1. Update - Bereichernd ... Viele vor(ur)teile ...

 

... habe besonders vor den Mitmenschen Hochachtung, die mich nicht mögen und mir gegenüber ihre Abneigung verheimlichen; weil ich mir wünsche, dass sie meine Wenigkeit zu schätzen wissen - warum nicht ... inscha'Allah!

 

 

... finde besonders die Mitmenschen schätzenswert, obwohl die mich nicht mögen und mir trotzdem ihre Abneigung verheimlichen; weil ich mir wünsche, dass sie m. Wenigkeit zu schätzen wissen .... inscha'Allah!

 

❤️❤️💕❤️

 

... sicherlich ist es nicht einfach ... eine lange Geschichte mit wenigen Worten wiederzugeben

 

aber vielleicht lässt sich manches so fokussieren:

 

... habe kein Bedürfnis dazu gehören zu müssen;

 

muss weder der Masse folgen, noch ist der Breitensport für mich interessant,

 

weder möchte ich jedem Trend hinterherlaufen;

 

gehe lieber m. eigenen Weg; habe eigenen Verstand, Herz und Seele;

 

bin endlich ganz ich, und es hat mich Jahre gekostet m. Lernfähigkeit erneut zu entdecken und

 

weiterzuentwickeln; auch diese Erkenntnis ist sehr wichtig ...

 

... inscha'Allah wird man mich nicht falsch verstehen!

 

Wie aber wägen Sie fragliche Herausforderungen ab?

 

❓❓❓❓

 

„Wenn alle Himmel Pergamente und alle Bäume Schreibrohre & alle Meere Tinte wären, so würde das nicht genügen, m. Weisheit aufzuschreiben, die ich von meinem Lehrer gelernt habe; und doch habe ich von der Weisheit der Weisen nur so viel genossen, wie eine Fliege, die in das Weltmeer taucht, von diesem wegnimmt“. ...

 

... wie die anderen, so ist auch diese "Analogbaustelle" unvollkommen; arbeite weiterhin an Stellschrauben, m. Bordmitteln ...

 

... "Ich weiß, dass ich nichts weiß; ich weiß, dass jegliche Liebesmühe vergebens ist ... darum geht es mir gar nicht ... weites Feld ..."

 

... versuche zwar stets - Alhamdulilah - im Kreativmodus zu sein; kann aber nicht "päpstlicher sein als der Papst" ...

 

"Vorsorge meets Gottvertrauen."

 

„Es genügt nicht Gottvertrauen einfach nur zu spüren, um für sein Dasein Vertrauen zu gewinnen; man muss sie auch verinnerlichen, in gesetzte Dimensionen erleben, dieses nicht nur gegenwärtig, sondern auch in der höheren Ordnung.“ (frei nach Peter Rosegger, m. Studien, ehrenamtliches Wirken)

 

* * *

Wir müssen lernen, das Tolle an der "Bereicherung" zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden ... denke, dass ich mich dafür (hinreichend?) engagiere; stehe schließlich dafür als Beispiel mit doppelter Identität; nicht erst seit 2004 ("Ibrahim Mueller"), sondern schon seit über 25 Jahren, und schreibe ... eigene Geschichte ... wie es an der Zeit ist, den Erfolg steigernden Möglichkeiten ( … ) mehr Platz einzuräumen … inscha'Allah!

 

… auch dieser Gedanke zieht sich durch meine ‚Studien‘ so, wie die Werke des Johann W. von Goethe in der Geschichte Deutschlands Platz finden ...

 

... es gibt Schlimmeres ...

 

* * *

 

"Wer die Freundschaft aus dem Leben verbannt, entfernt aus dieser Welt die Sonne. "

(Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller, 23.12.20)

"Wer Wesentliches aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt die Sonne." (frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer Bereicherung aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt Wesentliches."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
* * *
"Wer Bereicherung aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt m. Bausteine."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer m. Mosaiksteine aus dem Kontext entreißt, der könnte Probleme auch in der letzten Instanz haben; wollen Sie das riskieren?." (frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
* * *

.

... Ein Glaube, wie jede Bereicherung auch ohne Tat ist ein Feld ohne Saat - man muss aufpassen, dass man auf Erfolgserlebnisse nicht verzichtet; auch auf die, die in der letzten Instanz wichtig sein könnten ... man muss lukratives nicht nur gegenwärtig erleben, sondern auch in jener ... aber bitte zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein … anstelle von Aussichtslosigkeit ... unser Dasein ist immer eine Herausforderung und darf niemals eine Überforderung sein.

* * *

"Wer in diesem Leben (Spannungsfeld) Problembewusst nicht kämpft; nach der Methode: „Don’t tech, fascinate!" … keine Eigeninitiative beim gestalten der Zukunft zeigt  (keine „Strohhalme“ im Köcher hat), der ist nicht Ehrgeizig, denn die Hoffnung stirbt zuletzt - verzichtet auf Nachhaltiges der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse  (frischer Lebensmut) dürfen nicht ausbleiben; man muss nachhaltige Erfolge aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener .." (frei nach Bertold Brecht ...)

 

* * *

"... denke, dass die Stellschrauben wert sind, aufbereitet zu werden; so, wie man das Bsp. des Feuers zum Vorbild nehmen sollte, um sich das Verhalten bei menschlichen Beziehungen vorzustellen; also, man verhalte sich nicht all zu viel herzhaft, sonnst könnte man sich verbrennen, und sei nicht ausgesprochen viel entfernt, man könnte jemanden verletzen; am Besten sei man stets diplomatisch und bewahre eine Distanz." (frei nach S. Sirazi, FB, aus dem TR)


... also alles zu seiner Zeit, und am richtigen Ort ... inscha'Allah geht's mit maßhalten gut! ..."

* * *

 

"Der Zugang zu Wissen   - zu höherwertigen Zielen - muss neutral und ausgewogen frei bleiben; er darf nicht allein zum bunten Vogel, als Primat der Ökonomie verkommen. (vgl. Bausteine 211,381, 384, 387, 407 … & Rubrik: AD. Facilitys, "Fragen des Augenblicks")

 

 

* * *
* * *

... solange man sich mit der Vorstellung des Jenseits in Orte versetzen kann, die man schon mit geistiger Pflege erleben kann; oder, solange mehr Effizienz das Ziel eines jeden Unternehmens ist ...

 

* * *

 

"Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die letzte Instanz nutzen."
(frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *

"Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die letzte Instanz mit richtigen Bordmitteln & entsprechend der Situation nutzen." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *


… das Motto des Bertold Brecht:

„Wer in seinem Dasein Problem-bewusst zw. den Polen ... auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf die Nachhaltigkeit der letzten Instanz.“

* * *:

 

 ‚Jeder kann dazu beitragen, dass erstens dieser Planet ein besserer Ort mit religiöser Innenausstattung wird, dass man sich an die höhere Ordnung erinnert, wo jeder gerecht belohnt werden wird; und zweitens kann und möge jeder versuchen sich für seine innere Stärke einzusetzen …‘“ (frei nach Roger Garaudy, französischer Philosoph und Ex-Gottesleugner)

 

"... jeder kann selbst eine Geste seiner Gedanken  beisteuern, wie er selbst Highlights erleben kann ... es geht also unserem Dasein mehr Leben zu geben ...

 

   * * *

 

"Man erntet - ? - in dem Maße ergiebig, wie  harmonisch man seine Mosaiksteine mit der höheren Ordnung entwickelt." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

 "Man erntet in der letzten Instanz in dem Maße ergiebig, wie  harmonisch man seine Bausteine mit der letzten Instanz gestaltet." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

"… verpacke die Grundidee - „moralische Denkanstöße“ in schriftliche, kreative, dynamische … Erfahrungen, und alle Übungen ( …); die sind für mich in den Wirren und Mühen unseres Daseins (vgl. im Koran, 29.3) eine Investition in die höhere Ordnung … solange ich hoffen darf, dass meine PR-Arbeiten, zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland m. Mitmenschen zur positiven Lebenseinstellung, Disziplin und Selbstbeherrschung ermahnend unterstützen mögen … inscha'Allah!"

 


"... denke, dass so, wie kleine Dinge die Freundschaft erhalten - living Guideline -, dass nicht nur med. Notwendigkeiten - "Tahara" -, sondern - auch - der Umgang mit 'Tod und Trauer' wert ist, aufbereitet zu werden; gerade so, wie man kritische Worte mit Bedacht anbringen sollte, wenn man Früchte ernten möchte ...

sie sind so entscheidend, wie man Neudeutsche Schlüssel-Wörter, wie "Subhan'Allah" zur richtigen Zeit am richtigen Ort gebrauchen sollte; zumal sie keine leeren Phrasen sind, und den Weg zur ganzheitlichen Heilung ebnen!" „Es genügt aber nicht sie einfach nur zu spüren, um für sein Dasein Vertrauen zu gewinnen; man muss sie auch verinnerlichen, in gesetzte Dimensionen erleben, dieses nicht nur gegenwärtig, sondern auch in der höheren Ordnung.“ (frei nach Peter Rosegger)

... so, wie tröstliche Worte Balsam für die Seele sind;

oder wie herzliche Worte, wie "Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim" beruhigend wirken;

oder wie humorvolle Worte ein Lächeln hervorrufen können ...

... schließlich darf man unter "Kampf" keine immer währende Schlacht, kein pausenloses Gefecht verstehen. Wie auch in dem Bereich der militärischen Auseinandersetzung, aus dem der Begriff stammt; man weiß von Berichten ehemaliger Soldaten, das längere Phasen verhältnismäßiger Ruhe und ereignisarmer Tagesroutine dazugehören..

* * *

... so, wie es Technik immer und überall gegeben hat, wo Menschen gelebt haben … ist sie nicht ein universales geschichtliches Phänomen, weit über den Westen hinaus?“ (m. Autobiographie – vgl. umgestellte Zitate nach B. Brecht mit „Gewohnheiten“ und auch nach M. Gandhi mit „Je intensiver …“) 

  Unser Dasein wird im Verhältnis zu den ermutigenden Beispielen, unserer Meilensteine verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - pflegen."

(frei nach Scenca, römischer Philosoph)

 

* * *

Unser Dasein wird im Verhältnis zu den ermutigenden Beispielen, der Anwendung unsere Bordmittel verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - nuten." (frei nach Scenca, römischer Philosoph)

 

„Unser Dasein wird im Verhältnis zu den Spenden, unserer Meilensteine verstanden werden; die wir – auch für alle Menschen - auf dem Weg des einen und einzigen Gottes tun."

 (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

 * * *

„Unser Dasein wird im Verhältnis zu den Investitionen, die wir tätigen verstanden werden; die wir – auch für alle Menschen - auf dem Weg unseres Schöpfers und Erhalters tun."

(frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

 

* * *

„Unser Dasein wird im Verhältnis zu den gesamtgesellschaftlichen Aufgabendie wir wahr nehmen verstanden werden; die auf dem Weg des einen und einzigen Gottes getan werden."

 (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *

"… werde mich hüten, aus m. intensiven Daseinsweise (wie z.B. 'Andacht') auf eine bewährte, funktionierende Lösung zu schließen, irgend jemandem was zu empfehlen …" (s. „Bild/Baustein 427,1/C“)

 

* * *

 

"... es liegt mir fern m. Mitmenschen über meine Tagesform, des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären …"

* * *

 

* * *

"jeder kann an m. Wissen teilhaben, aber m. Herz gehört mir." (Goethe)

* * *

"… werde mich hüten, aus m. intensiven Daseinsweiseirgend jemandem persönliche Bordmittel ( ... ) zu empfehlen ..."

* * *

"… werde mich hüten, aus m. intensiven Daseinsweise auf eine Patentlösung zu schließen, was zu empfehlen; jeder muss selbst wissen, selbst recherchieren & selbst erkennen …"

 

 

* * *

 

... warum ist aber die deutsche Sprache so ergiebig, & warum gibt es - auch - so viele Mosaiksteine des Bereicherns; zeige auf, dass mir die Schriftsteller-Karriere unwesentlich ist, dass ich von ihr so weit entfernt bin, wie ein Elefant vom Schlittschuhlaufen ...

 

* * *

... hoffe, - inscha'Allah - mit ein bisschen Abwechslung, m. Schmerzen, Frust, Enttäuschungen etc. ein wenig zu vergessen, m. Spuren ( ... ) aber für die Nachwelt zu erhalten. (frei nach Friedrich Nietzsche)

* * *

Es würde den Rahmen m. Ansätze, Denkanstöße etc. sprengen ... es bleibt bei Herausforderungen .... werde mich hüten, hier einen seriösen Versuch dieses ungeheuer komplexen Themas - "Bereicherung" - zu definieren; zumal es sich zu jeder wissenschaftlichen Arbeit gehört, sich einer fortlaufenden Überprüfung zu unterziehen; bitte Sie für sich das Wesentliche im eigenen Dasein zu sehen & weiterzuentwickeln ...

  

 

* * *

  

 ... schweigen & denken kränkt bekanntlich niemanden ...wer nicht selbst die Initiative ergreift, dem kann auf dieser Ebene der Realitäten nicht geholfen werden; man muss das Beste aus allen Situationen machen; aber bitte alles zu seiner Zeit!  

 

* * *

 

„Es mag jemanden, der an Schmerzen ( ? ) leidet maßlos glücklich machen, wenn er ein wenig Abwechslung erlebt.“ (frei nach Friedrich Nietzsche)
* * *
... weitere Vorsorge, um überwiegenden Teil m. Spuren zu erhalten; um m. ehrenamtliches Wirken & m. Basis des (Gott)Vertrauens zu verfestigen & weiter zu steigern, zu vertiefen; zu dem könnten sie für neue Herausforderungen & Chancen wichtig sein - was meinen Sie?
... hier gesondert weitere Anknüpfungspunkte, einige weitere m. Mosaiksteine, damit man von mir, von erster Quelle einige Beweg- & Hintergründe (Migration m. Daten & wesentliche Grundlage - wie erfolgreich ich bei m. Übungen bin mitbekommt ...
... auch sie sind - zur Stärkung der Patientenrechte - notwendig; auch sie beschreiben die unverzichtbare Entwicklung, nötig zur Stärkung m. Selbstwertgefühls etwas näher. ... damit könnten m. Highlights & Spuren umso länger sein - insch'Allah!
… kämpfe zwar weiterhin für neue Erfolge, Highlights, für Ziele und schwimme gegen Strömungen; bohre auch manchmal dicke Bretter; es geht mir aber um Vorurteile ( ... ) abbauen zu helfen ...
... frage des weiteren erinnernd: Können wir mit unseren Erfahrungen, Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendeten Informationen in richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen angewendet werden?
... Kann ich mit m. Erfahrungen, Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendeten Rahmenbedingung in richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen entsprechend der Situation berücksichtigt werden?" ... wie gut ich bei m. Übungen - weites Feld - bin, dies mögen Sie, sowie Der bewerten, Der jedem Gerechtigkeit in der höheren Ordnung verheißt; solange bekanntlich die Forschung der Nachfrage aus Industrie und Wissenschaft folgt und einen gesellschaftlichen, wie auch wirtschaftlichen Wert zu erringen im Stande ist - oder was meinen Sie?
❓❓❓
.... inscha’Alllah aber solange, wie es nötig ist, sich stets gegen persönliche Neigungen („Mount Everest“) zu entscheiden, bzw. sich Geistig, die Besonnenheit zu stärken … solange es gewiss ist, dass in der Ruhe die unerschöpfliche Kraft liegt ...
💚💚💚
."Ob man für sich was abgewinnt, und/oder sich begeistern lässt? ... wir werden in der höheren Ordnung über das gerichtet werden, worin wir uns uneins waren; mindestens so wie sich jeder über die Korrektur unscharfer Bilder - Vorstellungen - z. B. der Bereicherung in der letzten Instanz freuen kann - inscha'Allah!"
hier abermals m. weiteren Erkenntnisse, Anregungen & Denkanstöße, die sind z.B. für die Stärkung der Patientenrechte („Beispiel Patientenverfügung, s. angesprochenes ‚Projekt‘“) nötig; biete Erfolgs-Storys an ...
... und/oder möchte damit die breitere öffentliche Aufmerksamkeit finden …
… denke, dass dies bestimmt später – nicht nur für mich - eine Hilfe sein wird …
… erinnere erneut an einige m. bisherige ehrenamtliche Engagements ( … ); wir sind bekanntlich nicht nur eine Wissensgesellschaft …
... denke auch, dass das schon als trockene Definition ganze Bücher füllt; hoffe da kommt eine ungeahnte Dimension mit dem "Wechsel der Perspektiven", dem Neuanfang hinzu; aber Allah-u-alam ...
... ... hier nur einige Schlagwörter: (Völker) –Verständigung, sinnvoller Umgang mit anvertrautem Hab & Gut, gehört bestimmt auch zum Thema Ethik & Ehrenamt; zur Stärkung des Selbstwertgefühls – das ist eine rundum fordernde, „abendfüllende“ Aufgabe, nicht nur für mich – oder? ... wir brauchen mehr Begeisterung z.B. für Spiritualität, (Gott)Vertrauen … ... denke, damit können & sollten wir alle stets Maßhalten, die Zukunft entsprechend gestalten (s. >Ibrahim-Miller.de/Kern?/Zukunft gestalten<), auf Neudeutsch: "Navigate the Future".
.
„Es mag jemanden, der an Schmerzen ( ? ) leidet maßlos glücklich machen, wenn er zumindest eine momentane Abwechslung erlebt.“
 
„Es mag jemanden, der an Schmerzen ( ? ) leidet maßlos glücklich machen, wenn er zumindest eine momentane Bereicherung erlebt.“
(frei nach Friedrich Nietzsche)
* * *
„Eine Abwechslung zu erleben mag jeden glücklich machen, wenn man dies auch zwischen den bekannten Polen ( … ) machen kann, dann könnte man auch was Nachhaltiges, für die letzte Instanz vorgesorgt haben ...“
(frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

 

... wie alles zu Tag kommt, was alles unter dem Schnee ist ...

(frei nach einem Sprichwort)

 

... solange man mit Hilfe der Simulation zeigen kann, wie universell & effektiv die Technik ist; kann - Alhamdulilah - daran zeigen, dass lernen ein integraler Bestandteil m. Bordmittel ist ...

 

... wie es faszinierend ist, dass ich m. Licht, m. ehrenamtliches Wirken überparteilich und unabhängig zwischen den Polen - ... - in der trügerischen Welt der Massenkommunikation, der Medien -, wie Hans Küng einer Vision Frieden - nicht nur unter dem Scheffel stellen darf, sondern - inscha'Allah - oben drauf!

* * *

 

... solange man das physikalische Verhalten eines Bauteils durch die Aufteilung in endlich viele Teilgebiete näher bestimmt, solange zählt es zum Verfahren der numerischen Simulation ...

 

(frei nach dem Gedanken aus der VDI-Beilage, 19.2.21, "Geschichte und Geschichten der Simulation", >GMUELLER@CADFEM-INTERNATIONAL:COM<)