rechtgeleiteten aufmerksam zu machen?“

 

  Allah Teala sonumuzu hayir etsin – inscha’Allah - O birine bir Kapiyi kaparsa, diger Kapilari acar; zira her zorlugun yaninda bir kolaylik vardir(vgl. im Koran, 94:6) … In diesem Sinne: Du erinnerst Dich bestimmt an die Geschichte des Omar (r.a.), der jemanden beauftragte, ihn täglich an die letzte Instanz zu erinnern … bekomme das hier (fast) gratis …

… erinnere auch an den Juden, den der Propheten Muhammad (s) als „Nachbarn“ (& „Pflichtprogramm Tahara“ – s. „Bild 61/B) hatte; die Legende kennst Du bestimmt – oder … s. auch den Hadith: >Ibrahim-Miller.de/Selbstverpflichtungen/Haus-Aufg. – v- Goethe 2<

 

„… man trainiere seine Geduld, die Selbstreflektion; übe dies (maßvoll) in der Lern-Gesellschaft (dritter Lebensphase) aus, in der Bereicherung mit Leistung oft verwechselt, und Egoismus leider zum Zentralprinzip allen Handelns erklärt wird ... bin angesichts der vielen Übel der Welt zufrieden, wenn der, der meine Texte Studien - gelebte Kreativität - im Sinne der Völkerverständigung“ aufschlägt und sie liest; was er in seinem Kopf damit treibt, wie er sie versteht – oder missbraucht -, ist seine Sache; es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären; die Zeit des engen, begrenzten Pfades der Wissensvermittlung ist vorbei dies möge zu ausgewogenen Dialogen – zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein einladen und Denkanstöße, zum guten Willen aller Menschen geben. … richte die Blicke auf das Wesentliche, vermeide ein Übermaß, z.B. muss man den Ansporn so steuern, ohne sich dabei zu überheben und zu verscherzen … arbeite an sich, schärfe sein Selbstgespür; wie beispielsweise Erfahrungswerte an Bedeutung gewinnen, wenn man älter wird; oder;  solange die eigene Erfahrung den Vorteil völliger Gewissheit hat, ist die Grundstimmung der Dankbarkeit und Gegenseitigkeit ein aktuelles Thema; wie jeder selbst recherchieren kann … oder wie: ‚Die, die gute Werke tun wollen, sollen sich um sich selbst kümmern, denn es nützt nichts, die ganze Welt zu gewinnen und die eigene Seele zu verlieren.‘  (145. Kapitel, „Daes Büchlein des Elias“, „Das Barnabas Evangelium“) … oder … ‚Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?‘“ („Bilder …“)

 

[3] … meine Ehrenämter … s. >Ibrahim-Miller.de/Selbstverpflichtungen< … Prognosen sind schwer ...  die theoretische Diskussion ist müßig, im Leben muss man zwar meistens mit emotionaler Intelligenz handeln, den Weg zum Ziel konsequent und zielstrebig gehen ... s. dort das Stichwort:„Es geht nicht um einen Ausbau …“

 

[4] ... dass aller materieller Wohlstand nicht wirklich glücklich macht, keine innere Befriedigung gibt, um Bewusst auf Baustellen zu leben, um mit tragischen Themen fertig zu werden ... versuche – seit Jahren - mit der begründeten Verpflichtung und Ausnahme eigenverantwortlich mein eigener Physio- und Psychotherapeut zu sein („Selbstdisziplin“); muss täglich vielen Anstrengungen ( ∞ ) gerecht werden, an moralische und spirituelle Werte denken; gegen jegliche Behinderungen (Voreingenommenheit und der Spirale der Gewalt und Gewalt verherrlichendes aus dem Weg gehen). … erhalte die größte Motivation und „Ausrüstung“ für meine zeitintensive (Flexible) Selbstanalyse ... Prozess der subjektiven Bewältigung meiner Empfindung; hatte und versuche immer wieder meine Zeit (Wirksamkeit mit Dankbarkeitsübungen, mit moralischem Pflichtbewusstsein) durch die (situationsabhängige) Pflege meines geistigen Lebens zu gestalten …“ (Schriftverkehr)

 

weil mir auf meinem Weg der anderen Werteberreichs (Zuversicht und Überzeugung an gewinnbringenden Erkenntnisse, wie andere Freiheiten & Verpflichtungen), hilft, an mir zu arbeiten ( …*… ), ist es mir wichtig die Geduld zu trainieren ( … ); wohne also nicht umsonst mit Super Oma & Co. zusammen; auch ein „weites Feld“

 

*… aber auch:„… bemesse der neuen Ära schon seit gut 53 Monaten eine besondere Bedeutung bei; habe eine andere Erfahrung mit der Zeit, beschäftige mich seit dem u.a. mit unserer Vergänglichkeit näher; verpacke die Grundidee („moralische DENKANSTÖSSE“… entsprechend dem o.g. Grundgedanken!) in schriftliche, kreative, dynamische … Lebenserfahrungen und alle Übungen ( … ) sind für mich in den Wirren und Mühen unseres Daseins – auch - eine Investition in die höhere Ordnung ( … ) … solange die eigene Erfahrung den Vorteil völliger Gewissheit hat, ist die Grundstimmung der Dankbarkeit und Gegenseitigkeit ein ansprechendes Dasein … oder?

(Fei nach Arthur Schopenhauer … vgl.  „Bild 644/B1“)

 

… solange beispielsweise nicht nur die Zeit nach einem Schlaganfall bis zur Behandlung vieles entscheidet, sondern auch Maßnahmen Thema sind, ist jede Form der Erinnerung eine Zutat der Selbsttherapie, des Optimismus, wie man täglich 10 Tsd. Schritte machen sollte …“ (Übungen 1,7 – Punkt 22 – Teil m. „Haus-Aufgaben“)

 

„Ey Iman edenler, Allah’tan gerektigi gibi korkun.“

„O die ihr Glaubt, fürchtet Allah in gebührender Gottesfurcht ...“ (Quelle: Koran, 3. Abschnitt, Sura, 102. Vers, Aja; vgl. auch Exegese, z.B. „Die Bedeutung des Koran“, SKD Bavaria Verlag GmbH, München 1992 – gibt es leider nicht mehr.)

 

 



Diese Seite wurde mit Jimdo erstellt!

Mit Jimdo kann sich jeder kostenlos und ohne Vorkenntnisse eine eigene Homepage gestalten. Design auswählen, Klick für Klick anpassen, Inhalte in Sekunden integrieren, fertig!
Jetzt unter de.jimdo.com für eine kostenlose Webseite anmelden und sofort loslegen.