65. Update m. Erinnerungen

 

... interessiere mich wie A. Einstein mehr für Fragen der Zukunft ...

 

* * *

„… weil Toleranz und Akzeptanz aus Wissen erwachsen sollte, kann man sie nie abschließen; die Recherche und das Verknüpfen der Ideen für meine Studien möchte ich solange fortsetzen, solange mir Der Erhabene Gott, Die ewige Hilfe für die Schöpfung es erlaubt und mir Halt gibt, weitere Lebenszeugnisse für das Jüngste Gericht zu sammeln ..."

 

* * *

 

 

* * +

... ob und wie man Gottergeben ist, hängt nicht von der Zahl der Mosaiksteine ab, die man beachtet, sondern davon, ob man sein diesseitiges Leben stets nach dem Maßstab ausrichtet, Der uns näher ist als unser Halsschlagader; und mit Zuständen, die man nicht ändern kann, sollte man mit Gottvertrauen, privater Maßnahme & Kompromiss, aber sich selbst hinterfragend – humorvoll - umgehen ...“

 

* * *

... Können wir mit unseren Erfahrungen überprüfen, ob die verwendeten Daten mit den  richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen verwendet werden?

 ... 

... Können wir mit unseren Erfahrungen Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendeten Informationen in  richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen angewendet werden?  

 

... Kann ich mit m. Erfahrungen Übungen ( ... ) überprüfen, ob die verwendete Bestimmung in  richtigen Zusammenhängen und Gewichtungen entsprechend der Situation anwendet werden?

 

* * *

"... m. ehrenamtliches Wirken muss - um auch mit A. Schweizer zu sagen - optimalerweise u.a. auf ein tieferes Gottvertrauen treffen ..."

 

* * *

  Wer sich für die Zukunft interessiert, muss sich früher oder später mit m. "Baustellen" beschäftigen; sonst besteht die Gefahr ...

 

 * * *

 ... arbeite aber an m. offenes Profil; d.h. entwickle bewusst m. Zukunft; sie dürfte zwar für viele offen & ungewiss sein, aber ... "Allahu-alam" ...

 

* * *

 

... verschiedene andere Gedanken; so haben auch Wertvorstellungen  immer etwas mit der Vielfalt zu tun ...

  

Die globale Botschaft, Barmherzigkeit für die Welten informiert, regt an, gibt Denkanstöße, empfiehlt & warnt und und ... sie wurde nicht offenbart, um uns unglücklich zu machen; lässt jedem seine individuelle Freiheit; fordert aber ein selbstkritisches handeln ...

 

* * *

 Ob und wie man die Denkanstöße„Bewusstsein der Verantwortung“ - einhält und ausübt bleibt jedem selbst überlassen. Derjenige, Der den Ruf des Rufenden erhört, ist weder von irgendetwas abhängig, noch von der Zahl der Bestandteile, die man beachtet – wie z.B. die Grundlage allen Glaubens an das Leben nach dem Tode, wo jeder seine gerechte beschert wird -, sondern dies hängt davon ab, ob man sein Dasein stets nach dem Maßstab Dessen gestaltet, Der uns darüber richten wird, wo wir uneins waren.

 

* * *

 

"Durch die Rückentwicklung, wie z.B. den Gedanken der drei Stufen der Metamorphose (s. m. Autobiographie, 2011) - von der Larve, zur Raupe, dann zum Schmetterling - m. "Freundes Christian" wird weder diese vergängliche, trügerische Welt besser, oder schlechter, noch sein Dasein effizienter; ähnliche Fälle haben wir schon früher erlebt & leider werden sie nie enden; 

außerdem gibt es noch Schlimmeres;

 es ist ein weites Feld & verstehen Sie mich Bitte nicht falsch ...

*

hoffe trotz dieser Entwicklung, dass er/man ausgewogener zwischen den Polen: Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein besser balanciert; dass es ihm gelingt neue Perspektiven zu gewinnen. Erinnere jedoch weiterhin, dass es für jeden eine letzte Instanz gibt; dort wird jeder gerecht beschert werden, denn Der, Der von Sich sagt, dass Er uns näher ist als unser Halsschlagader, ist von unserem tun & lassen nicht abhängig, wir aber ...seien wir also selbstkritisch: s. a. m. a. Blog-Beiträge ... inscha'Allah!"

 

* * *

 

"… werde mich hüten, weil es ein weites Feld ist, aber ... aus meiner intensiven Lebensweise (? m. Mosaiksteine) auf eine Patentlösung zu schließen, zu empfehlen; jeder muss selbst wissen & selbst recherchieren; jedoch sollte jeder selbst-kritisch sein …"

 

* * *

 

„Inscha’Allah wird es Der, Der jeden redlichen Bemühen ergiebig bescheren wird, dafür sorgen, wie Er beispielsweise dafür sorgt, dass sich der Honig der Biene, die es in sich trägt, mit dem Gift, die es auch in sich hat nicht vermengen; & die Aussicht auf jede Menge Glücksgefühle, wie auf Endorphine lassen mich weiter kämpfen … gehe also beruhigt davon aus ...

*

... d. h. es bestehen gute Chancen m. mühevoll erkämpften Aufmerksamkeiten, Studien, ehrenamtliches Wirken" (Spuren, Übungen, Meilen- und Mosaiksteine - auch für die Nachwelt - zu erhalten & auszubauen ( ... );

zumal die Allgemeinheit ein Interesse an ihrer Fortentwicklung hat (das lässt sich an m. Statistiken ablesen ...)

 

* * *

 

  ... m. Spuren sind bestimmt nicht so deutlich, wie die der Archäologen ...

Bildplatzhalter für ... & Co. ... integraler Bestandteil m. Übungen, Gedanken ...

 

... gedenke angesprochenes... schließlich ist es menschlich auch - die  andere Seite der Medaille - für die Frage der Wieder-Erkennbarkeit zu berücksichtigen - inscha'Allah!

 

… alles für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwachen könnte …

um geistige und körperliche Kräfte zu mobilisieren,

um sie schon in der vernetzten Welt gelassen zu begegnen ...

 

 

"... an Schlimmeres zu denken ist eine sehr spezielle Übung. Gerade so, wie man - lt. der Zeitschrift Photonik, 6/2018 - Phasenübergänge mit Licht steuern kann; es ist eine Alltagsweisheit, das jeder den Tod kosten wird ( ... ); d. h. es ist unweigerlich, dass jedem ein Welten-Wechsel bevorsteht, wo jeder gerecht beschert wird; jedem steht die Gerechtigkeit der Höheren Ordnung zu, der letzten Instanz bevor, darauf kann sich jeder freuen, und dies sich erkämpfen ...

 s. weiter unten: "Wenn Du ..."

  

... gerade, weil ich auf der Suche nach der Gerechtigkeit der letzten Instanz bin, ist mir ihre Bedeutung, sowie für alle Menschen sehr wichtig, diese stärker hervorzuheben, um ein evtl. Super-GAU ...
 

 

 ... einige Schlagworte: 1. „Völkerverständigung“, 2. „Don’t teach, fascinate!“ = „Fasziniere“, 3. „Pflege“, 4. „Schlüsselerlebnis“, 5. es gibt „Schlimmeres“.

 

... diese sind keine leeren Phrasen, sondern sie markieren den Weg zur ganzheitlichen Heilung, Wege (m/s)ich zu Bessern; durch geistige Pflege ...

 

.. es gibt Schlimmeres; es gibt auch was Besseres, das Gute dabei ist, in allem ist ein Segen verborgen; aber nur in unserem vergänglichem Dasein …

 

"Wer für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet sein möchte, muss sich früher oder später mit m. Gedanken & Kopfkino auseinandersetzen ..." (frei nach ... )

 

Wer für die Fortschritte der Zukunft gerüstet sein möchte,

muss sich früher oder später mit demographischer Entwicklung auseinandersetzen; wie auch dass m. ehrenamtliches Wirken in einem systematischen Zusammen gesehen und analysiert werden sollte ...

 

„Mit Hilfe der Logik können Sie die Punkte A & B erreichen;

aber mit Hilfe der Vorstellungskraft können Sie in der vergänglichen, trügerischen Welt - fast - alles erlangen; frage ist nur ...

 

 (frei aus dem Türkischen übertragen; nach Albert Einstein)

 

 

„Macht es leicht und erschwert nicht, gebt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“

 

… auch dieser Gedanke zieht sich durch meine Studien so, wie die Periode Maria Teresias durch die Geschichte Österreichs ...

 

… wenn ich dies solange, als einen sinnvollen Beitrag zur Welt leisten kann, solange es sich einteilen lässt, dass Vogelkonzerte beruhigend sind, dann ist es für mich ein weiteres Erfolgserlebnis. Wir sind ja eine Erfolgsgesellschaft und auf positive Veränderungen getrimmt … 
* * *

 Wer für ... zukünftige Themen - wie z.B. den demographischen Wandel - gerüstet sein möchte, muss sich früher oder später mit m. intensivem Dasein näher beschäftigen. Nur wer Wissensdurst verspürt könnte sie verstehen; nur wer dort jedes Wort auf die Goldwaage legt, könnte mich missverstehen; nur wer Beleidigungen vergessen kann, kann sich an Wohltaten erinnern, sich auf geistigen Entdeckungsreisen befinden. (frei nach Martin Luther; s. "Bilder/Baustein 941,x")

 

* * *

 

"Durch m. Ehrenämter wird weder diese vergängliche, trügerische Welt besser, noch m. Dasein intensiver; hoffe aber dass ich ausgewogener zwischen den Polen: Ehrfurcht, Hoffnung und Verantwortungsbewusstsein besser balancieren kann; dass es mir gelingt meine Vielfalt fortsetzend m. Übungen ( ... ), Vielfältigkeit gestaltend neue Perspektiven gewinnen kann - inscha'Allah!"

  

* * *

  „… nach dem Motto des Bertold Brecht: „Wer in diesem Leben nicht kämpft, nicht vorsorgt; keine Eigeninitiative zeigt, weder seine Zukunft gestaltet, noch ganzheitliche Heilung anstrebt; so, wie es an der Zeit ist, sich immer zu vergegenwärtigen, dass wir keine Null-Fehler-Programme kennen, und geistiges Wachstum brauchen (unsere seelische Widerstandskraft trainieren müssen), verzichtet auf den Ausgang der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse dürfen nicht ausbleiben; man muss sie aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener. … aber … „Halte dich stets rein; versuche Wissensdrang zu erwecken … jedoch nach dem Leitgedanken: ‚Don’t teach, fascinate! – d.h. ohne aufklärerisch zu wirken …  je mehr Schwächen anderer du erkennst, umso leichter könntest du dir deine eigene verarbeiten;  dir Schlimmeres vorstellen und umso Lernfähiger könntest du sein – inscha’Allah!“ (frei nach Johann W. von Goethe)

  

* * *

... denke, dass das Thema ist wert aufbereitet, weiterentwickelt zu werden. Man darf unter "Kampf" keine immerwährende Schlacht, kein pausenloses Gefacht verstehen. Wie auch in dem Bereich der militärischen Auseinandersetzung, aus dem der Begriff stammt; wie man von Berichten ehemaliger Soldaten weiß, so gibt es auch in dem Bereich längere Phasen verhältnismäßiger Ruhe und ereignisarmer Tagesroutine unterbrochen von gelegentlich heftigen, dann aber oft von lebensgefährlichen Auseinandersetzungen  ... (Dr. Ing E. h. Heiko Mell in Karriereberatung - Berufswegeplanung, VDI-Nachrichten, 3 137 Frage: "Das Erreichte erhalten") 

 

* * *

 

… nach dem Motto des Bertold Brecht: „Wer in diesem Leben nicht kämpft vorsorgt; keine Eigeninitiative zeigt, weder seine Zukunft gestaltet, noch ganzheitliche Heilung anstrebt; so, wie es an der Zeit ist, sich immer ( ? ) zu vergegenwärtigen, dass wir keine Null-Fehler-Programme kennen und geistiges Wachstum brauchen (unsere Horizonte – zw. den Polen … erweitern, seelische Widerstandskraft trainieren müssen), verzichtet auf den Ausgang der letzten Instanz. Erfolgserlebnisse dürfen nicht ausbleiben; man muss sie aber nicht nur in dieser Welt erleben, dass Anstrengung sich lohnt, sondern auch in jener; aber: ‚Halte dich stets rein; versuche Wissensdrang zu erwecken; jedoch nach dem Leitgedanken: " – d.h. ohne aufklärerisch zu wirken; vgl. im Koran, 2:44 …  je mehr Schwächen anderer du erkennst, umso leichter könntest du dir deine eigene verarbeiten; dir Schlimmeres vorstellen und umso Lernfähiger könntest du sein – inscha’Allah!‘“ (frei nach Johann W. von Goethe)

 

 

* * *

 

.. wie gesagt, es gibt Schlimmeres als ... Derjenige, Der den Ruf des Rufenden erhört verliert gewiss nichts ... weder durch m. tun & lassen, noch durch einen anderen Normalsterblichen. Seine Unabhängigkeit kann Er ohne uns bewahren; wir können uns nur bemühen ... Er aber ist von uns weder abhängig, noch muss Er Sich um Sein Ende kümmern; das hat Er nicht nötig, denn Er ist Der ewig lebendige, Der alles erhält, Der Unabhängige.

 

... denke, damit können & sollten wir alle stets Maßhalten,

Kommentar schreiben

Kommentare: 0