9. Update m. Erinnerungen

 

"Das Wesentliche ist mit bloßem Auge nicht sichtbar;

wir müssen versuchen sie mit Herzen wahrzunehmen."

 

* * *

... verarbeite Gedanken, werkle an "Baustellen", habe Visionen, sie sind nicht einfach Projekte, die irgendwann enden, sondern sie sind Prozess & fordern mich immer neu heraus; versuche alle Übungen ( ... ) nach der Binsenweisheit: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten und  authentisch zu wirken; ob mir das gelingt ... beurteilen Sie & Der, Der jedem gerecht zu bescheren verspricht ... bemühe mich für ein Zugewinn an Informationen aus den mehr erwächst, als (Gott)Vertrauen aufzubauen & zu stärken - inscha’Allah!

 

 

* * *

Es ist nicht wichtig, was der Mensch bezüglich seiner Lebensweise sagt; viel wichtiger sind Bedürfnisse - höherwertige Ziele - zu erstreben, sich in Geduld zu üben; die Fakten sind z.B. für ausgewogene Dialoge wichtig; jeder braucht aber das Gefühl des Augenblicks der Seelenruhe; man sollte sie mit glückbringenden Neudeutschen-Schlüsselwörtern, wie Subhan‘Allah‘ untermalen; dies muss gerade so bewiesen werden, wie Erfahrenes (der Glaube), ohne Tat ein Feld ohne Saat ist; obschon oder gerade weil die reine Zeit des engen, begrenzten Pfades der Wissensvermittlung längst vorbei ist.“ (frei nach, Roger Garaudy, dem französischen Philosophen und Ex-Gottesleugner, Hermann Hesse und einem Sprichwort)

 

* * *

Unser Dasein wird im Verhältnis zum ermutigenden gestalten unserer Pflichtprogramme verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - pflegen.“

(frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

 

* * *

 

"Ihr eigentlicher Lehrer ist der, der ihre Freiheiten akzeptiert."

(frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * * 

"Ihr eigentlicher Lehrer ist der, der ihre Sorgen & Ängste am Besten abzuschätzen weiß."

 (frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

"Ihr eigentlicher "Mentor" ist der, der von sich für Sie stark macht."

(frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

"Der gute Lehrling hat einen Meister, der ihn ohne Worte fördert."

(frei nach Friedrich Nietzsche)

* * *

 

 "Lerne die Ruhe zu bewahren; nicht alles verdient deine Reaktion." (Unbekannt)

 

 * * * 

 

"Ihr eigentlicher "Dozent" ist der, der ihre Stärken & Schwächen am Besten abzuschätzen kann." (frei nach F. Nietzsche)

 

"Ihr eigentlicher "Betreuer" ist der, der sich ihre Nöte am Besten vorstellen kann." (frei nach F. Nietzsche)

 

"Ihr eigentlicher "Üstad" ist der, der Sehnsucht versteht."

(frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

"Ihr eigentlicher "Begleiter" ist der, der mit Sorgen & Ängste am Besten umgehen kann." (frei nach F. Nietzsche)

 

* * *

"Und der Beste Begleiter in dieser Zeit ist ein Buch." (Unbekannt - oder?)

 

* * *

 

"Ihre eigentliche "Hygiene" ist die, die sich für alle Notfälle gut eignet."

(frei nach F. Nietzsche)

 

* * *

"… einige weiter prägende, weitertragende Zeilen – Basisinformationen -, die nicht nur helfen könnten m. Spuren & Anknüpfungspunkte besser aufzuzeigen, sondern – auch – diese Mosaiksteine sind Teil m. schriftlichen Dokumente, fest verankert in m. Programme, bzw. m. Tagesform, notwendig für m. Unterlagen; es genügt mir nicht allein Fakten aufzuzählen; die sind wie Sand am Meer ..."

 

... solange "Hygiene" durch nichts zu ersetzen ist; außer durch noch mehr "Hygiene" ... s. >Ibrahim-Miller/"Blog/med. Notwendigkeit< ("Stuhlgang")

 

 

* * *

"Ihr eigentlicher "Betreuer" ist der, der sich ihre Nöte am Besten vorstellen kann." (frei nach F. Nietzsche)

 

* * *

 ... solange ich wie ein 'reisender Journalist' sein & Geschichten von Reisenden sammeln kann, um Beobachtungen zusammenzustellen, Ideen zu formulieren, wie z.B. der Mathematiker Carl F. Gauß, 17777 – 1855 … („Die Erde ist eine Kartoffel“, Ausstellung „Von der Vermessung unserer Welt“, Kultur, Helmholtz-Zentrum Potsdam, VDI Nachrichten, 19.5.17)

 

... solange unsere moderne Gesellschaft auf Technologien & auf Forschung basiert, die mit Geowissenschaften zusammenhängen; solange sie der Nachfrage aus Industrie & Wissenschaft folgt, und einen gesellschaftlichen Wert erbringen soll ...

 

... befinde mich auf geistigen Entdeckungsreisen,* wie auf der ständigen Suche nach Beispielen & Bildern bin; interessiere mich für Fragen der „Gerechtigkeit“; also weder nur nach der Wahrheit, auf der sich bekanntlich die Naturwissenschaften befinden, noch trachte ich nur nach der Schönheit; wie es bei den Ingenieurwissenschaften im Zentrum steht ...

 

*... verspüre den Drang nach Erkenntnissen; frage mich aber ob mein Tun & Lassen (zum Wohle der Wahrheit & Erkenntnis) bescheiden genug ist, die m. Übungen evtl. ausbauen und erweitern helfen könnten ... wenn es doch frei nach Laotse heißt:

 

 

... solange ich mit Hilfe der Vorstellungskraft u.a. das Vertrauen in m. Stärken & an der Verständlichkeit üben kann, bin ich bis auf weiteres Hüter m. 'Glückes', der Lebensgüter, die man nirgends kaufen kann ...

* * *

"Ihr eigentlicher "Lehrer" ist der, der Sehnsucht versteht."

(frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

"Ihr eigentlicher "Gefährte" ist der, der mit Sorgen & Ängste am Besten umgehen kann." (frei nach F. Nietzsche)

* * *

... oder mit einem Gedicht; frei nach dem Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe, KB, 2. Juli 2017

 

Wie die Blüten heute dringen aus den aufgeschlossenen Zweigen,

wie die Vögel Den preisen, Der – auch – uns näher ist, als unser Halsschlagader aus durchsichtigen Gesträuchen, so sollten wir bei all unserm Tun & Lassen stets an das Leben in höherer Ordnung denken und uns freuen, dass in der letzten Instanz jeder – ausnahmslos jeder - gerecht beschert wird.“

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0