185. Update m. Erinnerungen

 

... Ausgewählte Vielfalt m. Übungen ... bin bei Google & Co. mindestens seit 2015 bekannt; aber wenn ich so nachdenke; habe ca. seit 1997 einen E-Mail-Account bei ... eigentlich haben dann m. Webseiten ... keinen Sensationspotential ... oder ...

... Neugier sorgt für Zuversicht ... um mich weiterhin geehrt und gefordert zu fühlen; weitere "Best-Practice-Beispiele" zu bieten, m. Programme entsprechend den Situationen zu gestalten ...

 

... was wären wir arm ohne Humor ... Wie lange könnten wir üben, ohne uns viel zu verbrennen, viel wie die Kerze, die sich romanisch aufopfert; oder ohne die drei Helfer - Hoffnungen, der Schlaf, das Lachen."(frei nach Immanuel Kant)

  

***

„‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, sondern manchmal auch eingefahrene Pfade zu verlassen & klare Gedanken zu fassen ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, m. Erfahrungen weiter aufbauen zu dürfen ... erhoffe mir mit der Fortsetzung nicht nur m. Grundlagen der Hoffnung stiftenden Taten ( ... ) weiter gestalten zu dürfen, …"

 (frei nach Phillip Roth, s. andere Versionen & z.B. „Bild/Baustein 941,45“ ...
erinnere mich - auch - an viele andere Versionen im Netz.)
 
* * *
„'Es ist keinesfalls genug für jemanden, das Böse zu erkennen, um ihm zu entkommen, sondern es ist erforderlich, am Guten zu arbeiten, um es zu überwinden.“ (75. Kapitel, „Von der Abwehr böser Gedanken“, „Das Barnabas Evangelium“)
... richte die Blicke auf das Wesentliche; pflege situationsentsprechend seinen Geist, wie beispielsweise Erfahrungswerte an Bedeutung gewinnen, wenn man älter wird; oder; solange die eigene Erfahrung den Vorteil völliger Gewissheit hat, ist die Grundstimmung der Dankbarkeit und Gegenseitigkeit ein aktuelles Thema …'"
 
* * *
"Ach, wären wir lange in der ersten Phase geblieben,
als unsere Sorgen just on time zu spielen war ..."
* * *
... solange man seine persönlichen Vorlieben und Kommentare bei den sozialen Netzwerken einstellen, digitale Inhalte in die Internet-Wolke verlagern kann, solange sollte man das Wesentliche im Fokus behalten; sie mit beschaulichen Gedanken stärken & auf Selbstverpflichtungen achten, bzw. zurückgreifen, um authentische Quellen, die Barmherzigkeit für die Welten zu entdecken …
* * *
"... einige andere Gedanken, die für m. intensives Dasein sprechen, mich immer wieder von Neuem herausfordern; bekanntlich steigert die Integration der Übungen ( ... ) nicht nur unser Selbstwertgefühl, sondern sie treiben auch die zu bewältigenden Momente, wie ehrenamtliches Wirken voran; die gesellschaftliche Teilhabe, wie den Glauben an die höhere Ordnung, der Gerechtigkeit für alle Menschen in der letzten Instanz ..."
... solange bekanntlich ehrenamtliches Wirken das Selbstwertgefühl steigert, & die gesellschaftliche Teilhabe intensiviert ...
 ... „Wer in der trügerischen Welt - nur - für vergängliche Ziele kämpft, der könnte seine Lebensfreude auch in der Ewigkeit fortsetzen, aber … dieses, weil er sich nie in riskiert; das könnte aber utopisch sein: wir können nur unser Horizont erweitern, es ist eine Frage, dass das auch Der das so sieht, Der jeden gerecht zu bescheren verheißt.“ (frei nach Friedrich Haug, KB 5.1.17, s. Baustein 491/B1)
* * *
... um entsprechend der Situation, nach dem Motto "my home is my hospital." weiterhin zu üben, um m. Engagement für die Allgemeinheit nunmehr mit gr. Reichweite fortsetzen zu dürfen -inscha'Allah!
* * *
"... befinde mich weiterhin auf geistigen Entdeckungsreisen; versuche mich nicht nur sprachlich fit zu halten, sondern stärke damit u.a. m. Selbstbewusstsein; erbaue und revidiere Texte & Studien, nicht nur um ein Gefühl das beflügelt zu haben, sondern um später aussagekräftige Argumenten & Anknüpfungspunkte zu haben, & schreibe an der Neukonstituierung des Laufs m. Daseins m. eigene Geschichte; m. Spuren - viele m. Mosaiksteine sind - auch - im Netz öffentlich …"
Wir müssen lernen, das Tolle an der „Bereicherung in der praktischen Anwendung der Religion & Philosophie“ * zu entdecken, zu nutzen, ohne uns im Kreis drehen zu müssen; allerdings muss sie politisch begleitet werden.
 
… man hat auf jeden Fall Freiheiten aus m. Beiträgen, die keine geistigen Fertiggerichte sind, das zu lesen, was man möchte …
… sie ziehen sich durch meine Studien so, wie die Periode Johann Wolfgang von Goethes Werke in der Geschichte Deutschlands Platz finden …
… inscha’Allah von ähnlicher Dauer, wie man das Wesentliche in der trügerischen Welt im Fokus, möglichst lange behalten sollte, um viele Lebenszeugnisse („Credit Points“) für das Jüngste Gericht zu gewinnen ....
* * *
  
"Welche Erfahrung könnte für Entscheidungsprozesse relevant sein, um das Einschleichen gängiger Vorbehalte positiv zu begegnen ... bei persönlichen Fragen sollte man sicher versuchen den inneren Schweinehund zu besiegen & möglichst immer aus jeder scheinbar unlogischen Situation das Beste machen; gegensteuern ... Wesentlich sind die Erkenntnisse: Sowohl das Gegensteuern, als auch das Gottvertrauen - sind die wichtigsten Herausforderungen; niemand kann sie uns abnehmen."
* * *
„Unser Dasein wird im Verhältnis zu den ermutigenden Beispielen unserer Meilensteine verstanden werden; die wir – auch – für die ewige Gerechtigkeit für - alle Menschen - hegen & pflegen.“ (frei nach Secenca, römischer Philosoph)
 
... gerade so, wie uns der Glaube an die Gerechtigkeit - für alle Menschen - der letzten Instanz am Herzen liegt ...
 
... weil mir auf meinem Weg der anderen Gotteserfahrung (adere Freiheiten ... wie auch Zuversicht und Überzeugung gewinnbringender Erkenntnisse …), hilft, an mir, an m. Lernfähigkeit zu arbeiten; ist es mir wichtig (u.a.) die Geduld zu trainieren, mich um das Pflaster zu kümmern, das bekanntlich alle Wunden heilt … solange ich meine Lernfähigkeit (, wie z.B. positive Lebenseinstellung, Orientierung, Privatheit …) bewahren, sie solange sie im Vordergrund stehen können; solange ich m. Stärken mit beschaulichen Gedanken stärkten, für die Zukunft lernen, mich – auch - für das Leben höherer Ordnung vorbereiten kann … versuche dies stets nach der Binsenweisheit, dem Leitgedanken: „Don’t teach, fascinate!“ zu gestalten (s. „Baustein 414/B1“); es liegt mir fern meine Mitmenschen über die Art und Weise m. intensiven Wahrnehmung aufzuklären ...
 

***

 
* * *
 
"Wer sich auf den Weg macht, die Vielfalt m. Mosaiksteine zu entdecken, der muss sich parallel dazu mit theoretisch versierten Expertenkritiken auseinandersetzen. Denn, wenn anderen recht ist, ihr Dasein mit bedeutenden Daten zu begründen, warum sollte mir die grundlegende Bedeutung des (Gott)Vertrauens, der Völkerverständigung nicht billig sein?"
* * *
 
"… gestalte die neue Ära, die Grundidee („moralische Denkanstöße“ seit eh & je schriftlich, kreativ, dynamisch … biete Lebenserfahrungen … alle Übungen ( … ) sind für mich eine Investition in die höhere Ordnung; hoffe dies solange machen zu dürfen, solange man sich um seine geistige Pflege (und moralische Verpflichtungen) gerade so kümmern sollte, solange nur wir dies nötig haben …
 
... schließlich ist eines der schönsten Namen unseres Schöpfers und Erhalters – 99 – für jeden – Der Geduldige - Er ist von unserem tun und lassen nicht abhängig …
 
... solange die Informationstechnologie ein zentraler Bestandteil aller kritischen Infrastruktur, wie die Steuerung von Kraftwerken oder Flughäfen ist … wie es nötig ist, sich gegen seine persönliche Neigung zu entscheiden … solange die Zeit nach einem Schlaganfall bis zur Behandlung vieles entscheidet …"
* * *
 
"Wer versucht, die Vielfalt m. ehrenamtlichen Wirkens ("Mosaiksteine, Spuren") nachzuvollziehen, zu ergründen, der muss keinen Blick in die Glaskugel werfen, um sich weder in die Zukunft zu versetzen, noch sich über Kulturtechniken wundern; jedoch sollte man sich mit theoretisch versierten Expertenkritiken auseinandersetzen. Denn, wenn anderen recht ist, ihr Dasein mit bedeutenden Daten zu begründen, warum sollte mir die grundlegende Bedeutung des (Gott)Vertrauens nicht billig sein?
 

 

Man richte seine Aufmerksamkeit solange auf humane Fragen, wie es J. W. von Goethe recht war zu behaupten, das jeder an seinem Wissen teilhaben kann - warum sollte mir das nicht billig sein?" (s. m. Serie der Bausteine 427)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0