fokussiere m. Erinnerungen ...

... fasse m. Erinnerungen/Gedanken zusammen:

 

... solange nicht nur Aufmerksamkeit zu erregen das Gebot der Stunde ist, sondern … Denkanstöße, sowie Ziele zu überdenken nötig sind ...

... solange man im Rhythmus der Sprache schwingt ...

 

* * *

... habe - Alhamdulillah - viele GeistesblitzeMosaiksteine, Aspekte, die m. ehrenamtliches Wirken heute klarer als z.B. vor zehn Jahren beschreiben. Der Fokus galt damals vordergründig den Gemeinsamkeiten; seit m. Neuanfang kommen viele Zusammenhänge in fünf Webseiten, in vielen RubrikenBlogs zum Vorschein; m. erklärtes Ziel ist es, jedem Mut zu machen, Stärken zu stärken; es ist mir egal, ob man stark sein will ...

 

* * *

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „Das Leben fragt dich nicht, ob du stark sein willst. Das Leben zwingt dich dazu, es zu sein.“

* * *

„Übungen bestehen nicht einfach aus wissenschaftlichen Abhandlungen über m. Wertebereich, die irgendwann enden, sondern sie beschreiben m. ehrenamtliches Wirken mit all ihren Facetten im Besonderen; sie fordern mich immer neu heraus; dabei dürfen m. Spuren nicht isoliert verstanden werden; alles ( … ) für einen Zugewinn an Informationen, aus denen mehr erwächst, als (Gott)Vertrauen aufzubauen & zu stärken; aber, wie groß muss die wichtigste Herausforderung des 21. Jahrh. (Gottvertrauen) sein, um sich erstens auf Den zu vertrauen, Der von Sich sagt, dass Er den Ruf des Rufenden erhört, & zweitens geht es mir um die Binsenweisheit: ‚Don’t teach, fascinate!‘ sie zum Grundsatz zu erklären, & drittens um die Frage, ob man das von jedem erwarten darf, ohne als Gutmensch abgestempelt zu werden … ‚Allah-u-alam‘" 

 

 

* * *

"Was immer du tun kannst
oder wovon du träumst – fange es an.
In der Kühnheit liegt Genie,
Macht und Magie."

 

(Johann Wolfgang von Goethe, "Sinnsprüche", Anton Korduan)

* * *

 

... es steht für mich außer  Frage,  dass  im  Zeitalter  des Google  &  Co.  und  den schnelllebigen  Entwicklungen  niemand,  weder ohne Hoffnung stiftende Taten, noch ohne  eine  Vorstellung  von der  letzten  Instanz  zu haben zurecht kommt  ...

 

* * *

 

 "Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir die Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die letzte Instanz nutzen." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

 * * *

"Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die höhere Ordnung nutzen." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)
 * * *

 

„Unser Dasein wird im Verhältnis zu den gesamtgesellschaftlichen Aufgaben, die wir tätigen verstanden werden; die wir auf dem Weg unseres Schöpfers und Erhalters tun."

 (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *

 

 ... hoffe zwar rechtzeitig beim Versuch mit dem Lernen aufzuhören zu scheitern; dieses, aber weder bei Niederlagen zu resignieren, noch beim üben der Geduld, so desillusioniert zu sein, wie es häufig bei vielen Berufseinsteigern zu beobachten ist ...

 

* * *

 

... solange m. Slogan z.B. bei Linkedin: "Gottvertrauen meets Vorsorge." bei vielen vielen m. Mitmenschen Beachtung & Wertschätzung findet, bzw. sie ihr tun & lassen mit Verantwortung & Pflichtbewusst gestalten können - inscha'Allah!

 

* * *

"… werde mich hüten, aus meiner intensiven Daseinsweise ('Andacht') auf eine bewährte, funktionierende Lösung zu schließen, irgend jemandem zu empfehlen …" (s. „Bild/Baustein 427,1/C“)

 

* * * 

... es gehört zu m. voraussehenden Übungen zu texten, vorzusorgen; wer weiß was kommen wird ...

 

* * *

 ... erhoffe mir zwar, dass m. ehrenamtliches Wirken m. Selbstwertgefühl steigert, & die gesellschaftliche Teilhabe intensivier ... wie das aber ausfällt ...  Bitte um ihr Feedback! 

 

* * *

 

... leider kann auch ich, weder das weite Feld menschlicher Beziehungen bei einer Darstellung weder beackern, noch mag ich mit meinen beschiedenen Denkansätzen nicht hinter dem Berg halten, warum die deutsche Sprache so viele ... bin von einer Schriftsteller-Karriere so weit entfernt bin, wie ein Elefant vom Schlittschuhlaufen …

 

Es würde den Rahmen meiner Druckvorlage sprengen; es ist eine Herausforderung jedem die verständliche Sprache zu geben.

 

... werde mich hüten, hier einen seriösen Versuch dieses ungeheuer komplexen Themas zu definieren; zumal es sich zu jeder wissenschaftlichen Arbeit gehört, sich einer fortlaufenden Überprüfung zu unterziehen; bitte Sie das Wesentliche im eigenen Leben zu sehen ..."

  

* * *

"… werde mich hüten, aus meiner intensiven Lebensweise auf eine Patentlösung zu schließen, zu empfehlen; jeder muss selbst wissen & selbst recherchieren …"

 

* * *

... solange man bei physikalischen oder chemischen Reaktionen eine Vorrichtung braucht ...

 

(vgl. Rubrik: AD. Facilitys, "Fragen des Augenblicks")

 

* * * 

 

 "Dont teach, fascinate! - schweige; wer nicht selbst die Initiative ergreift, dem kann auf dieser Ebene der Realitäten nicht geholfen werden; man muss ... das Beste aus allen Situationen machen; aber ...  

 

"Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, sondern manchmal auch eingefahrene Pfade zu verlassen & klare Gedanken zu fassen ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, m. Erfahrungen weiter aufbauen zu dürfen ... erhoffe mir mit der Fortsetzung nicht nur m. Grundlagen der Hoffnung stiftenden Taten ( ... ) weiter gestalten zu dürfen …"

 

 (frei nach Phillip Roth)

Email: info@Ibrahim-Miller.de

44388 Dortmund

Name

Street

City/ZIP


Kommentar schreiben

Kommentare: 0