227. Update m. Erinnerungen

 

... Anregungen, Gedanken etc. pp ... setze m. Mosaik- und Meilensteine für komparative Dialoge fort ...

 

💛💛💛

 

... ist es nicht besser kreativ zu sein, vorzusorgend mit entsprechenden Maßnahmen zu wirken?

 

...aber alles - just on time - für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwächst …"

 

"Binde erst deinen Kamel an, vertraue dann auf Den einen und einzigen Gott." (Hadith ...treffe entsprechende Maßnahmen ... "Think Big", aber möglichst in vielen Facetten ...) ...  zur Optimierung - inscha'Allah!

 ❓❓❓

 

„‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen, aus möglichst vielen Erfahrungsbasiertem-Wissen zu bestehen, sondern auch eingefahrene Pfade zu überdenken, klare Gedanken fassen zu können ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, mit der ich nicht nur auf viele Erkenntnisse aufbauen kann; erhoffe mir nicht nur m. Basics der Hoffnung stiftenden Taten, m. intensives Daseinsweise ( … ) weiter zu gestalten dürfen …" (frei nach Phillip Roth, s. andere Versionen & z.B. „Baustein 941,45“; erinnere mich auch an viele and. Versionen ...)

 

💚💚💚

 

‚Am Leben zu sein heißt nicht nur aus Erinnerungen zu bestehen, und manchmal versuchen einige Felder zu beackern, u.a. die Binsenweisheit - 'my home is my hospital' - aufgreifend danach da zu seien, klare Gedanken zu fassen ( … ); freue mich eine breite Basis zu haben, m. Erfahrungen weiter aufbauen zu dürfen ... erhoffe mir sie fortzusetzen; nicht nur m. Grundlagen der Hoffnung stiftenden Taten ( ... ) weiter gestalten zu dürfen, m. Stärken zu trainieren …" (frei nach Phillip Roth)

 

💛💛💛

 

Müde ... Nein zu übertriebenen, Kämpfen, Prüfungen, Herausforderungen, & Extrem-Beispielen ...
Ich bin müde von Kämpfen, die keine sind ... zum Bleistift; von oberflächlichen Fragen nach m. Deutsch etc. pp ...
"Ich delegiere m. Angelegenheiten an Den, Dem die schönsten Namen zu stehen. = 'Hasbin-Allah-uwani-wakil.'"
... müde von all den Fähnchen im Wind;
... müde das Rad täglich neu zu erfinden ...
... müde von 0815-Hilfen ... müde von Schikanen und von manchen Übungen ...
... manche vergleichen das mit unserer kaiserlichen Armee, mit Rekruten in der Wehrmacht; als ihnen jeder eigene Wille genommen werden sollte; o. eigenes Nachdenken & Bewerten der Befehle umzusetzen ... ein Bsp., der hinkt, hier nur ein Aspekt ...
... müde von falschen Schlussfolgerungen, falschem Fakt & Fiktionen, von sogenannten Deep-Fakes ...,
... so einfach ist es ...
... müde von allem, was viel Zeit, Raum und entsprechenden Ort braucht ...
Bitte wägen Sie selbst ab; wünsche aber auch, dass Der, Der jedem gerannt entgegen kommende,
jedem seiner Absicht nach unsere Taten bewerten möge - inscha'Allah!
... müde von giftigen Sätzen und von Kämpfen gegen Windmühlen, die m. Seele verletzen, aber ... "Keine Regel o. Ausnahme." (Sprichwort, KB, 29.12.22)
... müde von Druck, Wechsel, Rechtfertigungen, vom abwehren der Vorurteile, den Einseitigkeiten,
... müde vom langem warten -Üben? -, von manchen Schlachten und lange dauernden kleinen Schritten ... die zu falschen Zeiten ablaufen ...
Ob viele Menschen im Wahn des Strebens nach mehr ... zu entarten sind ... ❓❓❓
... müde vom Weinen, Heulen, Schweigen, und Abwarten usw.,
... müde von Selbstverständlichkeiten, die missverstanden werden ...,
... müde von Härte und von grausamer Gefühlskälte;
... müde von allem, was ich grad fühle, wie von Gleichgültigkeiten und Rücksichtslosigkeiten;
... müde von leeren und kalten Worthülsen; weil vieles nur Schall und Rauch ist, und m. schwachen Nerven noch mehr schwächen ...
... bin müde von Leuten die - oft - ihr Desinteresse an den Tag legen - warum?
... bin müde von der Zeit, die viele nicht für Den einen und einzigen Gott verbringen, und/oder in der m. Seele nach Wertschätzung schreit.
... habe andere Sorgen & kann sie n... - es gibt aber Schlimmeres ...

… nach der Methode„Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.) &

... das ist aber nur ein Element, nicht nur aus m. reich bestückten "Baukasten", sondern ...
... hege & pflege begründete Hoffnungen, stelle mich dennoch Herausforderungen..
... bin müde von Hass und Gewalt ...,
müde von Monstern in Menschengestalt ...
Darum wünsch ich mir, man möge erwachen ...
... wünsche mir Mitmenschen die Mitwirken, Mitdenken und evtl. nach konstruktiver Kritik mitmachen,
... wünsche mir Menschen mit ehrlicher Haut, denen mein Herz ohne Zweifel vertraut - inscha'Allah gibt es sie!
... bin aber nicht müde vom ... lernen ...
... wünsch' mir Erholung von finsteren Tagen ...
... möchte geliebt sein, weder geduldet noch nur ertragen,
... möchte wieder strahlen in glänzendem Licht,
... müde von unserem Dasein, in der man manches gedankenlos - o. Zusammenhänge - handelt; o. gebührend die Spirituelle-Ebene zu berücksichtigen, der höheren Ordnung Wert beizumessen ...
(frei nach m. FB-Freund Isaak Öztürk, Schriftsteller dieses Jh.)
... Was wäre unser Dasein o. Humor, Religion, sich zu gedulden ... Wenn schon Musik "Subjektiv" ist; s."Immagine" (frei nach John Lennon)
∞∞∞

„Man beurteile seine Mitmenschen nie auf der Grundlage von Klitsches, sei damit so behutsam, dass man auch im Extremsten Fall ermutigt ist zu fragen; und/oder so gut, dass die Freundschaft einen Nährboden findet.“
(Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

„Man beurteile seine Mitmenschen so gut, dass man auch im schlimmsten Fall ermutigt ist zu fragen; oder so gut, dass jede kleine Feindschaft keinen Nährboden findet.“
(Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

„Man engagiere sich zuverlässig, verantwortungsvoll, motivierend und/oder kreativ, aber nie aufgrund von Klitsches, sei mit den Fähigkeiten so selbständig, dass man auch im Falle des Super-GAU ermutigt ist zu fragen; mindestens aber so gut, dass die evtl. Feindschaft in Freundschaft umschlägt.“
(Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

... muss alles zu seiner Zeit tun ... gerade so, wie es die gelbe Blume nur im April zu sehen gibt ... darf sich bei Dingen, die man nicht erlangt hat nicht trauern; nicht - lange - lange Zeit vergeuden.

Wenn du sie verdient hast, dann werden sie dich schon finden; wenn ihre Zeit gekommen ist: alles ist nicht nur vergänglich, sondern auch dynamisch; schau nur sogar dem Atem ist vorüber ...

O, mein Herr, es ist gut, dass Du den Ruf des Rufenden erhörst; bitte beschere uns, dass wir in unserem restlichen Dasein ein noch Besseres, geduldigeres Dasein mit Sachen erfahren, die wir nicht ändern können ...
„Man beurteile seine Mitmenschen nie auf der Grundlage von Klitsches, sei damit so behutsam, dass man auch im Extremsten Fall ermutigt ist zu fragen; und/oder so gut, dass die Freundschaft einen Nährboden findet.“ (Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

„Man behandle seine Mitmenschen so gut, dass man auch im schlimmsten Fall ermutigt ist zu fragen; oder so gut, dass jede kleine Feindschaft keinen Nährboden findet.“ (Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

„Man engagiere sich für das Diesseits als würde man nie sterben, aber so für die höhere Ordnung, als wüsste man den Tag X; sei also zuverlässig, verantwortungsvoll, motivierend und/oder kreativ, aber nie aufgrund von Klitsches, sei mit den Fähigkeiten so selbständig, dass man auch im Falle des Super-GAU ermutigt ist zu fragen; mindestens aber so gut, dass die evtl. Feindschaft in Freundschaft umschlägt.“ (Ali r.a., Der gewählte Nachfolger des Siegels der Propheten)

* * *

... muss alles zu seiner Zeit tun, und entsprechend der Situation entscheiden; darf sich bei Dingen, die man nicht erlangt hat, nicht lange Zeit vergeuden.

* * *
O, mein Herr, es ist gut, dass Du den Ruf des Rufenden erhörst; bitte beschere uns, dass wir unser Restliches Dasein ein noch besseres, geduldiges Auskommen mit Dingen haben, die wir nicht ändern können ...
(frei nach Ali, r.a., dem gewählten Nachfolger des Siegels der Propheten Muhammad, s)

* * *

Toleranz besteht nicht darin, dass man die Ansicht eines anderen teilt, sondern nur darin, dass man dem anderen das Recht einräumt, überhaupt anderer Ansicht zu sein.
- Viktor Frankl -
Viktor Emil Frankl war ein österreichischer Neurologe und Psychiater.
https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Frankl
Er veröffentlichte 1946 ein Buch über seine Erlebnisse in den vier Konzentrationslagern, die er seinerzeit miterlebte mit dem Namen:
... trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager.
https://amzn.to/33E2Ghe
inscha'Allah!

(frei nach Ali, r.a., dem gewählten Nachfolger des Siegels der Propheten Muhammad, s)

Die Medien sind die mächtigste Institution der Welt.
Sie haben die Macht, die Unschuldigen zu verurteilen und die Schuldigen freizusprechen, und genau das ist Macht. Weil sie den Verstand der Massen kontrollieren." (Malcolm X)

 

 

"Unser Dasein könnte besonders dem an steten Wonnen reich seien, der es bewusst intensiv, und harmonisch mit der höheren Ordnung, nach der Binsenweisheit: 'Don't teach, fascinate!' gestaltet, sich selbst und andere zur Geduld anhält." (frei nach Friedrich Rückert, KB. 26.10.19) ...

 

... mache mir ab und zu selbst Mut; brauche aber keinen Palast, um glücklicher zu sein; es genügt mir schon die Selbstmotivation an Schlimmeres zu denken, mich der Gegensicht auszusetzen ...

  

 

 

  ... * wie Du siehst, m. o.g. Erinnerungen, sind eine Wissensbasis; sie sind- auch - in - vier - Web-Seiten zu finden ... zudem kennt nicht nur Google & Co. viele m. "geistigen Entdeckungsreisen" ... auch ich sehe mich in der Pflicht m. Mitmenschen Mut zu machen.

  

 

 

... freue mich m. Bringschuld  - "Vorteile, statt Vorurteile" m. Erfolgs-Storys fortzusetzen zu dürfen ...

 

 

 

… über einige m. weiteren Gewinne, Pflichtprogramme & Selbstverpflichtungen (Bausteine, Spuren & Momentaufnahmen … ) kann sich ja jeder weitere Informationen aus dem Netz fischen …[1]

 

* * *

 

… bedanke mich (abermals) - auch - bei euch für alles … aber nach Albert Einstein darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben. Der Blick nach vorn ist ernüchternder …

 

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ (Albert Einstein)  … inscha‘Allah !

 

 

 

 

... fühle mich besonders in letzter Zeit wie ein Kind, das in den Brunnen gefallen ist; warum sollte ich päpstlicher sein als der Papst Benedikt der 16.; bekanntlich hatte er vorzeitig gekündigt ...

 

❓❓❓

  

... warum sollte gerade ich( s. u.g. ? - "Ziele") am Tage X ohne Anknüpfungspunkte spurlos aus dieser vergänglichen, trügerischen Welt gehen; bitte euch also für mich "vorzusorgen"!

 

 

* * *

 

 - Bestanteile m. „Selbsttherapie“; hinterlasse mehrere Spuren [viele Alternativkonzepte für den Tag X, viele Anknüpfungspunkte, s.> Ibrahim-Miller.de/Spuren< …  muss die gelebte Wirklichkeit mit den Rahmenbedingungen immer suchend anpassen (ist – soll – Zustand überdenken, Kompromisse eingehen), stets auf der Hut sein …

... aktualisiere sie aber ständig; denn sie * reflektieren - nur - manche Schwerpunkte m. intensiven Tagesprogramme ...

 

 ... denke, dass die Sensibilisierung ( ... ) sehr wichtig ist ... gebe für grössere Zusammenhänge, für den Blick nach vorn Hinweise; außerdem sollte an intensives Dasein regelmäßig erinnert werden ...

 

... oder - wie sehen Sie das ... gerade so, wie es ein Bedürfnis ist, zu sich selber zu finden ... (frei nach Elke Heidenreich, Literaturkritikerin)

 

 

⁉⁉⁉
... nicht o. abzuwägen ... Nein zur Verständnisfrage der "Aufklärungsarbeit"; ja zu "Prüfungen", Herausforderungen ...

"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Wer sie weiß und aus Vor- und Nachsicht; sie schweigend durch die Menge trägt, der könnte - Allah-u-alam - für die letzte Instanz vorgesorgt haben, aber ... inscha'Allah!"
(frei nach Bertold Brecht)

... wir müssen uns gedulden, viel vorsichtiger sein & die "Pferde" nicht scheu machen". jedoch:

Wenn es rechtens ist, sich letztlich auf die Bibel zu berufen, dann ist es uns billig auf den Koran zu stützen; zu sagen, dass Der, Der jedem näher ist als unser Halsschlagader in allen Fragen es besser weiß,
... oder kurz: "Allah-u-alam".

Also abwarten, bis Nichtmuslime uns was fragen; müssen so da sein, dass man uns was fragt - mehr nicht Missverstanden zu werden, um - später - richtig zu gegenargumentieren sollten wir stets auf der Hut sein.

... erinnere mich u.a. an die Stelle im Koran, wo Allah (t) fragt: "Wollt ihr die Menschen zwingen gläubige zu werden; habt ihr denn keinen Verstand?" (Bitte nach der Exegese googeln!)

... wir müssen ihre Argumente abwehren ... ihnen in der letzten Instanz sagen können, dass ... denke u.a. an die Binsenweisheit: "Don't teach, facinate!" sie müsste manches erklären; denn erstens weiß ich, dass ich nichts weiß, und zweitens ... wer nicht die Initiative selbst ergreift, der hat schon - inscha'Allah!

* * *

"… werde mich hüten, aus m. intensiven Daseinsweise auf eine bewährte, funktionierende Lösung zu schließen, irgend jemandem was zu empfehlen …" ("Selbsterkenntnis" - das muss jeder selbst wissen ...) ...

* * *

" ... es liegt mir fern m. Mitmenschen über m. Tagesform, des sich intensiver Wahrnehmens aufzuklären; jeder ist selbst seines Glücks Schmied; sollte nicht alles zu seiner Zeit & der jeweiligen Situation angepasst sein ... weites Feld ...

* * *

„All that is essential is invisible to the eye. We must learn to see with our heart.

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Wir müssen lernen mit unserem Herzen zu sehen.”

* * *

“Die Liebe ist die einzige vernünftige und befriedigende Antwort auf das Problem der menschlichen Existenz”. (frei nach Erich Fromm)

* * *

“Nur wer Vertrauen in sich selbst hat, kann auch Vertrauen in andere haben.” (Erich Fromm, s. m. 154. Update m. Erinnerungen!)

* * *

“Die Barmherzigkeit für die Welten gibt vernünftige und befriedigende Antworten auf Herausforderungen menschlichen Daseins.” (frei nach Erich Fromm)



* * *

... so Der eine und Der einzige Gott will; also gilt: Zukunftsängste abzubauen, jedem Mut zu machen ... Bewusstseinserweiterung, also den Zustand der aus m. Übungen ( ... ) folgen könnte, wenn ich z. B. m. Aufmerksamkeit auf das richte, das gleichzeitig die aktuelle Situation mit der höheren Ordnung harmonisch verbindet; muss also nicht allein medizinische Aspekte & Notwendigkeiten ( ... ) berücksichtigen; sondern auch an seelsorgerische Anforderungen, wie mit Tod & Trauer umgehen denken; erinnere mich an damaliges Gespräch; dazu:



“Die Barmherzigkeit für die Welten gibt vernünftige und befriedigende Antworten auf Herausforderungen menschlichen Daseins”. (frei nach Erich Fromm)



"Wenn du zu neuen Impulsen kommen willst, dann lese den Koran. Wenn du zu Dem, Der den Ruf des Rufenden erhört was sagen willst, dann bitte Ihm in deiner Sprache." (Hadith)

... u.a. im 119. Update m. Erinnerungen finden Sie etwas nähere Informationen ... >Ibrahim-Miller.de/Blog/225. Update m. Erinnerungen<
Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim

… nach der Methode: „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.) &
...

… es ist an der Zeit wegen seiner Fehlbarkeit, Schwäche und Wehleidigkeit auch bei Dem um Entschuldigung zu bitten, Der uns erschaffen hat; durch das Gebet („Salah“) hat man die besten Möglichkeiten …

"Wer hat der Schleiereule beigebracht, dass sie bei fiebernden oder raschelnd davonhuschenden Maus herausfinden kann, aus welcher Richtung das verheißungsvolle Geräusch an ihr Ohr dringt?

Wer hat die Macht über die Mauersegler, die das pfeilschnelle und akrobatische segeln durch die Luft beherrschen?

Wer hat die Ameisen mit einem Navigationssystem ausgestattet, dass sie auch nach X Tagen ihr Ziel ansteuern können?

Man steigere seine Erfolge, untermale sein Wirken beispielsweise mit dem Schlüsselwort „Bismillah-ir-Rahman-ir-Rahim“. Dies ist ein ergiebiger Spruch; ein Teil der Hilfen eines ganzen Buches; endlos aufbauendes, beruhigendes und beflügelndes (sorgt auch für nachhaltige Motivation) in einem einzigen Satz... solange u.a. Lesen das beste Mittel u.a. gegen Gleichgültigkeit ist.“ (Frei nach Theodor Fontane)

... gerade, weil ich auf der Suche nach der Gerechtigkeit der letzten Instanz bin, ist mir ihre Bedeutung, sowie für alle Menschen sehr wichtig, diese stärker hervorzuheben, auch an ein evtl. Super-GAU zu erinnern ...

„O Herr, mache mich zum Werkzeug Deiner Namen, wie „Salam" (der Friede); wo Hass ist, lasse mich Liebe säen - obwohl sich Deine Liebe alles umfasst; wo Unrecht, Verzeihung - obwohl Deine Verzeihung am wichtigsten ist; wo Zweifel, Glaube - obwohl der monotheistische Glaube am beachtlichsten ist; wo Verzweiflung, Hoffnung - obwohl nur wir immer auf Hoffnung angewiesen sind; wo Finsternis, Licht – obwohl es bei Dir alles eindeutig ist; nur wir (Menschen) machen Unterschiede; wo Trauer, Freude – obwohl sich Deine Großzügigkeit über alles erstreckt; wo Vorurteile ( … ), schweigen – um nicht Oberflächlich zu sein, da man mich ohnehin nicht versteht; wo Ungeduld, Gelassenheit - erwähne hier nur einiges, obwohl Deine anderen Namen auch bedeutungsvoll sind." (frei nach Franz von Assisi, vgl. z.B. „Baustein 5/B2" & „Finsternis", in m. „Selbstdarstellung 3,5")

"... alles für ein Zugewinn an Informationen und Wissen, aus dem vielleicht sogar mehr erwächst …"

"Unser Dasein könnte besonders dem an steten Wonnen reich seien, der es bewusst intensiv, und harmonisch mit der höheren Ordnung, nach der Binsenweisheit: 'Don't teach, fascinate!' gestaltet, sich selbst und andere zur Geduld anhält." (frei nach Friedrich Rückert, KB. 26.10.19)

... * wie man sieht, m. Erinnerungen, sind eine Wissensbasis; sie sind- auch - in - fünf - Web-Seiten zu finden ... zudem kennt mich nicht nur Google & Co., & sie bilden die Grundlage m. "geistigen Entdeckungsreisen" ... sehe mich in der Pflicht m. Mitmenschen Mut zu machen!

... freue mich m. Bringschuld - "Vorteile, statt Vorurteile" - m. Erfolgs-Storys im Großraum Dortmund fortzusetzen zu dürfen ...
… über einige m. weiteren Gewinne, Pflichtprogramme & Selbstverpflichtungen (Bausteine, Spuren & Momentaufnahmen … ) kann sich ja jeder weitere Informationen aus dem Netz fischen …[1]

* * *
… aber nach Albert Einstein darf nichts bei dem einen sehnsüchtigen Blick in den Rückspiegel bleiben. Der Blick nach vorn ist ernüchternder …

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ (Albert Einstein) … inscha‘Allah !


... fühle mich besonders in letzter Zeit wie ein Kind, das in den Brunnen gefallen ist; warum sollte ich päpstlicher sein als der Papst Benedikt der 16.; bekanntlich hatte er vorzeitig gekündigt ...




… nach der Methode: „Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.“ (Honore de Balzac, 19. Jh.) &
... mehr:>Ibrahim-Miller.de

… es ist an der Zeit wegen seiner Fehlbarkeit, Schwäche und Wehleidigkeit auch bei Dem um Entschuldigung zu bitten, Der uns erschaffen hat; durch das Gebet („Salah“) hat man die besten Möglichkeiten …
... man erweitere sein Wissenshorizont – folge der Tugend Bescheidenheit bei ständiger Zielanpassungen, aber stets zwischen Ehrfurcht und Hoffnung - übe Selbstkritik und habe ein Realitätssinn ...


Wer hat den Insekten beigebracht, dass sie zu gleichen Teilen bei der Abwärts- und bei der Aufwärtsbewegung ihrer Flügel Auftrieb gewinnen?

Wer hat die Macht über Kolibris (Luftakrobaten), die das Kombinieren der Flugtechniken der Insekten und der Vögel beherrschen, so dass sie es schaffen vor einer Blüte in der Luft zu stehen?" (Auszug aus m. Autobiographie)

"Einfach und schwer ...

Noch nie gab es so viele Hilfsmittel und so wenig Hilfe. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten - und so wenig Verständnis (und Desinteresse, Gleichgültigkeit)
Noch nie waren die Menschen so wohlriechend - und die Umwelt so übel riechend.
Man kann mehr Möglichkeiten haben ... Nicht alles was technisch machbar ist, ist auch sinnvoll und nützlich; man sollte vieles selbstkritisch nutzen … den trügerischen Lustgefilden der Drogen, des Vergnügens, des Alkohols, und sich jeder Form der Un-Kultur der Gewalt widersetzen" (Auszug aus m. Autobiographie)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0