138. Update m. Erinnerungen

 

"Vorsorge meets üben der Geduld = Gebot der Stunde.""Vorsorge meets Gottvertrauen - Herausforderung -, ehrenamtliches Wirken.", "Vorsorge meets gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die Aufmerksamkeit, inscha'Allah werden m. Anstrengungen - Allah-u-alam - die Öffentlichkeit erreichen."

 

* * *

Erleben Sie die ausgewählte Vielfalt m. Übungen & Dauerherausforderungen; auf der Basis gemachter Erfahrungen ...
* * * "Wer sich auf den Weg macht, die Vielfalt m. Mosaiksteine zu entdecken, der muss sich parallel dazu mit theoretisch versierten Expertenkritiken auseinandersetzen. Denn, wenn anderen recht ist, ihr Dasein mit bedeutenden Daten zu begründen, warum sollte mir die grundlegende Bedeutung des (Gott)Vertrauens nicht billig sein?" "Wer versucht, die Vielfalt m. ehrenamtlichen Wirkens ("Mosaiksteine, Spuren") nachzuvollziehen, zu ergründen, der muss keinen Blick in die Glaskugel werfen, um sich weder in die Zukunft zu versetzen, noch sich über Kulturtechniken wundern; jedoch sollte man sich mit theoretisch versierten Expertenkritiken auseinandersetzen. Denn, wenn anderen recht ist, ihr Dasein mit bedeutenden Daten zu begründen, warum sollte mir die grundlegende Bedeutung des (Gott)Vertrauens nicht billig sein? Man richte solange seine Aufmerksamkeit u.a. auf humane Fragen, wie es J. W. von Goethe recht war zu behaupten, dass jeder an seinem Wissen teilhaben könnte, aber sein Herz würde nur ihm gehören. So geht es auch mir häufig; nur mit dem Zusatz, dass ich versuche - möglichst alles - entsprechend der Situation zu gestalten, aber nach der Binsenweisheit: 'Don't teach, fascinate!'" hoffe zu weiteren aufbauenden & nachhaltigen Erfolgen zu gelangen, neue Ufern zu betreten zu dürfen ... ... möchte mit den Erfolgsgeschichten im Rücken auch zukünftig m. ehrenamtliches Wirken so gut es mir möglich ist, auch mit der Hilfe der Allgemeinheit die Chance wahrnehmen & mit m. Neuanfang u.a. die Rubrik "Kernfragen" weiterhin entwickeln! ... wer weiß was kommen wird; brauche vielleicht eines Tages Referenzen, Rückblicke etc. … aber, welche Vorsorge sollte eine höhere Priorität haben; welche brauchen wir dringender in einer Welt lernender Roboter; also nicht nur der Menschen ... Wie sollten wir mit den Szenarien umgehen; ohne Anspruch auf Vollständigkeit ... (s.. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/1,1 Zukunft Gestalten<) ... Und weitere Frage, erstens: Warum sollte ich für m. ehrenamtlichen Engagements eigene Devices u. ä. m. benutzen - dafür hat doch die Allgemeinheit zu sorgen - oder? ... zweitens: Welchen Nutzen bringt mir die Digitalisierung; warum, wie & in welchen Schritten sollte ich m. Ehrenämter - außer m. vier Webseiten seit gut fünf J. - digitalisieren ... ... kann mich ja schlau machen; z.B. bei: >www.VDI-Webconex-Webinar.de ... wozu die Rechtfertigungen ( ... ), wenn schon in der "Natur" für alles Beispiele vorhanden ist ... sollten wir nicht lieber unsere Zeit - wie einst Leonardo da Vinci * - mit übertragen, umsetzen & anpassen verbringen; aber unsere Stärken entsprechend der Situation trainieren; wenn es vielen doch gewiss ist, dass es nicht nur eine einzige höhere Macht gibt, sondern dass Sie/Er jedem die Gerechtigkeit der höheren Ordnung verheißt, dass Er jedem in der letzten Instanz gerecht bescheren wird, dass Er uns darüber richten wird, wo wir uns uneins waren - inscha'Allah! * * * ... wie aber sollte man in einer Welt zunehmend vieler lernender Maschinen vorgehen; wie an das Wohl & die größtmögliche Schonung des Planeten im Auge haben ... gibt es da ein Schema F ... ... also weitere Vorsorge für m. Unterlagen, um auch m. Spuren ("Herzensangelegenheiten") zu erhalten, verfestigen & weiter zu steigern, zu vertiefen) … muss zwar weiterhin für neue Erfolge, Highlights, für Ziele kämpfen, aber … solange es mathematische Probleme gibt, die man mit Cuanten-Computern nicht lösen kann ... … vgl. Zitate z. B. in „Bild/Baustein 941“ m. sogenannten „Haus-Aufgaben“: „Wer siegen lernt in Niederlagen, der könnte auch andere Bauchschmerzen ( … ), wie auch vorübergehende Erfolge (scheinbar) in endlosen Kämpfen verkraften.“ (frei nach Friedrich Nietzsche; hier nur eine Version - s. o. "unangenehme Dinge") "... möchte m. Erfolgsgeschichten auch zukünftig so gut es mir möglich ist, auch zukünftig den Demographischen Wandel nicht erleiden, sondern mich weiteren Herausforderungen stellen, ihn mitgestalten." (s. >Ibrahim-Miller.de/Kernfragen/Demographischer Wandel<) "... viele m. Studien & Spuren sollten viele erfahren, lesen & Zusammenhänge erkennen - sich Gedanken darüber machen u. ä. m. bevor sie der breiteren Öffentlichkeit unterbreitet werden; ... hoffe verstärkt aufbauende & beflügelnde Erfolge zu machen; m. ehrenamtliches Wirken mit m. Erfahrungen im Rücken fortzusetzen zu können - inscha'Allah! ... viele m. Ehrenämter sollten vielen zugänglich gemacht, der breiteren Öffentlichkeit präsentiert werden; rege dies seit Jahren an; der Fokus aber gilt mehr den Chancen, Beweggründen & den Rahmenbedingungen gelten - inscha'Allah! * * * Es genügt aber weder m. Persönlichkeit, noch m. Ehrenämter, noch m. philosophischen Betrachtungen, sprich immaterielle Aspekte für sich zu analysieren; sie sind keine geistigen Fertiggerichte; man sollte Zusammenhänge sehen ... solange militärische Erfahrungen ins Zivileleben nicht 1:1 übertragbar sind - oder, wie sehen Sie das? "... fühle mich seit dem 4. 11. 2011 wie Neugeboren, und empfinde so was wie eine Neubelebung – der Physik des Galileo Galilei? -, und das, als ich anfing mich u.a. mit der einfachen Lebensweise näher zu beschäftigen; verpacke meine Erlebnisse („ganzheitliche Therapie“ … ) in schriftliche, kreative, dynamische … Lebenserfahrungen (s. z.B. „Bild/Baustein 941,42“ aber auch ...); und alle Übungen ( s. z. B. „Bild/Baustein 731/B2“) sind für mich in der trügerischen Welt eine Investition in die höhere Ordnung ( … )." * * * „All that is essential is invisible to the eye. We must learn to see with our heart." *
"Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Wir müssen lernen mit unserem Herzen zu sehen.”
* * * „Macht es leicht und erschwert nicht, gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ … ist dies (ermunternder Ausspruch des Propheten Muhammad, s) nicht so nötig, wie sich alles in unserem gegenwärtigen Dasein weiter entwickeln und vervollkommnen kann … erinnere daran auf vielen „Bildern/Bausteinen“ ... frei nach m. Slogan: "Vorsorge meets üben der Geduld.",
"Vorsorge meets Gottvertrauen.", ... "Vorsorge meets Gebot der Stunde, die Aufmerksamkeit." . * * * „.. solange man mit physikalisch- chemischen Beispielen vieles Besser erklären kann ... man übe bei Anpassung des Ziels – stets zwischen Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein – Selbstkritik und habe ein Realitätssinn.“ (frei nach Roger Garaudy, französischer Philosoph und Ex-Gottesleugner)
* * * ... erinnere mich noch an eine Szene in einem Asterix-Heft: Asterix & Obelix besuchen aus gegebenem Anlass eine Legion ... Asterix sagt: Wenn das Essen hier so gut ist, dann ist deren Armee umso schlechter ..." ... übertragen auf m. Meilensteine, Spuren etc. heißt es ( ? ): Wenn m. ehrenamtliches Wirken gut sein soll, dann könnten; so hoffe ich, dass die Dauer (& Umstände) staatstragender sind ... ... m. Studien, "Haus-Aufgaben" - ehrenamtliches Wirken -, Highlights & Spuren umso staatstragender sein- inscha'Allah! * * * * * * (... man muss nicht unbedingt Muslim (Gottergeben) sein, um nach dem "Drang" eine "Erleichterung" zu verspüren; aber praktizierende Muslime wissen dies besonders zu schätzen ...) ... hier aber: Wenn "Drang" stellvertretend für die eine Waagschale m. "Tiefs" steht, dann definiert sich der Punkt der a. Waagschale "Erleichterung" mit den "Hochs" ... wachse aber besonders an den sogenannten Low's; sie geben mir Anlässe manches zu überdenken (mehr in m. Autobiographie, seit 2011 im Buchhandel etc.) ... so wie man zu seiner Zeit die Auswirkungen der Physik des Galileo Galilei verarbeitete;
... um nicht wie einst Michael Gorbatschow ( ... ) - später - sagen zu müssen: "Wer zuspät kommt, dem bestraft das diesseitige Leben." ... „Der Mensch hat vor etwas Angst, was er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung - wie z.B. Fragen sich auf der geistigen Entdeckungsreise zu befinden - keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist ‚Lehrling’ zu sein bleibt kreativ; und er ist ein Feind dessen, das er nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit“ * „Der Mensch hat vor etwas Angst, was er nicht kennt. Nur wer erkennt, dass manche Herausforderung keine Bedrohung ist, und immer wieder bereit ist vor der Größe des Ungewissen Respekt zu üben, wird ermutigt ‚Lehrling’ zu sein bleiben; er übt damit eine gewisse Gelassenheit aus, lässt eine Spur Gottvertrauen erkennen; man ist aber ein Feind dessen, das man nicht kennt; wenn man voreinander Angst hat, dann ist der Weg zur größeren Feindschaft nicht mehr weit“ (aus dem Türkischen übertragen, frei nach Ali r.a., Dem gewählten Nachfolger des Siegels der Propheten) "... schließlich beruhen Entscheidungsprozesse auf Wissen, Ziele und Informationen ..." "... last, but not least, bewahre, wie es an der Zeit ist, ein reges, kritisches Gefühl für das Leben nach dem Tode, pflege Hoffnungen, entwickle die Lernfähigkeit, sei an Zusammenhängen interessiert, bemühe sich intensiv um entsprechende Erkenntnisse, wie einst Galileo Galilei kritische Haltung hegte, um Verantwortungsvoll auf Erden zu leben und Verantwortung für die Schöpfung zu übernehmen. - inscha'Allah!" (Frei nach Friedrich von Schiller), s. "Bild/Baustein 1400 (118)
11– ‘Seyahatin önündeki tek engel kapının eşiğidir.’
Bosna Atasözü

* * *

... solange in Klärwerken & auf Mülldeponien das geruchlose Gas - Methan - entsteht; daran beteiligt sich u.a. auch die Massentierhaltung. (frei nach dem Artikel "Wald, Methan, Landwirtschaft in den VDI Nachrichten, 12.11.21)

 

* * *

"... Natürlich ist vieles nicht einfach; wie sich weder manchen Herausforderungen - o. vorzusorgen - zu stellen, noch Sorgen & Erfolgserlebnisse ( ... ) nach außen zu transportieren; man bedenke aber, dass erstens offene Diskussionen für neuen, zusätzlichen Stoff sorgen, zweitens versuchen viele ( ... ) Sorgen stillschweigend für sich zu bewältigen & ihre Freuden aber kann man ohne weiteres erkennen, & drittens vergegenwärtige man sich stets, dass es Schlimmeres gibt & dass nach jedem Drang eine Erleichterung folgt; die mit vielfältigen Ermutigungen ( ... ) verbunden sein können - Allah-u-alam ...

 

 

... daher darf man Hoffnungen nie aufgeben ..."

* * *

Kommentar schreiben

Kommentare: 0