Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Journey raundAbout - Tour d'Horizon

 

Bild könnte enthalten: Text

... ob die Frau Ana Blom wusste, das ihre Aussage viele gar nicht überrascht; genau wie M. Luher King mit seinem Traum, oder wie der Protagonist Keppler, mit seiner Berechnung ... 

 

 

„… stecke seit vielen Jahren in Lernprozessen  ... befinde mich auf  Entdeckungsreise(n) ... versuche m. Ehrenämter ( ... ), die Grundstimmung der Dankbarkeit mit einem wachen ethischen Bewusstsein aufzeigen auszutragen; versuche bei der Erweiterung meines Blickfeldes für Zusammenhänge … bin für neue Ideen offen; fühle mich nicht nur hin und hergerissen zwischen den Kulturen, sondern fühle mich manchmal wie betäubt und habe ein schlechtes Gewissen, dass ich ein „Dach über dem Kopf habe“, während viele Leute keiner Arbeit nachgehen können -  und kann auf viele reizvolle „Spaziergänge“ verweisen; überdenke meine Ziele ständig, um auch den Versuchungen (und Gefahrensituationen) nachzugeben, die plötzlich am Wegesrand auftauchen könnten; in m. ‚Bildern‘ sind keine neuen Ideen als Aufmerksamkeitswecker verkleidet, sondern bringe so auf vielen Seiten meine Gedanken auf den Punkt

 

 ... möchte mein Optimismus (mit Selbstkritik und …in der Gegenwart sehr lange – mit Augenmaß – beibehalten, bzw. fortsetzen; räume dem aber erst ab 2011 eine größere Bedeutung ein …

 

 

Bild könnte enthalten: Text

 

 

 

 … habe optimistische Gedanken zu hegen weder erfunden, noch bin ich darauf stolz, die Erfahrung ergibt sich einfach; hoffe dies solange fortsetzen zu dürfen, von den Prüfungen - Kämpfen auf verschiedenen „Kriegsschauplätzen“ - nicht nur in diesem Leben, sondern auch in der höheren Ordnung Nutzen gewinnen zu können …

... betreibe damit freiwillig einen großen Aufwand und zeige, dass alles erfahrbar ist; dies ergibt sich einfach so in mehreren Jahren meiner Selbstverpflichtung, und zieht sich durch meine o.g. Aufgaben, wie sich die Werke des Johann Wolfgang von Goethe in der Geschichte Deutschlands Platz finden …

 

Bild könnte enthalten: Text

 

"Wer viel erwartet, kann auch viel Leid erfahren."

"Wer viel erwartet, muss auch viel Leid dulden."

 

... freue mich lieber nicht viel, damit Enttäuschungen nicht so groß sind ... "Entdecke dich selbst - 

 

"... Natürlich ist vieles nicht einfach; wie, sich weder Herausforderungen zu stellen, noch Enttäuschungen & Erlebnisse ( ... ) zu verarbeiten; man bedenke aber, dass erstens offene "Baustellen" für neuen, zusätzlichen Stoff sorgen, zweitens versuchen viele ( ... ) Sorgen stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; wie dass man auch Ermutigungen ( ... ) erfahren kann ...

 

... daher darf man Hoffnungen nie aufgeben; man arbeite an sich - wer beschenkt wird ist anderen gegenüber auch großzügiger - , aber zwischen Ehrfurcht, Hoffnung & Verantwortungsbewusstsein; es ist also schön Perspektiven zu haben, zu erleben, diese dann - später - an die breitere Öffentlichkeit weiter zu transportieren ... wenn man dabei seine auch Lernfähigkeit weiter entwickeln, sich bessern kann ... (s. andere Versionen auch im Netz!)

... aber noch schöner ist es doch auf vorhandenes Potential von Anfang an aufzubauen; je nach Situation zu üben, Erfolge zu erschließen, seinen inneren Kompass immer wieder neu zu justieren, sich aber auf Wesentliches ( ... ) zu konzentrieren ..."

 

* * *

 

... bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode, hege & pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe dich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie beispielsweise einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Schöpfungsverantwortung zu übernehmen; inscha'Allah! [(Frei nach Fridrich von Schiller, s. "Bild/Baustein 1400 (118)]

 

 

... um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren, um sie schon in der vernetzten - leider aber in der vergänglichen & trügerischen - Welt gelassen zu entgegnen ...

 

 

…  texte u.a. an m. sogenannten „Haus-Aufgaben“, Übungen, Gedanken *, u. a. an Basisinformationen, an hinlänglich bekanntes, immer & überall verfügbares Wissen, um an m. Meilensteine zu erinnern ... diese sind nach mehreren Phasen nicht nur den Kinderschuhen entwachsen, sondern ... " 

 

...* Gedanken, die für m. intensives Dasein sprechen, mich immer wieder von Neuem herausfordern; bekanntlich steigert die Integration der Übungen ( ... ); nicht nur m. Selbstwertgefühl, sondern sie treiben auch Bewältigungen, wie ehrenamtliches Wirken voran ... d.h. vieles intensivert die gesellschaftliche Teilhabe, wie den Glauben an die höhere Ordnung ...

 

 ... solange die Forschung der Nachfrage aus Industrie und Wissenschaft folgt ...

 

(s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Brainstorming< ... brauche mehr Mut z.B. im Auftreten gegenüber Panikmachern ( ...) & viel mehr (Gott)Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Spuren & Stärken ...)

 

 

Bild könnte enthalten: Text und Natur

Trails

Consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur.

Places

Mihi quidem Antiochum, quem audis, satis belle videris attendere. Hanc igitur quoque transfer in animum dirigentes.

People

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.


 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Text, im Freien und Natur

 

 

... UM JEGLICHEN BEHINDERUNGEN - VOREINGENOMMENHEIT UND UM DER SPIRALE DER GEWALT UND GEWALT VERHERRLICHENDES - AUS DEM WEG ZU GEHEN … ERSPARE MIR HIER KONKRETERE DATEN; DENKE, DIE WERDEN SIE BESTIMMT KENNEN … „SELBSTBEHERRSCHUNG“ …

 

 

  … ABER … „HALTE DICH STETS REIN; VERSUCHE WISSENSDRANG ZU ERWECKEN … JEDOCH NACH DEM LEITGEDANKEN: ‚DON’T TEACH, FASCINATE!‘ – D.H. OHNE AUFKLÄRERISCH ZU WIRKEN … JE MEHR SCHWÄCHEN ANDERER DU ERKENNST, UMSO LEICHTER KÖNNTEST DU DIR DEINE EIGENE VERARBEITEN (GEDULD ÜBEN), DIR SCHLIMMERES VORSTELLEN UND UMSO LERNFÄHIGER KÖNNTEST DU SEIN; UND IN DER TRÜGERISCHEN WELT LEBENSZEUGNISSE FÜR DAS JÜNGSTE GERICHT GEWINNEN  INSCHA’ALLAH!“ (FREI NACH JOHANN WOLFGANG VON GOETHE)

… ES GIBT JA DIESSEITS IMMER EINE ALTERNATIVE UND ES GIBT NOCH EIN LEBEN NACH DEM TODE; DA WIRD JEDER SEINEN GERECHTEN LOHN BEKOMMEN. DA LETZTEN ENDES INFORMATIONEN, SCHLÜSSEL ZUR BEWÄLTIGUNG VON FREMDENHASS UND ZUKUNFTSANGST SIND, SOLLTE MAN SICH DER WEITERENTWICKLUNG KULTURELLER HERAUSFORDERUNG STELLEN.

 

… SOLANGE MAN EINE VOGELPERSPEKTIVE BRAUCHT, UM … IST MANCHES SO NÖTIG, WIE DER ZUSAMMENHANG ÜBER DAS WISSEN DER PSYCHE UND DAS IMMUNSYSTEM … ES IST AN DER ZEIT, SICH IMMER ZU VERGEGENWÄRTIGEN, DASS MAN SCHWACH ERSCHAFFEN IST; D.H. MAN DARF DIE GEISTIGE PFLEGE NIE VERNACHLÄSSIGEN;  GERADE SO, WIE BEKANNTLICH DIE KOSTBARE UNTERBRECHUNG DES ALLTAGS AUS PFLICHTBEWUSSTSEIN ERWACHSEN SOLLTE, AUS DER FREUDE AN DER INNEREN FREIHEIT UND AN EINEM INTENSIVEN DASEIN...

 

an – mit Gottvertrauen und privater Maßnahme („Kompromiss“, sich selbst hinterfragend)  humorvoll - umgehen ...“

 

 

    ... schließlich beruhen Entscheidungsprozesse auf Wissen, Ziele und Informationen ... Verstehen wir mehr Zusammenhänge, weil Medien mehr Bilder liefern? Was nutzen die vielen Teilaspekte, wenn sie nicht optimal umgesetzt werden? … Da man möglichst immer Hoffnung zum Grundsatz erheben sollte: Weder dürfen Erfolgserlebnisse, wie auch Kampfgeist (Pflichtbewusstsein) ausbleiben, da sie beim Aufbau des Selbstbewusstsein helfen, noch darf man sie nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener ... noch dürfen Denkanstöße und gute Taten und Freuden des Lebens ausbleiben ... ob und wie man Gottergeben ist, hängt nicht von der Zahl der Mosaiksteine ab, die man beachtet, sondern davon, ob man sein diesseitiges Leben stets nach dem Maßstab ausrichtet, Der uns näher ist als unser Halsschlagader; und mit Zuständen, die man nicht ändern kann, sollte man – mit Gottvertrauen und privater Maßnahme („Kompromiss“, sich selbst hinterfragend)  humorvoll - umgehen ...“