10. Update m. Erinnerungen

 

... auf geistigen Entdeckungsreisen befindend; looking for the right "word" ...

 

* * *

 

... fühle den Impuls in m. Seele mich weiterzuentwickeln, und bin du auf der Suche nach Methoden der Zeit ... versuche glücklich zu sein, sichtbare Erfolge, mit evtl. Veränderungen in m. Dasein zu erproben ...

 

💚💚💚

 

Man muss eine Erfahrung oft mehr als einmal erleben, dass sich „Lukratives“, wie auch Anstrengung nicht nur auf dieser Ebene der Realtäten lohnt, sondern auch in der letzten Instanz!

(frei nach Margaret Thatcher,, engl. Politikerin; alias "Eiserne Lady, I want my money)

 

 ⁉⁉⁉

... Warum nicht, wenn ich die Stärken üben darf, die mir nach dem Drang Erleichterung spüren lassen, sie m. intensiven Programme integrieren darf; wo alles andere nicht die Zeit verdient. (frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *     

"Wer siegen lernt in Niederlagen, der könnte auch 'Bauchschmerzen' ( ... ), wie vorübergehende Erfolge ( ? ) in scheinbar endlosen Kämpfen verkraften." (aus dem Türkischen übertragen; frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

"Wer siegen lernt in Niederlagen zu meistern, der könnte auch besser seine Sorgen verarbeiten; und das Glück des Sieges ertragen." (aus dem Türkischen übertragen; frei nach Friedrich Nietzsche)

 

* * *

 

"Nur was mich nicht umbringt macht mich stärker, und nur die Stärken, die einem nach dem Drang Erleichterung spüren lassen, sind es wert, geübt zu werden; alles andere verdient die Zeit nicht." (frei nach Friedrich Nietzsche)

* * *

... zusammenfassend lässt sich festhalten: Man kann nur in der Balance, zwischen den Polen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein, aber auch mit gehöriger Portion Gottvertrauen, der Hilfe unseres Schöpfers und Erhalters können wir Zufriedenheit und Gelassenheit finden - inscha'Allah!

* * *

 

 "... Natürlich ist vieles nicht einfach; wie sich, weder Herausforderungen zu stellen, noch Sorgen & Erfolgserlebnisse ( ... ) - o. Vorsorge - nach außen zu transportieren; * man bedenke aber, dass erstens offene Diskussionen für neuen, zusätzlichen Stoff sorgt, zweitens versuchen viele ihre Nöte stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; wie dass man auch Ermutigungen ( ... ) erfahren kann ..."

 

 

* Ohne sich Herausforderungen zu stellen ist alles nichts, und/aber ohne Perspektiven zu haben ist manches nichts ...

* * *

.. aber … „Halte dich stets rein; versuche Wissensdrang zu erwecken …
... jedoch nach dem Leitgedanken: ‚Don’t teach, fascinate!‘ – d.h. je mehr Schwächen anderer du erkennst, umso leichter könntest du dir deine eigene verarbeiten (Geduld üben); dir Schlimmeres vorstellen und umso Lernfähiger könntest du sein; in der trügerischen Welt wenige Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht gewinnen inscha’Allah! (frei nach Johann Wolfgang von Goethe)
… auch dieser Gedanke zieht sich durch meine Studie so, wie die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs.“
* * *

* ... wie auch dass Präsentation nicht alles ist, aber ohne diesen Faktor ist vieles - fast - nichts ...

* * *

 

* Niemand kann ohne Nöte durchzustehen die Vielfalt schätzen, aber ohne Selbsterkenntnisse ist einiges nichts ...

 

* * *

 

"Wenn lebenslanges Lernen; allgemein betrachtet eine reale Aufforderung ist, dann müssten m. Wünsche eine Vorsorge, bzw. eine Vorsichtsmaßnahme, ein probates Mittel sein, um u.a. m. o.g. Bewältigung fortzusetzen - oder, was spricht dagegen?"

 

 * * *

 

"Das Potpourri m. Übungen ( ... ) ist sehr weitreichend; gerade so wie auf jeden Drangsal eine Erleichterung folgt; sie sind also unzählbar viele."

 

 

* * *

 

   "... bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode; hege & pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe sich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie beispielsweise einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Verantwortung für die Schöpfung  zu übernehmen; inscha'Allah!"

(Frei nach Fridrich von Schiller), s. "Bild/Baustein 1400 (118)

 

* * *

 

... man stelle sich die Frage, ob der deutsche Protagonist & Universal-gelehrter, Keppler der u.a. die Gesetzmäßigkeit für die Berechnung der Planeten um die Sonne entdeckte von der globalen Botschaft wusste, die für viele aus der Globalen Botschaft, für die Welten schon vor über 14 Jh. bekannt ist ...

 

... s. ähnliche Frage gilt an Martin. Luther King, "I have a dream."

 

... obige Entdeckung hat also anekdotischen Wert; überzeugender sind aber die Beispiele von Naturwissenschaftlerinnen, wie z.B. Rosalind Franklin, die in wissenschaftlichen Kreisen als die 'Mutter der Künstlichen Intelligenz bekannt ist ...

 

* * *

"Wer die Freundschaft aus dem Leben verbannt, entfernt aus dieser Welt die Sonne. "

(Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller, 23.12.20)

"Wer Wesentliches aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt die Sonne." (frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer Bereicherung aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt Wesentliches."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
* * *
"Wer Bereicherung aus seinem Dasein verbannt, entfernt aus dieser Welt m. Bausteine."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer m. Mosaiksteine aus dem Kontext entreißt, der könnte Probleme auch in der letzten Instanz haben; wollen Sie das riskieren?."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer m. Neudeutsche-Schlüsselwörter nicht zu seiner Zeit gebraucht, der könnte Probleme auch in der letzten Instanz haben; wollen Sie das riskieren?."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
"Wer manches weder leichter, noch zu seiner Zeit gebraucht, der könnte Probleme auch in der höheren Ordnung haben; wollen Sie das riskieren?."
(frei nach Marcus Tullius Cicero, röm. Schriftsteller)
* * *

.

... Ein Glaube, wie jede Bereicherung auch ohne Tat ist ein Feld ohne Saat - man muss aufpassen, dass man auf Erfolgserlebnisse nicht verzichtet; auch auf die, die in der letzten Instanz wichtig sein könnten ... man muss lukratives nicht nur gegenwärtig erleben, sondern auch in jener ... aber bitte zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein … anstelle von Aussichtslosigkeit ... unser Dasein ist immer eine Herausforderung und darf niemals eine Überforderung sein.

* * *

"Wer in diesem Leben (Spannungsfeld) Problembewusst nicht kämpft; nach der Methode: „Don’t tech, fascinate!" … keine Eigeninitiative beim gestalten der Zukunft zeigt  (keine „Strohhalme“ im Köcher hat), der ist nicht Ehrgeizig, denn die Hoffnung stirbt zuletzt - verzichtet auf Nachhaltiges der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse  (frischer Lebensmut) dürfen nicht ausbleiben; man muss nachhaltige Erfolge aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener .." (frei nach Bertold Brecht ...)

 

* * *

"... denke, dass die Stellschrauben wert sind aufbereitet zu werden. Man darf unter "Kampf" keine immerwährende Schlacht, kein pausenloses Gefacht verstehen. Wie auch in dem Bereich der militärischen Auseinandersetzung, aus dem der Begriff stammt; man weiß von Berichten  ehemaliger Soldaten, das längere Phasen verhältnismäßiger Ruhe und ereignisarmer Tagesroutine dazugehören  ..."

 

* * *

 

"Der Zugang zu Wissen   - zu höherwertigen Zielen - muss neutral und ausgewogen frei bleiben; er darf nicht allein zum bunten Vogel, als Primat der Ökonomie verkommen. (vgl. Bausteine 211,381, 384, 387, 407 … & Rubrik: AD. Facilitys, "Fragen des Augenblicks")

 

 

* * *
* * *

... solange man sich mit der Vorstellung des Jenseits in Orte versetzen kann, die man nur mit geistiger Pflege erleben kann; oder, solange mehr Effizienz das Ziel eines jeden Unternehmens ist ...

 

* * *

 

"Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die letzte Instanz nutzen."
(frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *

"Unser Dasein verdient nur soviel Bedeutung, wie wir Herausforderungen ( ... ) regelmäßig - auch - für die letzte Instanz mit richtigen Bordmitteln & entsprechend der Situation nutzen." (frei nach Secenca, römischer Philosoph)

 

* * *


… das Motto des Bertold Brecht:

„Wer in seinem Dasein Problem-bewusst zw. den Polen ... auf vielen Gebieten nicht kämpft – keine Eigeninitiative zeigt, der verzichtet auf die Nachhaltigkeit der letzten Instanz.“

* * *:

 

 ‚Jeder kann dazu beitragen, dass erstens dieser Planet ein besserer Ort mit religiöser Innenausstattung wird, dass man sich an die höhere Ordnung erinnert, wo jeder gerecht belohnt werden wird; und zweitens kann und möge jeder versuchen sich für seine innere Stärke einzusetzen …‘“ (frei nach Roger Garaudy, französischer Philosoph und Ex-Gottesleugner)

 

 

... Es ist also nicht einfach ein Schlussstrich zu ziehen; auch ist die Globale Botschaft sehr komplex;  man orientiere sich zwar an ihm, muss aber beim aufbereiten der Themen aufpassen; beispielsweise wie die Sprüche von Ana Blom, so dass es an keinem Gewicht an Zusammenhang verliert ...

 

* * *

 

"Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein." (Rumi)

 

Diese angemessene Aufgabe zu finden und zu erfüllen ist für mich die Herausforderung; m. Entdeckungsreisen, u. a. nach Sinn und Zweck auf Erden; ist zugleich die Suche nach „Gesundheit“.

 

 

* * *

 

"Man hat eine Aufgabe zu erfüllen; und man mag tun und lassen was man will, Der, Der uns näher ist, als unser Halsschlagader ist gewiss von unseren Plänen nicht abhängig, Ohne diese Aufgabe ist alles nichts und alle Zeit die man sonnst aufwendet könnte vergeudet sein; viele täuschen sich." (frei nach Rumi)

 

💚💚💚

 

Diese ausgewogene Aufgabe zu entdecken und zu erfüllen ist für mich die Herausforderung; m. Reisen, u. a. nach Sinn und Zweck auf Erden kommt der Suche nach „Gesundheit“ gleich.

 

* * *

Kommentar schreiben

Kommentare: 0