My Spuren/Gedanken ...

 

... sie erklären m. intensives Dasein - m. Bereicherung - etwas näher; sie helfen mir mein Selbstwertgefühl zu steigern, und bringen mir die öffentliche Wahrnehmung ein Stück näher - inscha'Allah!

 

... gerade so, wie uns der Glaube an die Gerechtigkeit der letzten Instanz am Herzen liegt; denn so können wir unseren inneren Schweinehund besiegen & an Schlimmeres denkend uns korrigieren ...

    

 

 

"... übe in der Erfolgsgesellschaft, in der Bereicherung oft mit Leistung verwechselt wird & Egoismus leider zum Zentralprinzip allen Handelns erhoben wird - wie die Pfadfinder jeden Tag (wie Bescheidenheit & maßvolle Zurückhaltung) aus ...

 

... Richte die Blicke auf das Wesentliche & arbeite an sich ..." (s. Kopfteil m. Bausteine)

... schreibe mir m. Gefühle, Gedanken, Ängste & manchmal aber auch Verzweifelungen,Enttäuschungen, wie die Frust von der Seele;

 

da werden m. Aufgaben ( ... ) nicht nur von der Bewältigung m. Betroffenheit bestimmt & greifbar, ebenso gewinne ich mehr Bewusstsein für das Wesentliche;

möchte m. Erfahrungen & ... mit anderen ( ... ) teilen.

 

 

"... man  trainiere - in der (Erfolgs-)Gesellschaft, in der Bereicherung mit Leistung oft verwechselt, und Egoismus leider zum Zentralprinzip allen Handelns erklärt wird seine Stärken; richte die Blicke auf das Wesentliche; nutze situationsentsprechend geistige Pflege, aber zwischen Ehrfurcht, Verantwortungsbewusstsein und Hoffnung ... so, wie z.B. die Erfahrungswerte an Bedeutung gewinnen, wenn man älter wird … Antworten auf W-Fragen möge jeder für sich entdecken

 

 

oder mit Johan Wolfgang von Goethe:

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.“

„Es ist nicht genug zu fragen, man muss es auch verinnerlichend anwenden.

Die Theorie ist schön und gut, aber sie darf nicht ihre graue Form ständig beibehalten –

wer sich nicht weiterentwickelt muss irgendwann den Löffel abgeben.“

„Es ist nicht genug zu fragen, man muss es auch pflegen, kultivieren und ausüben.

Die Theorie ist schön und gut, aber sie darf nicht ihre graue Eminenz ständig beibehalten –

 

wer sich keinen neuen Herausforderungen stellt, sollte sich fragen, ob er an richtiger Stelle ist.“

 

 

Bild könnte enthalten: Text

 

"Stell Dir vor zu kämpfen ist angesagt und keiner interessiert sich für … die Erfahrung (sei es Kränkung, oder Vergebung; sei es Zwietracht, Versöhnung; sei es Zweifel oder Hoffnung; sei es Traurigkeit oder Freude) des Anderen ... kein Interesse beim gestalten der Zukunft in dieser Welt könnte bedeuten, dass man auf jegliche Erfolgserlebnisse verzichtet ...

... auch auf die, die in der letzten Instanz wichtig sein könnten ... man muss lukratives nicht nur gegenwärtig erleben, sondern auch in jener; unser Dasein ist immer eine Herausforderung und darf niemals eine Überforderung sein; d.h., dass die Tat ein unverbrüchlicher Teil des Glauben ist, wo es der Prophet Muhammad (Allahs Segen und Friede auf ihm) in seinem Ausspruch lehrt, dass der Glaube allein nicht genügt, solange sich Versprechen als Blasen outen; man muss sein Programm in das tägliche Leben integrieren und es der Situation entsprechend zwischen Ehrfurcht und Hoffnung gestalten; man handle und wende sich direkt reuevoll Dem zu, Der jeden gerecht belohnen und jedem redlichen Bemühen Redlichkeit verleihen wird – inscha’Allah!"



Wir entscheiden (fast immer) für unser zukünftiges Dasein; und versuchen vorwärts zu leben; begreifen jedoch nur rückwärts; sind ungeduldig und erwarten,

dass aus jedem Traum eine neue Kraft entsteht; man lerne zu hinterfragen; warum vergisst man Maßnahme(n) zu ergreifen; warum ist man (häufig) ein Gutmensch ...

 

„Binde erst deinen Kamel an, vertraue dann auf Den, Der den Ruf des Rufenden hört.“ (Hadith)

 

  • Man steigere seine Erfolge, untermale sein Wirken beispielsweise mit dem Schlüsselwort „Bismillahirrahmanirahim“. Dies ist ein ergiebiger Spruch; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes (sorgt auch für nachhaltige Motivation) in einem einzigen Satz ... solange u.a. Lesen das beste Mittel gegen Gleichgültigkeit ist.“ (Frei nach Theodor Fontane)

  •  

  • ... versuche, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode zu bewahren, Hoffnungen zu pflegen, wie z.B. einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Verantwortung für die Schöpfung zu übernehmen. - inscha'Allah! (Frei nach Friedrich von Schiller)


 

 

... man beachte Zusammenhänge; mehrere Mosaiksteine und vermeide einseitige und pauschale Urteile ... vgl. beispielsweise Angebote der  ... www.serviceseiten50plus.de, Ingenieur.de/Gesundheitswesen … diese Seiten sind nur Meilensteine m. „Studien im Sinne der Völkerverständigung“, Erfolgserlebnisse m. ehrenamtlichen Wirkens; bekleide – Alhamdulillah – u.a. mit der Grundidee …

... Ehrenämter – inscha’Allah von ähnlicher Dauer und Nachhaltigkeit, wie z.B. der Prophet Salomo einen Teller Sauerkraut mit Liebe einem Mastochsen mit saurer Miene vorzieht …

 

 

... Wenn es mir gelingt - inscha'Allah! - alte mit neuen Stärken ( ... ) zu verbinden, zu trainieren ... denke, dann könnte ich auch im neuen Zeitalter m. Erfogsgeschichten steigernd fortsetzen ...

 

... erinnere mich noch  an eine Szene in einem Asterix-Heft: Asterix & Obelix besuchen aus gegebenem Anlass eine Legion ... Asterix sagt: Wenn das Essen hier so gut ist, dann ist deren Armee umso schlechter ..."

 

... übertragen auf m. Meilensteine heißt es ( ? ): Wenn hier m. ehrenamtliches Wirken hier gut sein soll, dann könnten - wahrscheinlich - die Dauer (& Umstände)

 

m. "Haus-Aufgaben", Highlights & Spuren umso länger sein - oder was?

 

... erinnere auch:

 

„Unser Schöpfer und Erhalter, Der dafür sorgt, dass sich der Honig der Biene, die es in sich trägt, mit dem Gift, die es auch in sich hat nicht vermengen; gehe davon  aus, dass Er auch dafür sorgen wird, dass meine Rechte mit denen der anderen nicht vermischt werden …

 

* * * 

... weitere Vorsorge, um überwiegenden Teil m. Spuren zu erhalten; um m. ehrenamtliches Wirken evtl. zu verfestigen & weiter zu steigern, zu vertiefen; zu dem könnten sie für m. Neuanfang, für neue Herausforderungen & Chancen wichtig sein ...

 

... hier gesondert weitere Anknüpfungspunkte, einige weitere m. Mosaiksteine, damit man von mir, von erster Quelle einige Beweg- & Hintergründe (Migration m. Daten & wesentliche Grundlage - wie erfolgreich ich bei m. Übungen bin ... weites Feld!) mitbekommt ...

 

... auch sie sind - zur Stärkung der Patientenrechte - notwendig; auch sie beschreiben die unverzichtbare Entwicklung, nötig zur Stärkung m. Selbstwertgefühls etwas näher. 

 

‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, sondern manchmal auch eingefahrene Pfade zu verlassen & klare Gedanken zu fassen ( … ); freue mich

eine breite Basis zu haben, mit der ich nicht nur auf Erfahrungen aufbauen, und m. intensive Daseinsweise („Sichtbar- & Aufmerksamkeit …“ gestalten kann  …"

 

 (frei nach Phillip Roth, s. andere Versionen & z.B. „Bild/Baustein 941,45“

 

 

**************************

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Interessenten,

 

… wer weiß was kommen wird; brauche vielleicht eines Tages Referenzen, weitere Ratgeber etc. ...

 

suche ja u.a. die öffentliche Wahrnehmung für die Fakten & Möglichkeiten …

 

   … kämpfe zwar weiterhin für neue Erfolge, Highlights, für Ziele und schwimme gegen Strömungen; bohre auch manchmal dicke Bretter; es geht mir aber um Vorurteile ( ... ) abbauen zu helfen; dokumentiere hier weiteres, da ich kein wandelndes Lexikon bin; dies ergänzt die Vorgänger-Dokumente; gehört zu den wesentlichen Bestandteilen m. Unterlagen.

 

 ... frage erinnernd: Können wir mit unseren Erfahrungen, Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendeten Informationen in  richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen angewendet werden?  

 

... Kann ich mit m. Erfahrungen, Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendeten Rahmenbedingung  in  richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen entsprechend der Situation berücksichtigt werden?"

 

 

 

mfG,

Ibrahim Gümüstekin  … m. Pseudonym „Ibrahim Müller“ ist seit 2004 ein Bestandteil m. Ehrenämter; aber erst seit dem 5.5.15 m. Personalausweises; über weiteres kann man – z. B. auch - aus dem Netz fischen … bitte googeln Sie unter m. drei Namen …

 

… bereichere m. Umfeld mit doppelter Identität; nicht erst seit 2004 („Ibrahim Müller“); sondern schon seit 1990 und texte seit - gut sieben J. - u.a. an der Neukonstruktion m. Erfolgsstorys; mit m. Selbstverpflichtungen/„Gedanken & ... eigene Geschichte; zu dem der Stadt Dülmen seit gut 700 J. …

 

... wie gut ich bei m. Übungen - weites Feld - bin, dies mögen Sie, sowie Der bewerten, Der jedem Gerechtigkeit in der höheren Ordnung verheißt; solange bekanntlich die Forschung der Nachfrage aus Industrie und Wissenschaft folgt und einen gesellschaftlichen, wie auch wirtschaftlichen Wert zu erringen im Stande ist - oder was meinen Sie?

 

 .... inscha’Alllah solange, wie es nötig ist, sich stets gegen persönliche Neigungen („Mount Everest“) zu entscheiden, bzw. sich Geistig zu stärken … solange es gewiss ist, dass in der Ruhe die unerschöpfliche Kraft liegt ... übe Geduld und eröffne mir & anderen Gelegenheiten für Neuanfänge m. Selbstbild - zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein - zu überdenken, zu hinterfragen und zu verfestigen ...

 

... wie es an der Zeit ist, sich immer zu vergegenwärtigen, dass nur wir auf den unendlich, allumfassenden Beistand unseres Schöpfers und Erhalters angewiesen sind; da ich kein lebendes Beispiel für Null-Fehler-Programme bin … das Gebet - ? - biet die Beste Chance für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwächst, um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren, um sie schon in der vernetzten Welt gelassen entgegen zu nehmen, zu begegnen ...

  

… „ethischer Botschafter, der Völkerverständigung, pro Kultur für Geduld, ganzheitliche Heilung“ – bekleide Ehrenämter - dokumentiere m. Stärken mit Studien, Übungen; fester Bestandteil (gelebte Kreativität) m. Selbstverpflichtung“ … und setze mich   für eine Kultur des (Gott)Vertrauens … „Aspekte der Kommunikation mit der Gesellschaft“ … inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen & vergänglichen Welt im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen; hier einiges – zu m. virtuellen Spuren - für m. Nachwelt ... vgl. auch „Bild/Baustein 414/B1“

 

  … meine Selbstverpflichtungen, Programme, des sich intensiver Wahrnehmens erfordern bestimmt viel Diskussionsstoff; ähnlich viel, wie die Elektronik zum Anziehen (z.B. „Wearables für die Patientenbetreuung“) … man hat auf jeden Fall Freiheiten aus m. Beiträgen das zu lesen, was man möchte …

 

… Auszüge m. Studien sind auch als Elemente, Aushängeschilder des Ganzen im Kontext zu betrachten; sie gehören in m. „Elfenbeinturm“ (geistiger Ort der Entfaltung), m schriftlichen Übungen; Studien, wie: m. „moralischen Denkanstöße im Baukastenprinzip“ ...

 

 

… über m. weiteren Gewinne, Pflichtprogramme & Selbstverpflichtungen (Spuren, Übungen & Momentaufnahmen) kann sich jedermann & jederzeit Informationen – auch – online erfahren; wie:

 

„Jeder Erfolg, wie jede Vorstellung des Jenseits hat zwar seine Geschichte; aber …"

frei nach J. W. von Goethe:

 

 „Ich lass einem jeden sein Bestreben, damit viele im Sinne unseres Geburtsrechts leben.“ 

 

 

* Legende:

 

... denke, dass ich breit aufgestellt bin?; verfüge aber über keinen Patentrezept, noch kann ich mir vorstellen, dass sich hauptberufliche Therapeuten eine einfache Antwort auf die Frage, wie man zu mehr Selbstvertrauen kommt zutrauen.

 

 ... bevor ich vergesse:

 

...  bitte weiterhin um ihr Feedback, um mein soziales Lernumfeld zu mehren; bin aber seit längerem in einer Übergangsphase m. ehrenamtlichen Wirkens, die ohne gleichen ist - zum einen, was ihren Umfang angeht, aber auch was m. Kämpfe - "Ängste" - & das Üben der Geduld angeht ...

 

… über einige m. weiteren Erfolgserlebnisse, Gewinne, Pflichtprogramme & Selbstverpflichtungen (Spuren & Momentaufnahmen …) kann sich jeder weitere Informationen – auch - aus dem Netz fischen …

 

... die Namen meiner vier Webseiten befinden sich seit dem 11.10.17  u. a. bereits in m. Unterlagen; auch sind m. persönlichen Vorlieben und Kommentaren bei einigen sozialen Netzwerken bekannt, wie sich jeder über weiteres m. anderen Mosaiksteine via Google & Co mehr erfahren kann; ferner befinden/befanden sich einige m. Spuren von Anfang 2019 bis Mai d.J. - auch - im Portal >Steemit.com/@Ibrahim-Miller<

 

   ... erinnere abermals … präsentiere die „vielen Augenblicke der Versuche für die Sensibilisierung für das Wesentliche als Denkanstöße“ in vielen Auszügen in vier Web-Seiten; sie sind als Elemente im Kontext des Ganzen zu betrachten; wie:

 

s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Zukunft gestalten/Völkerverständigung/ … <

 

>Ibrahim-Mueller.Jimdo.com,    Ibrahim-Muller.Jimdo.com,

 Ibrahim-Miller.Jimdo.com und Ibrahim-Miller.de

 

... Wenn es mir gelingt - inscha'Allah! - alte mit neuen Stärken ( ... ) zu verbinden, zu trainieren ... denke, dann könnte ich auch im neuen Zeitalter m. Erfolgsgeschichten steigernd fortsetzen ...

 

... erinnere auch:

... suche die weitergehende öffentliche Wahrnehmung der Fakten  …

 

... Möglichkeiten im gewichtigen Teil m. Übungen ( ... ) - auch - für m. zukünftiges Umfeld,

 egal, ob man für sich was abgewinnt, und/oder sich begeistern lässt ... denn, wir werden in der höheren Ordnung über das gerichtet werden, worin wir uns uneins waren ... so wie sich jeder über die Korrektur unscharfer Bilder - Vorstellungen - z. B. der Bereicherung in der letzten Instanz freuen kann - inscha'Allah!

 

... und bin überzeugt, dass:

„Unser Schöpfer und Erhalter, Der dafür sorgt, dass sich der Honig der Biene, die es in sich trägt, mit dem Gift, die es auch in sich hat nicht vermengen; gehe davon  aus, dass Er auch dafür sorgen wird, dass meine Rechte mit denen der anderen nicht vermischen wird …

 

... übe also; übe weiterhin Geduld & forsche in eigener Sache weiter (s. „Bild/Baustein 941,45“)

 

... darf dem einige weitere Zeilen, m. persönlichen Meilensteine, Erfolgs-Storys hinzufügen:

 

... möchte m. Erfahrung, Mosaiksteine (Puzzlestein) & Stärken von da fortsetzen, wo ich im August 2007 aufgeben, bzw. pausieren musste (s. Bescheinigung des Prosper-Hospitals, der Ökumenischen Kranken-Haushilfe!).

 

… hier abermals m. weiteren Erkenntnisse, Anregungen & Denkanstöße, die sind z.B. für die Stärkung der Patientenrechte („Beispiel Patientenverfügung, s. angesprochenes ‚Projekt‘“) nötig; biete Erfolgs-Storys an ... und/oder möchte damit die breitere öffentliche Aufmerksamkeit finden …

 

… denke, dass dies bestimmt später – nicht nur für mich - eine Hilfe sein wird … 

 

… erinnere erneut an einige m. bisherigen ehrenamtlichen Engagements ( … ); wir sind bekanntlich nicht nur eine Wissensgesellschaft …

 

... denke auch, dass das schon als trockene Definition ganze Bücher füllt ...

 

... möchte m. Netzinhalte - erneut - umorganisieren ... "Wechsel der Perspektive"

 ...

 

... hier nur einige Schlagwörter: (Völker) –Verständigung, sinnvoller Umgang mit anvertrautem Hab & Gut, gehört bestimmt auch zum Thema Ethik & Ehrenamt; zur Stärkung des Selbstwergefühls – das ist eine rundum fordernde, „abendfüllende“ Aufgabe, nicht nur für mich – oder?

 

... wir brauchen mehr Begeisterung z.B. für Spiritualität, (Gott)Vertrauen …

 

… Engagement für die Allgemeinheit - Bestandteile m. „Selbsttherapie“; hinterlasse mehrere Spuren

 ( Alternativkonzepte für den Tag X, viele Anknüpfungspunkte, >Ibrahim-Miller.de/Spuren/...<).

 

"Durch m. Ehrenämter ( ... ) wird weder diese vergängliche, trügerische Welt besser, noch m. Dasein intensiver; hoffe aber dass ich ausgewogener zwischen den Polen: Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungbewusstsein besser balancieren kann; dass es mir gelingt meine Vielfalt fortsetzend m. Übungen ( ... ), Vielfältigkeit gestaltend neue Perspektiven gewinnen kann - inscha'Allah!"

 

... es gibt ja Schlimmeres & Wichtigeres ... Derjenige, Der den Ruf des Rufenden erhört verliert gewiss nicht, weder durch m. tun & lassen, noch durch einen anderen Normalsterblichen Seine Unabhängigkeit; wir können uns nur bemühen ... Er aber ist von uns weder abhängig, noch muss Er Sich um Sein Ende kümmern; das hat Er nicht nötig, denn Er ist Der ewig lebendige, Der alles erhält, Der Unabhängige.

 

... denke, damit können & sollten wir alle stets Maßhalten,

 die Zukunft entsprechend gestalten (s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Zukunft gestalten<), auf Neudeutsch: "Navigate the Future".

 

... sehe Möglichkeiten im gewichtigen Teil m. Übungen ( ... ) ... und in m. fortschrittlichen Jimdo-Webseiten (& in den ersten fünf Monaten d. J. Ausflug zum Portal Steemit.com); egal, ob man auf den Konsens baut & für sich im vergänglichen Dasein was abgewinnt; so wie jeder sich die Gerechtigkeit der letzten Instanz erkämpfen & sich darauf freuen kann - inscha'Allah!

 

Die gelebte Wirklichkeit muss mit den Rahmenbedingungen immer suchend angepasst werden; halte ja vieles schriftlich auf dem Faktenträger PC-Festplatte fest … reflektiere hier nur - manche Schwerpunkte, m. intensiven Tagesprogramme; s. aber den nachfolgenden Part:

 

„… gestalte die neue Ära, die Grundidee ( … ) schriftlich, kreativ, dynamisch … biete Lösungen, stoße Lernprozesse an … alle Übungen (u.a. des Geduldübens s. z.B. 'Bild/Baustein 616/B'…); sind für mich eine Investition in die Zukunft, u.a. in die höhere Ordnung; nach dem Motto, dass jeder 'Tropfen ('Spur') zählt ... hoffe dies solange machen zu dürfen, solange man sich um seine geistige Pflege gerade so kümmern sollte, solange nur wir dies nötig haben …

 

… solange ein Konzept zum Nachdenken anregt, sind Übungen („Spuren“) nicht einfach zu erklären; zumal man mit wachsender Erfahrung Kerngedanken anders definiert …

 

* * *

 

Engagements für die Allgemeinheit („Denkanstöße, die – hoffentlich - zum Mitdenken motivieren) mich mehr & länger unterstützen!

 

… weitere grundlegende Gedanken:

 

"... Verstehen wir mehr Zusammenhänge, weil uns Medien mehr Bilder liefern? Was nutzen die vielen Teilaspekte, wenn sie nicht optimal umgesetzt werden? …"

 

„... möchte nach der Binsenweisheit: ‚Don’t teach, fascinate!‘ … weites Feld; oder ein Thema für sich … (s. w. z. B. im Netz, in m. schriftl. Übungen/Baustellen – für weitere Denkanstöße, s. „Bilder/Bausteine 347,1 & 900,1 & 1184,5“!) möglichst lange fortsetzen …)

 

* * *

 

... beende jedoch auch hier meine Zeilen mit der mehr als 2000 Jahre alten Einschätzung des römisch-griechischen Schriftstellers CICERO, dass irren menschlich ist, die mir dabei hilft, den einen oder anderen Irrtum zu rechtfertigen …

 

... auch ist festzuhalten, dass zwar jegliche Vergleiche mit der höheren Ordnung, der gerechten letzten Instanz - für alle Menschen - hinken,

 

aber da nach dem Philosophen Karl Raimund Popper (1902 – 1994) niemand gegen (diesseitige) Irrtümer gefeit ist, um zumindest den Fehlern ein wenig vorzubeugen, die immer noch dazu taugen (könnten) als schlechte Beispiele zu dienen ...

 

… weil mir auf meinem Weg der anderen Gotteserfahrung (adere Freiheiten ... wie auch Zuversicht und Überzeugung gewinnbringender Erkenntnisse …), hilft, an mir, an m. Lernfähigkeit zu arbeiten;

 

ist es mir wichtig (u.a.) die Geduld zu trainieren, mich um das Pflaster zu kümmern,

 das bekanntlich alle Wunden heilt …

 

… solange ich meine Lernfähigkeit (, wie z.B. positive Lebenseistellung, Orientierung, Privatheit …) bewahren, sie solange sie im Vordergrund stehen können; solange ich m. Stärken mit

beschaulichen Gedanken stärkten, für die Zukunft lernen, mich – auch - für das Leben höherer Ordnung („Achiret“) vorbereiten kann …

 

... versuche dies stets nach der Binsenweisheit, dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten (s. „Bild/Baustein 414/B1“); es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise m. intensiven Wahrnehmung aufzuklären;

 

... dokumentiere auch hier meine Entschuldigung, wie bei jeder Gelegenheit mit einer koranischen Aussage, hier (mit einem Teil) aus dem zweiten Abschnitt, des 286. Verses:

 

„..Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir (etwas) vergessen oder Fehler begehen ...“

 

... d.h. jeder, der seine Bewegründe (Strategie) selbst entwickeln sollte, an Situationen anpassen & dabei aufpassen seine Programme, wie die Schlüssel zum Erfolg weder gänzlich auf den Kopf stellen (zu müssen?), noch - in Lage kommen könnte - sie (Zukunftsperspektiven) gänzlich zu vernachlässigen ...

 

... es wäre sonst unverantwortbar …

 

   … also, diese sich in den ersten 92 Monaten Lernprozessen, Erfahrung im Tal der Träume ergeben haben; da also m. Anstrengungen sehr vielfältig sind ... „Kämpfe“ im Sand der Zeit … ist viees "panta Rhei" ... (s. „Bild/Baustein 941,42“)*

 

   ... bringe m. Gedanken (Kopfkino und mehr ... „Allahu-alam“ = Neudeutsch - bitte googeln!) die Vielfalt (s. Kopfteil der „Bilder/Bausteine“) auf prägnanter Art und Weise auf den Punkt … zähle die „Baustellen“ zu m. Daueraufgabe.

 

... brauche aber einen Perspektivenwechsel – weg von rückwärtsgewandten Problemen, hin zu neun, frischen Blicken, die mir die Potentiale u.a. m. Übungen erkennen & nutzen lassen …

 

„… verspüre den Drang nach Erkenntnissen … frage mich aber ob mein Tun & Lassen (zum Wohle der Wahrheit & ... nach Erkenntnisen ...) bescheiden genug ist, die m. Spuren evtl. Nachhaltigkeit verleihen könnten … wenn es doch frei nach Emanuel Geibel heißt:

 

„Vergiss, o Menschenseele, nicht, dass du Lernfähig bist.“

 (KB, 29.10.17 & s. „Bilder/Bausteine 427,6 & 846/B2“)

 

… erinnere abermals an das Motto des Bertold Brecht:

 

„Wer in diesem Leben problembewusst auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf das Ende der letzten Instanz.“ (vgl. „Bild/Baustein 1347/C“)

 

   Da man möglichst immer Hoffnung zum Grundsatz erheben sollte: Weder dürfen Erfolgserlebnisse, wie auch Kampfgeist (Pflichtbewusstsein) ausbleiben, da sie beim Aufbau des Selbstbewusstsein helfen, noch darf man sie nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener ...

... noch dürfen Denkanstöße und gute Taten und Freuden des Lebens ausbleiben ...

 

"... ob und wie man Gottergeben ist, hängt nicht von der Zahl der Mosaiksteine ab, die man beachtet, sondern davon, ob man sein diesseitiges Leben stets nach dem Maßstab ausrichtet, Der uns näher ist als unser Halsschlagader; und mit Zuständen, die man nicht ändern kann, sollte man – mit Gottvertrauen und privater Maßnahme („Kompromiss“, sich selbst hinterfragend) – humorvoll - umgehen ...“

 

   Da man möglichst immer Hoffnung zum Grundsatz erheben sollte: Weder dürfen Erfolgserlebnisse, wie auch Kampfgeist (Pflichtbewusstsein) ausbleiben, da sie beim Aufbau des Selbstbewusstsein helfen, noch darf man sie nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener ...

 

... last, but not at least: Das alles - s. bisherige Basisarbeiten,

 wie m. gestalten der Augenblicke - s. in vielen Rubriken der einen Webseite, z. B. hier ... & besonders in der Rubrik "Facility" -  kann Vorurteile abbauen, und die Wahrnehmung m. ehrenamtlichen Wirkens verstärken, vertiefen ( ... ) & verinnerlichen ...

 

... aber Kämpfe gehen weiter; s. >Ibrahim-Miller.de/Brainstorming< ... Alhamdulillah!

 

"Humor ist, wenn man trotzdem lacht ... ist aber längst nicht alles ..."

 

 

"... Natürlich ist es vieles nicht einfach; wie sich weder Herausforderungen zu stellen, noch Sorgen & Erfolgserlebnisse ( ... ) nach außen zu transportieren; man bedenke aber, dass erstens offene Diskussionen für neuen, zusätzlichen Stoff sorgen, zweitens versuchen viele ( ... ) Sorgen stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; wie dass man auch Ermutigungen ( ... ) erfahren kann ...

 

 

... daher darf man Hoffnungen nie aufgeben; man arbeite an sich, bzw. an mir - wer beschenkt wird ist anderen gegenüber auch großzügiger - , aber bitte zwischen Ehrfurcht, Hoffnung & Verantwortungsbewusstsein; es ist also schön Perspektiven zu haben, zu erleben, diese dann - später - an die breitere Öffentlichkeit weiter zu tragen ...  wenn man sich dabei auch von Stufe zu Stufe steigernd bessern kann ... aber noch schöner ist es doch auf vorhandenes Potential von Anfang an aufzubauen; je nach Situation zu üben, Erfolge zu erschließen, seinen inneren Kompass immer wieder neu zu justieren, sich aber auf Wesentliches ( ... ) zu konzentrieren ..."

 

"Mach anderen Freude! Du wirst erfahren, dass Freude freut." (Friedrich Theodor Vischer, KB ...)

 

  ... bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode, hege & pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe dich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie beispielsweise einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Schöpfungsverantwortung zu übernehmen; inscha'Allah!  [(Frei nach Fridrich von Schiller, s. "Bild/Baustein 1400 (118)]

 

 

Wenn man seine Übungen nicht im Blick hat,

 hat man auch die damit verbundenen Risiken nicht im Griff ...

 

Wer Warnsignale ( ... ) nicht Ernst nimmt,

der könnte die damit verbundenen Besonderheiten oder Auffälligkeiten nicht erkennen, in seine weiteren Überlegungen nicht einbeziehen; der ist dann selbst schuld ...

 

Wenn man Wesentliches ( ... ) nicht im Blick hat,

 könnte man auch die damit verbundenen Risiken, wie (Vor)Urteile nicht im Griff haben ...

 

… solange ein Konzept zum Nachdenken anregt, sind Übungen („Stärken“) nicht einfach zu erklären; zumal man mit wachsender Erfahrung Kerngedanken anders definiert …

 

… in der Sache ein „weites Feld" , aber:

 

... fahre auf der Achterbahn mit m. Erinnerungen ( ... ); klopfe falsche Türen an - XING & Co. -  &  mache Unmögliches ( ... ), damit Mögliches endlich & bald entsteht ...

 

... wohl-wissend, dass wir im souveränen Rechtsstaat Deutschland leben ...

 

 s.>Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Brainstorming - alle drei Rubriken!<

 

... brauche(n) mehr Mut z.B. im Auftreten gegenüber Panikmachern ( ...) & viel mehr (Gott)Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Spuren & Stärken ...

 

... nach dem Motto: Jeder 'Tropfen', vielmehr jeder Tag zählt, wie ...

 

 s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Brainstorming< ... brauche mehr Mut z.B. im Auftreten gegenüber Panikmachern ( ...) & viel mehr (Gott)Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Spuren & Stärken ... 

 

"... Natürlich ist es vieles nicht einfach; wie sich weder Herausforderungen zu stellen, noch Sorgen & Erfolgserlebnisse ( ... ) nach außen zu transportieren; man bedenke aber, dass erstens offene Diskussionen für neuen, zusätzlichen Stoff sorgen, zweitens versuchen viele ( ... ) Sorgen stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; wie dass man auch Ermutigungen ( ... ) erfahren kann ...

 

 

... daher darf man Hoffnungen nie aufgeben; man arbeite an sich - wer beschenkt wird ist anderen gegenüber auch großzügiger - , aber zwischen Ehrfurcht, Hoffnung & Verantwortungsbewusstsein; es ist also schön Perspektiven zu haben, zu erleben, diese dann - später - an die breitere Öffentlichkeit weiter zu tragen ... wenn man sich dabei auch von Stufe zu Stufe steigernd bessern kann ...

... aber noch schöner ist es doch auf vorhandenes Potential von Anfang an aufzubauen; je nach Situation zu üben, Erfolge zu erschließen, seinen inneren Kompass immer wieder neu zu justieren, sich aber auf Wesentliches ( ... ) zu konzentrieren ..."

 

( s. >ibrahim-Müller.de/Facility<, "Fragen des Augenblicks)

 

 

... bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode, hege & pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe dich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie beispielsweise einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Schöpfungsverantwortung zu übernehmen; inscha'Allah! [(Frei nach Fridrich von Schiller, s. "Bild/Baustein 1400 (118)]

 

 

... damit, um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren, um sie schon in der vernetzten - leider vergänglichen & trügerischen - Welt gelassen zu entgegnen ...

 

"…  texte u.a. an m. sogenannten „Haus-Aufgaben“, Übungen, Gedanken *, um u. a. an Basisinformationen, um an hinlänglich bekannte, immer & überall verfügbares Wissen, an Meilensteinen zu erinnern ... diese sind nach mehreren Phasen nicht nur den Kinderschuhen entwachsen, sondern ... " 

 

...* Gedanken, die für m. intensives Dasein sprechen, mich immer wieder von Neuem herausfordern; bekanntlich steigert die Integration der Übungen ( ... ) nicht nur unser Selbstwertgefühl, sondern sie treiben auch Bewältigungen, wie ehrenamtliches Wirken voran; d.h. vieles intensivert die gesellschaftliche Teilhabe, wie den Glauben an die höhere Ordnung ...

 

 ... solange die Forschung der Nachfrage aus Industrie und Wissenschaft folgt ...

 

 

Trails

… erinnere abermals an das Motto des Bertold Brecht:

 

„Wer in seinem Dasein  Problem-bewusst auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf das Ende der letzten Instanz.“ (vgl. „Bild 1347/C“)

Places

 

"Ist es nicht menschlich – auch - mit anderen Übungen („Pflichtprogramme“) zu der Frage der Nachhaltigkeit, wie - auch - mit aktuelleren Erkenntnissen & Erfahrungen an diese zu gelangen?"

People

 „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.)