41. Update m. Erinnerungen

 

 … weitere Denkanstöße; hier einige andere Übungen ... "panta Rhei?"

 

 Wer etwas Gutes erfährt, könnte Perspektiven bieten, Massen begeistern; wenn Möglichkeiten da sind, die ein souveränes Umgehen erlauben; warum nicht ich

  

 

 * * *

... habe nach & mit vielen Kämpfen einen Koffer voll Erfahrungen, "Baustellen", Spuren, Kernfragen ... nicht nur Leidvolle Erfahrungen; s. auch and. Meilensteine ...
* * *
"Ein Mensch mit Problemen wird früher oder später vergessen, welchen Herausforderungen er sich zuerst stellen muss; setze Prioritäten, aber ausgewogen!" (frei nach Isaak Öztürk)

 

* * *

"Menschen werden früher oder später vergessen, welchen Herausforderungen sie sich stellen sollten; man setze Prioritäten angemessen, aber richtig!" (frei nach Isaak Öztürk)

 

* * *

"Manchmal musst Du dinge akzeptieren, wenn du sie nicht beeinflussen kannst. Ansonsten lebst du ständig in der Vergangenheit und verpasst die schönen Momente." (Isaak Öztürk) 

 

* * *

"Manchmal musst Du einfach dinge akzeptieren; besonders die, die man nicht ändern kann, um nicht dauernd in der Vergangenheit zu leben, oder um die wichtigsten Momente nicht zu vernachlässigen; um weitere Erfahrungen zu gewinnen."

(frei nach Isaak Öztürk)

 

* * *

"Man wird früher oder später vergessen, welchen Herausforderungen man sich zuerst stellen soll; man setze Prioritäten, beachte aber die Gerechtigkeit der letzten Instanz!" (frei nach Isaak Öztürk)

 

* * *
".. man. steigere seine Erfolge mit glückbringenden Schlüsselwörtern, wie „Subhan'Allah“. Dies ist schon ein ergiebiger Spruch; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes (sorgt auch für nachhaltige Motivation) in einem einzigen Satz … solange u.a. Lesen das beste Mittel gegen Gleichgültigkeit ist." (Frei nach Theodor Fontane)
* * *
"Auch wenn du es nicht besser weißt - es hindert dich niemand daran, zu lernen, wie man es besser machen kann; zu fragen ..." (Lilli U. Keßner)
* * *
"Auch wenn man meint es besser zu wissen; es gibt zwar immer jemanden, der es besser wissen könnte, aber ... auch das fordert einem heraus zu fragen, zu lernen, wie man es besser machen könnte ..." (frei nach Lilli Keßner)

* * *

... man trainiere seine Stärken & besinne sich; es gibt wesentlicherer Dinge ... "Selbsterkenntnis" ...

* * *

 

„Vergiss, o Menschenseele, nicht, dass du nachbessern kannst.“

 (KB, 29.10.17 & s. „Bilder/Bausteine 427,6 & 846/B2“)

 

 "Vergiss, o Menschenseele, nicht, dass du Lernfähig bist."

 (frei nach Emanuel Geibel, 29.10.17)

 

"Vergiss, o Menschenseele, nicht, dass du dich in Geduld & Demut üben kannst."  (frei nach Emanuel Geibel, 29.10.17)

 

"Vergiss, o Menschenseele, nicht, dass du Exlibris bist & dich korrigieren kannst." (frei nach Emanuel Geibel, 29.10.17)

 

* * *

 

„... Erfahrung ist nicht selten das, was man bieten kann; man muss die Welt nicht verstehen; es genügt, wenn man sich in ihr zurechtfindet; nur, ganz ohne neugierig zu sein geht es oft nicht; man sollte sich (auch) für Hintergründe, Zusammenhänge & Anwendungen (z.B. für Fragen, die an alltagsnahe Probleme erinnern) interessieren ...“ (frei nach Albert Einstein; s. m. Studien, „ehrenamtliches Wirken“, Gedanken etc.)

 

* * *

* * *

"Wir haben so lange zu lernen, wie wir leben."

(Johann Wolfgang von Goethe, KB., 9.3.21)

 

* * *

"Ich habe so lange in Erfahrung zu investieren, solange m. Dasein allgegenwärtig ist; muss schon ernst nehmen und suchen ..." (frei nach J. W. von Goethe) 

 

* * *

... finde, es ist passend an den einen Spruch des Ali (r.a.), dem gewählten Nachfolger des Siegel der Propheten Muhammad in vielen - Platzmangel - Versionen zu betonen; kann nicht oft genug erinnern ...

* * *

„Der Mensch hat vor etwas Angst, das er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung (z.B. ? nach der geistigen Entdeckungsreise) keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit“

(Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

* * *

"Auch unsere Angst vor Strahlen entspricht in keiner Weise der jeweiligen Gefahr -  die von Menschen gemachten Gefahren werden von den natürlichen um Dimensionen übertroffen." (Zeitschrift MUT,  3/09)

* * *

 

 

   „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; bestimmt solange man die psychische Befindlichkeit signifikant verbessern kann …“ (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten, s. m. Autobiographie 1. Auflage, 2011)

 

Wie viele unserer Ängste haben mit der tatsächlichen Bedrohung zu tun?

 

   „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit;  solange z.B. den Ärzten die Sammlung & Analyse großer Datenmengen Krankheitsmuster und angemessene Diagnose zu erkennen gestattet ist …“

 (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

  

... setzt sich nicht der einem viel größeren Unfall- & Sterbe-Risiko aus, als der, der aus Flugangst längere Strecken mit dem Auto zurücklegt?

 

   „Der Mensch hat vor manchen Gedanken Angst, die er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass damit Herausforderungen verbunden sind, die keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit;  solange z.B. Ärzte anhand von Big Data im Gesundheitswesen eine personalisierte Beratung entwickeln können …“ 

(Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

 * * *

"Wir leben in einer Welt, in der wir viele Chancen haben etwas 'Sinnstiftendes' aufzubauen, die ich nicht missen möchte; denke da nicht nur an das Alternativkonzept für den Tag X; ein Schreiben, aus  dem m. Allgemeine Wertvorstellungen hervorgehen, sondern hoffe, dass ich mit m. Ehrenämtern ( ... ) - nach Friedrich Hebbel - jede Hürde bewältigen kann - inscha'Allah!" (m. Autobiografie, 2011)

 

* * *

 Wertvorstellungen haben immer etwas mit Vielfalt zu tun.

* * *

 

   „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, was er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit;  solange sich vieles im Gesundheitswesen um Big Data dreht …

 (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

   „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Lösungsmöglichkeit keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und man ist ein Feind dessen, was man nicht kennt; wenn man bei Herausforderungen Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; solange sich vieles um Digitalisierung dreht …“ (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

    „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, was er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; bestimmt solange, wie die landläufig bekannte Lebensweisheiten – leider – gültig ist: Wer Angst hat, Fehler zu machen, verliert.“ (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

 „Der Mensch hat vor etwas Angst, was er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung (wie z.B. bei Fragen der geistigen Entdeckungsreisen …) keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander                                                                                                                                                                                    Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit

 

(aus dem Türkischen übertragen, Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

* * *

 „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, was er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; bestimmt solange, wie die landläufig bekannte Lebensweisheit – leider – gültig ist: Wer Notwendiges nicht erkennt; oder wer nicht gegen seine persönliche Neigung entscheidet, verliert.

 (frei nach Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

   „Der Mensch hat vor etwas Angst, dass er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, was er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit; wie es häufig unmöglich ist, sich in Phasen der Einschränkung einfach in andere Sphären beamen zu lassen.“ (frei nach Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

 ... VORSICHT, VORSICHT, RÜCKSICHT & WEITSICHT ...

* * *  

„Der Mensch hat nicht nur vor dem Fluch der bösen Tat Angst ... Nur, wer Signale richtig erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, was er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit“ (Ali, r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

 

 

 

…solange man Dinge erlernen, sich aneignen; oder verstehen kann, oder (wenn man) erfahren kann, sich neuen Herausforderungen zu stellen …

Kommentar schreiben

Kommentare: 0