126. Update m. Erinnerungen

 

… nach der Methode: „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.)

 

* * *

".. Welche Erfahrung könnte für Entscheidungsprozesse relevant sein, um das Einschleichen gängiger Vorbehalte positiv zu begegnen ... bei persönlichen Fragen sollte man sicher versuchen den inneren Schweinehund zu besiegen & möglichst immer aus jeder scheinbar unlogischen Situation das Beste machen ...

... solange nicht nur Aufmerksamkeit zu erregen das Gebot der Stunde ist, sondern Denkanstöße, sowie Ziele zu überdenken nötig sind ...

... solange man im Rhythmus der Sprache schwingt ...

 

 ... hoffe zwar rechtzeitig beim Versuch mit dem Lernen aufzuhören zu scheitern; dieses, aber weder bei Niederlagen zu resignieren, noch beim üben der Geduld, so desillusioniert zu sein, wie es häufig bei vielen Berufseinsteigern zu beobachten ist ...

 

... solange m. Slogan: "Gottvertrauen meets Vorsorge." bei vielen vielen m. Mitmenschen Beachtung & Wertschätzung findet, bzw. sie ihr tun & lassen mit Verantwortung & Pflichtbewusst gestalten können - inscha'Allah (so Der eine und Der einzige Gott will!)!

 

 

* * *

… solange ich meine Lernfähigkeit im Land der Pauschaldichter und Pauschaldenker bewahren, vieles überdenken und auf Harmonie beider Welten achten kann; arbeite ständig an mir; lerne für die Zukunft …

 

... versuche dies stets nach dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten; dabei liegt es mir fern meine Mitmenschen über meine (persönliche) Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären 

 

* * *

 

… solange ich meine Lernfähigkeit im Land der Pauschaldichter und Pauschaldenker bewahren, vieles überdenken und auf Harmonie beider Welten achten kann; arbeite ständig an mir; lerne für die Zukunft … versuche dieses stets nach dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten; es liegt mir fern meine Mitmenschen über meine (persönliche) Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären

 

* * *

 

 … Da man möglichst immer Hoffnung zum Grundsatz erheben sollte: Weder dürfen Erfolgserlebnisse, wie auch Kampfgeist (Pflichtbewusstsein) ausbleiben, noch darf man sie nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener ...

 

***

 

... sicher wissen Sie, das es schön ist, sich von Stufe zu Stufe zu bessern, vorhandenes Potential von Anfang an konsequent zu erschließen ... leider kommen da noch die Überraschungen am Wegesrand - sie sind aber ein Tropfen Wasser auf den heißen Stein ...

 

 

* * *

„…  es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären … sie mögen zum Dialog einladen und Denkanstöße geben – zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein …  zum guten Willen aller Menschen ...

Die W-Fragen möge jeder für sich entdecken ... richte die Blicke auf das Wesentliche; pflege situationsentsprechend seinen Geist, wie beispielsweise Erfahrungswerte an Bedeutung gewinnen, wenn man älter wird; oder;

 

  solange die eigene Erfahrung den Vorteil völliger Gewissheit hat, ist die Grundstimmung der Dankbarkeit und Gegenseitigkeit ein aktuelles Thema … oder … Eine andere alte und bewährte Erfahrung ergibt sich durch die Aufteilung der PR-Arbeiten in einzelne Aspekte; auf mehrere Seiten und Mosaiksteine; nach der Methode: „The Show must go on!“ … (s. „Bild/Baustein 941,42)

 

 

… mit dem Vorbau ist die folgende Perspektive leicht einsehbar … Der Ausbau (die Entwicklung, Erweiterung und Fortsetzung) m. Übungen ist für die Umsetzung m. weiteren PR-Arbeiten essenziell und eine entscheidende Erfolgsvoraussetzung für diese insgesamt; engagiere mich seit längerem ehrenamtlich (für die Mitmenschlichkeit, Ruhe & Beständigkeit); aber, um Probleme zu lösen, reicht es nicht, Selbstverpflichtungen einfach nur weiterzuentwickeln; man muss sich – auch - um die geistige Pflege (den Frieden - eigene Limits! - mit sich selbst, mit seinen Mitmenschen und mit Dem, Der Sich u.a. Der Friede nennt) überdenkend kümmern und sie neu entdecken, schließlich sollte man sich Fragen stellen ...

 

… oder: nach der Binsenweisheit:  „Don’t teach, fascinate!“

 

  

Wir müssen lernen, das Tolle an der „Bereicherung in der praktischen Anwendung der Religion & Philosophie“ * zu entdecken, zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden.

 

 * * *

"Man erntet in dem Maße ergiebig, wie  harmonisch man seine Mosaiksteine mit der höheren Ordnung entwickelt." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *

 

 "Man erntet in der letzten Instanz in dem Maße ergiebig, wie  harmonisch man seine Bausteine mit der letzten Instanz gestaltet." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

  „Unser Dasein wird im Verhältnis zu den ermutigenden Beispielen unserer Meilensteine verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - pflegen.“ (frei nach Secenca, römischer Philosoph, s. weitere Versionen -

 

s. >Ibrahim-Miller.de/Blog/"Baustellen"/Kern?/Spuren/m. 10. bes. Meilensteine<)

 

* * *

 ... erinnere mich noch an eine Szene in einem Asterix-Heft: Asterix & Obelix besuchen aus gegebenem Anlass eine Legion ... Asterix sagt: "Wenn das Essen hier so gut ist, dann ist deren Armee umso schlechter ..."

 

... übertragen auf m. Meilensteine heißt es ( ? ): Wenn m. ehrenamtliches Wirken hier gut werden soll, dann könnten, so hoffe ich, dass die Dauer (& Umstände = Ausschlag bewirkende Faktoren) m. Studien, Highlights & Spuren umso länger werden; d.h.: inscha'Allah mehrt sich der Lob für m. ehrenamtliches Wirken, dass ich sie nicht nur nach dem Kant'ischen Imperativ gestalte, sondern zw. den Polen ... handle. ... 

  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0