Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim

 

"Positive thinking will let you do everything better than negative thinking will."- Zig Ziglar

 ... oder sonstige Anregungen & Denkanstöße zu Themen, wie die Anwendung von Religion & Philosophie; wie "der rastlose Denker Leibniz", die dazu führen könnten m. Kopf-Kino-Drehbuch (evtl. später?) umzuschreiben ... hier aber, auch wenn ich kein (großes) Latinum habe ...

 

"Natura fcit non saltus." = auf Deutsch: "Die Natur ist stetig; sie macht keine Sprünge."

 

... Mir kommen manchmal viele Gedanken ... wie der o.g. Denker. "Mit seinem rationalen Raum- und Zeitbegriff entwickelte er Gedanken, die an A. Einsteins Theorie erinnern. ..." (VDI N, 11.11.16, "Kultur" has)

  

   Wer sich für m. intensives Dasein, m. Tagesprogramme interessiert, sollte sich früher oder später - auch - mit m. Spuren auseinandersetzen; schließlich haben sie eine gut fünf Jährige Erfolgsstory. 

  

... s. Versionen - auch - zum Thema EQMS - bei mir - Daten auf m. Faktenträger - PC-Festplatte ...

 

… warum ist es schwierig zu akzeptieren, dass die Vernunft den Frohsinn schlagen muss …

oder dass man sich ständig auf das Wesentliche erinnern sollte?

 

" Wer sich von seelischem Müll befreit, wird leicht. " (Marliese Zeidler)

 

     

 "Wer überkommene Strukturen nacheifert, könnte in der höheren Ordnung verlieren." (frei nach Marliese Zeidler)

 

 

 … so, wie Technik dem Einfluss kultureller Entwicklungen unterliegt, und diese Welt vielen … als Ort des trügerischen Genusses bekannt ist, achte man darauf, kein überhebliches und ausschweifendes (maßloses) Dasein an den Tag zu legen; sie stets zwischen den Polen Ehrfurcht und Hoffnung zu gestalten

 

... oder mit Johan Wolfgang von Goethe:

 

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.“

 

… solang man über die Blütenpower der Sommerblume (der fleißigen Lieschen = Impatiens wallerina) staunt … 

 

„Wer auf vielen Baustellen (... Religion & Philosophie ...) keine Eigeninitiative zeigt (keine Pfeile im Köcher hat)**, hat in der letzten Instanz verloren; man muss erkennen, dass sich Anstrengung nicht nur in der vergänglichen & trügerischen Welt notwendig ist, sondern auch (& viel mehr) in der höheren Ordnung eine viel größere Bedeutung hat.“ (… erinnere hier abermals mit anderen worten in einer Gesellschaft, in der man anonym lebt an das Motto des Bertold Brecht!)

 

** nachhaltige Abwechslung vom Negativen, eine Chance um denen entgegenzuwirken; denke an Grundwerte und Normen des Zusammenlebens …

 

... um jeglichen Behinderungen - Voreingenommenheit und um der Spirale der Gewalt und Gewalt verherrlichendes - aus dem Weg zu gehen … erspare mir hier konkretere Daten; denke, die werden Sie bestimmt kennen … „Selbstbeherrschung“ …

 

... solange es Obstbäume gibt, die der Allgemeinheit gehören.

 

werde mich hüten, aus meiner intensiven Daseinsweise auf eine mustergültige Lösung zu schließen & zu empfehlen … jeder möge selbst entscheiden, was für ihn gut ist … (s. „Bild 427,1/C“)

 

… werde mich hüten, aus meiner intensiven Lebensweise auf eine Patentlösung zu schließen, zu empfehlen; jeder muss selbst wissen & selbst recherchieren …

 

"… bin zufrieden, wenn der, der meine Texte aufschlägt und sie liest. Was er in seinem Kopf damit treibt, wie er sie versteht – oder missbraucht -, ist seine Sache. Wem dazu die Intuition fehlt, der verdient keine Erklärung ..."

 

 

 

 

 (... zitiere mich selbst, denn so was steht schon seit 2011 in m. Autobiographie ..auf sämtlichen Seiten m. "Haus-Aufgaben" seit dem 4.11.2011, also auf allen "Bildern" der einen Endnote ... hat kein Sensationspotential ... & entspricht sinngemäß dem Zitat. "Fantasie" des Alber Einstein.)

 

 

 

 … nach dem Motto des Bertold Brecht:

„Wer in diesem Leben nicht kämpft; keine Eigeninitiative zeigt, weder seine Zukunft gestaltet, noch ganzheitliche Heilung anstrebt; so, wie es an der Zeit ist, sich immer zu vergegenwärtigen, dass wir keine Null-Fehler-Programme kennen und geistiges Wachstum brauchen (unsere seelische Widerstandskraft trainieren müssen), verzichtet auf den Ausgang der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse dürfen nicht ausbleiben; man muss sie aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener.

* * * 

    ... nicht wie geht das ... sondern ...* ... "Wer nicht kann was er will, der muss wollen was er kann." ... dazu gehört eine sehr breite Basis ... * ... wie ist es mit Gottvertrauen, dies lässt sich mit dem Neudeutschen Begriff "Has-bin-Allah-u-wa-ni-mal-wakil." besser umschreiben; sagt sogar viel mehr aus ... aber googeln Sie selbst!

 

... Was braucht man:

                                1. die innere Ruhe ... zweifellos ist die geistige Pflege nötig, um u.a. Geduld zu üben; dazu braucht man Kräfte; die harmonische Verbindung zur höheren Ordnung; zu der Gerechtigkeit der letzten Instanz für alle Geschöpfe - dies kann sich jeder hier, auf der trügerischen Welt erkämpfen - wünsche dazu allen viel Erfolg!

                                2. übrigens, die  braucht man auch zur Reue; nur gehört dazu noch viel mehr Selbstdisziplin & muss seinen inneren Schweinehund (Ego - nach Sigmund Freud) besiegen.

 

 

... als 3.: 

 

a) Wir müssen lernen, das Tolle an der "Bereicherung, in der praktischen Anwendung der Religion & Philosophie" zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden ... denke, dass sich jeder dafür selbst engagieren kann - warum nicht?

 

b) Jeder sollte im Üben der Kultur der Geduld Chancen haben; selbst erproben, ohne sich an Normalsterbliche zu klammen; allerdings sollten dabei die Basics entdeckt & beachtet werden, wie z.B. gegen die persönliche Neigung zu handeln ...

... denke, dass sich jeder dafür selbst engagieren kann - warum nicht?

 

c) Jeder sollte Chancen haben die Kultur der Geduld zu erproben; das geht am Besten so, dass man sich an die Barmherzigkeit für die Welten orientiert, und dabei die Basics beachtet, wie z.B. dass man seinen inneren Schweine Hundt besiegt ...

... denke, dass sich jeder dafür engagiere kann - warum nicht?

 

... wie es an der Zeit ist, den Erfolg steigernden Möglichkeiten ( … ) mehr Platz einzuräumen … inscha'Allah!

 

… auch dieser Gedanke zieht sich durch meine ‚Studien‘ so, wie z.B. die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs ...

 

... oder wie die Werke des Johann W. von Goethe in der Geschichte Deutschlands Platz finden ... oder:

 

... wie alles zu Tag kommt, was man unter dem Schnee verbirgt ... (frei nach einem Sprichwort)

 

... oder ...

 

Wir müssen lernen, die Kultur des Geduldübens * zu entdecken & zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden.

  

Jeder sollte im Üben mit der Kultur der Geduld * Chancen haben, ohne sich an Normalsterbliche zu klammern; allerdings sollten dabei Minimum an Basics (regelmäßig) beachtet werden, wie z.B. gegen persönliche Neigungen zu handeln!

 

... sie dürfen weder auf der Strecke bleiben, noch darf man seine Hoffnung(en) aufgeben ...

 

* * *

 

... texte an ... andere Optimierungsversuche sind z. B. in der Rubrik des >Ibrahim-Miller.Jimdo.com/m. Leidenschaften<; s. auch >Ibrahim-Muller.Jimdo.com/über mich< ... sie sind bei mir (auch) gesondert auf dem Faktenträger PC-Festplatte, lade Sie zu m. in m. Domizil ein, Einblicke zu nehmen ... so können wir eine Atmosphäre des Vertrauens vertiefen ... inscha'Allah  ... was meinen Sie?

 

  ... überarbeite meine Studien (und andere Zeilen mit ethischer Tiefe) … erkläre mir bei „ambulanter Versorgung“ – nach dem o.g. Motto ( … ), die lutherische Aussage: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Der, Der uns näher ist als unser Halsschlagader .“ zur Grundlage meiner Absichten ... so, wie man stets Chancen sehen sollte … Stichwort: „Optimismus“

 

    "Wo der Laie nur eine Ansammlung von Zeichen Allahs(t) - am dynamischen Verhalten unseres Himmelskörpers erkennt, öffnet sich im Lesen des Koran, der Unterscheidung, der Barmherzigkeit für die Welten für praktizierende Muslime eine Welt, ebenso real und ebenso greifbar  wie die sichtbare – doch dafür um einiges logischer. Gerade solange, wie Albert Einstein unsere Bemühungen nach Erkenntnis - in einem Gleichnis – mit der Luft vergleicht, die man in einen Ballon bläst.

Die Luft symbolisiert das Maß unseres Wissens, das zwar ständig zunimmt, aber im Vergleich mit dem Raum, der sich außerhalb des Ballons auftut, von recht bescheidener Bedeutung ist. Daher ist die Vorstellung, dass man so viel Wissen wie möglich aufblasen kann, ohne in die Nähe der Gewissheit unseres Schöpfers und Erhalters zu gelangen, Der uns nur ein Teil von Seinem Geist eingehaucht hat, etwas Faszinierendes. Diese Weisheit schließt Unmündigkeit als innere Haltung nicht aus. Wir sollten die Gabe haben, mit offenem Mund zu staunen und die spirituelle Unendlichkeit des Glaubens, Allahs(t) Unbegreiflichkeit jenseits des menschlichen Denkens anerkennen und Seine Barmherzigkeit wahrnehmen ... solange man von der Freiheit spricht, die im Kopf entsteht, wenn man beispielsweise Schwimmen oder Jogen geht

 

 erwarte weder, dass alle Menschen ihr Geduld trainieren, noch dass man m. schwierigen Nachnamen korrekt aussprechen, noch m. Gedanken & Pflichtprogramme - s. Zitat des Albert Schweizer, ";... wünsche mir Chancen ..." aber ein Verständnis für Zusammenhänge - s. "Bild 317/B2" - aufbringen;  schließlich sollten rhetorische Schachzüge in harmonisch klingende Fragen gekleidet werden; und nicht einfach als Behauptungen dargestellt sein – oder wie sehen Sie das; können Sie mir überhaupt noch folgen – wenn nicht ist nicht schlimm; es gibt Schlimmeres ... 

 

... quer durch Räume der Experimente ...

* * *

  „Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach den authentischen Quellen ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der u.a. die Basics praktizierend - ethisch motivierte Verhaltenstherapie und ausgewogene Lebensweise, die nicht nur auf akute Krankheitsfälle ausgerichtet sind; sogenannte Rituale, die für das Wesentliche sprechen, die Gesundheit erhalten, verbessern, letztlich auch die Schulmedizin ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll *- so viel wie nötig, aber so regelmäßig (maßvoll) wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

  „Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach der Unterscheidung ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der u.a. die Basics praktizierend u. a. die Schulmedizin ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll - so viel wie nötig, aber so regelmäßig (& maßvoll) wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

  

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach der Barmherzigkeit für die Welten ist dem Licht immer nahe; gerade so, wie Trauerbegleitung und Trostspende ohne den Aspekt der Spirituellen Ebene zu berücksichtigen nicht sinnvoll ist; also, wohl dem, der die Basics ausübend u.a. die Schulmedizin ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll * - so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach - dem heiligen Buch für die Welten, der jeglichen Zwang ablehnt - ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der u.a. die Basics praktizierend die Schulmedizin ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll *- so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach – der jüngsten Offenbarung für die Welten, in der es u.a. heißt, dass er nicht offenbart wurde um uns unglücklich zu machen - ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der die Basics praktizierend u. a. die Schulmedizin ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll * - so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach - dem heiligen Buch für die Welten, der u.a. für die Gegenseitigkeit ist - ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der die Basics ausübend u. a.die Schulmedizin (z.B. mit der Verhaltenstherapie; wie Opferbereitschaft, Optimismus …) ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll * - so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach - dem heiligen Buch für die Welten, der globalen Botschaft - ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der die Basics praktizierend die Schulmedizin (z.B. mit der Verhaltenstherapie; wie Verzicht …) ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll * - so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

„Wie groß die Finsternis auch sei, der Werteberreich nach der jüngsten, deutlichen Offenbarungsschrift (Quelle zur Gottesfurcht für die Rechtgeleiteten) ist dem Licht immer nahe; wohl dem, der u.a. die Basics praktizierend die Schulmedizin (z.B. die Verhaltenstherapie; wie tägliche Neueinstellung der Prioritäten …) ergänzen kann … inscha’Allah - alles maßvoll *- so viel wie nötig, aber so regelmäßig wie möglich.“ (frei nach Franz von Sales)

 

   ... wie man auf manchen Feldern im Land der sprichwörtlichen Gründlichkeit geistige Impulse (Denkanstöße), Anregungen annehmen ( ? ), bekanntes aufgreifen & zwischen den Polen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein weiterentwickeln sollte; da z.B. dass unser Wissen begrenzt ist, da ist die Phantasie wichtiger - s. 'Bild 941,42'", s. o.!

 

***

 

... o.g. ist zwar i. M. nicht mehr auf m. Faktenträger (PC Festplatte), hoffe aber das "Bild" rekonstruieren zu können; gerade so, wie es Robert Bosch gegönnt war eine spektakuläre deutsche Firmengeschichte zu schreiben - "Die zündende Idee des Robert Bosch", VDI Nachrichten, 10.3.17, anlässlich des 75. Todesjahres des Technikpioniers, der wesentlich zum Durchbruch des motorisierten Verkehrs beitrug, & sich zeitlebens intensiv für Gesundheitsforschung und Pflege einsetzte; erinnert sei auch, dass mehrere Krankenhäuser nach ihm benannt sind ... inscha'Allah!