m. Erinnerungen 87

 

‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, sondern manchmal auch eingefahrene Pfade zu verlassen & klare Gedanken zu fassen ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, Erfahrungen auf die ich aufbauen darf ... erhoffe mir m. Grundlagen der Hoffnung stiftenden Taten ( ... ) weiter gestalten zu dürfen …"

  (frei nach Phillip Roth, s. andere Versionen & z.B. „Bild/Baustein 941,45“ ... )

  

An die ökumenische Krankenhaushilfe

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

  

Alhamdulillah ... darf kurz zusammenfassen:
Es freute und freut mich, mich bei ihnen & für sie - Patienten des Prosper-Hospitals (Recklinghausen), der wohltätigen Herausforderung. vom 2001 bis 2007 stellte, & möchte nunmehr daran anknüpfen - inscha'Allah!
... möchte hier abermals meinem Lob, mit dem Neuanfang seit dem 31.10.20 im DRK Altenzentrum in Lütgendortmund auch an sie aussprechen.
 

 ... setze - inscha'Allah - angemessen meine ehrenamtlichen Übungen ( ... ) fort; und erkläre mich bereit, weiterhin für sie & Bundesweit außer der Reihe auch bei anderen Aufgaben ein Engagement zu entwickeln, um anderen eine Gelegenheit zu geben, sich von ihrer vorteilhaften Seite zu zeigen ... [2]

 

 … da ich kein wandelndes Lexikon bin … schauen Sie doch bei Gelegenheit bei mir rein &/V googeln Sie unter m. drei Namen ...

 

... habe, z. Zt. fünf Webseiten („Text-Baustellen“ ohne Schüppe  & ohne Handschuhe, aber mit Handkarren - s. unten!)  [3]

 

 

… bedanke mich abermals und wünsche ihnen alles erdenklich Gute ... damit mir erstens die positive Grundhaltung und Stimmung - mehr Mut als bloße Angst - trotz allem zwischen den Polen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein möglichst lange Zeit erhalten bleibt; zweitens, damit ich entsprechend der Situation, nach dem Motto "my home is my hospital." weiterhin 
üben kann, und drittens, damit - auch - ich mich weiterhin für die Allgemeinheit engagieren kann & darf ...

 

  

 (... m. Pseudonym „Ibrahim Müller“ ist seit 2004 ein Bestandteil m. Ehrenämter; aber erst seit dem 5.5.15 ein Bestandteil m. Personalausweises …)

  

 

Anmerkungen
 

Wir müssen lernen, das Tolle an der „Bereicherung in der praktischen Anwendung der Religion & Philosophie“ * zu entdecken, zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden.

 

… bereichere mit doppelter Identität,  mit der seit 2004 (s. „Ibrahim Müller“ - s. m. internationale Web-Site ... & schreibe seit Jahren an der Neukonstituierung des Laufs m. Daseins ... eigene Geschichte;
 
 m. Spuren - Basisinformationen - sind - auch - im Netz der Öffentlichkeit zugänglich …

 

… man hat auf jeden Fall Freiheiten aus m. Beiträgen, die keine geistigen Fertiggerichte sind, das zu lesen, was man möchte …

… sie ziehen sich durch meine Studien so, wie die Periode Johann Wolfgang von Goethes Werke, die in der Geschichte Deutschlands Platz finden 

  

 

 

Ehrenmitglied im Verein Deutscher Ingenieure, (VDI), freier Autor 

 

 … inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen Welt im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gerichtzu gewinnen ....

 

www.Ibrahim-Mueller.Jimdo.comIbrahim-Muller.Jimdo.com, ,Ibrahim-Miller.Jimdo.com, Ibrahim-m.Jimdofree.com & Ibrahim-Miller.de ...

 

  ... im Jahre 2003 war ein Veranstaltungshinweis des Bildungszentrums Ruhr, Institut für Bildung und Management im Gesundheitswesen, Anna Hospital in Herne 2, am 7.10.03 – unter dem Thema: „Krankheit und Sorge um die Krankheit im Christentum und Islam – „In unserer deutschen pluralistischen Lerngesellschaft leben viele Angehörige unterschiedlicher Religionen und Kulturen. Interkulturelle und Interreligiöse Aspekte sind daher auch im Krankenhaus, Pflegeheim zu berücksichtigen. Auch die Krankenhaushilfe kommt mit Patienten verschiedener Religionen in Kontakt. ... beantrage das nachträglich ...
* * *

 

... erhoffe mir (im Rahmen meines selbst bestimmten Daseins) stets eine Dankbarkeit anzueignen; die mit einem maximalen Wissen verknüpft ist, das die Notwendigkeit und den Umgang mit den Gütern der Welten in harmonischer Weise zu erschließen hilft.

 
 Bei meiner tiefempfundenen Leidenschaft, Hobby versuche ich stets die lutherische Aussage als Grundlage für meine Absichten: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Der eine und Der einzige Gott.“... zu erklären.
 

Um somit den alten Rat zu folgen, von dem zu schreiben was einem Nahe ist; um mit dem etwas Sinnstiftendes aufzubauen, mit meinem Hobby (für soziale Kompetenz, für menschliche Beziehungen), ohne Erwerbsabsicht (weniger als drei Stunden täglich unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes); muss auch moralische Werte berücksichtigen, denn diese Strukturen – pflege meines geistigen Lebens - geben mir Halt im Dasein - inscha'Allah ... 

 

".. Welche Erfahrung könnte für Entscheidungsprozesse relevant sein, um das Einschleichen gängiger Vorbehalte positiv zu begegnen ... bei persönlichen Fragen sollte man sicher versuchen den inneren Schweinehund zu besiegen & möglichst immer aus jeder scheinbar unlogischen Situation das Beste machen; gegensteuern ... Wesentlich sind die Erkenntnisse: Sowohl das Gegensteuern, als auch das Gottvertrauen - sind die wichtigsten Herausforderungen; niemand kann sie uns abnehmen; genau wie ...

 


 ... solange, solange z.B. die Information in der internationalen Luftfahrt obligatorisch ist, die Passagiere über die Notausstiege, die Feuerlöscher und das Rauchverbot aufmerksam zu machen ...

 

„Seit Januar 2002 können sich überall in Nordrhein-Westfalen sozial engagierte Menschen einen Nachweis ausstellen lassen, der ihre im Ehrenamt geleistete Tätigkeit und die dort erworbene Fähigkeiten würdigt und belegt. Die Initiative zu dieser bundesweit einzigartigen Aktion ging vom Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW aus. Gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie, den Trägerorganisationen des sozialen Ehrenamtes sowie den Arbeitgeber und Wirtschaftsverbänden NRW wurde der Landesnachweis ins Leben gerufen und auf den Weg gebracht. “ (Presse)

 

 

... einige Gedanken, die für m. intensives Dasein sprechen, mich immer wieder von Neuem herausfordern; bekanntlich steigert die Integration der Übungen ( ... ) nicht nur unser Selbstwertgefühl, sondern sie treiben auch die zu bewältigenden Momente, wie ehrenamtliches Wirken voran; die gesellschaftliche Teilhabe, wie den Glauben an die höhere Ordnung, der Gerechtigkeit für alle Menschen in der letzten Instanz ... 

 

... auch ist festzuhalten, dass zwar jegliche Vergleiche mit der höheren Ordnung, der gerechten letzten Instanz - für alle Menschen - hinken ...

 

 ist es mir wichtig (u.a.) die Geduld zu trainieren, mich um das Pflaster zu kümmern,  das bekanntlich alle Wunden heilt …

 

… solange ich meine Lernfähigkeit (, wie z.B. positive Lebenseinstellung, Orientierung, Privatheit …) bewahren, sie solange sie im Vordergrund stehen können; solange ich m. Stärken mit beschaulichen Gedanken stärkten, für die Zukunft lernen, mich – auch - für das Leben höherer Ordnung vorbereiten kann …

... versuche dies stets nach der Binsenweisheit, dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten (s. „Bild/Baustein 414/B1“); es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise m. intensiven Wahrnehmung aufzuklären ... 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0